Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Anregung für den Spam-Schutz und für mehr Aliasse

8025276 hat dies geteilt, 5 Monaten her
vorgeschlagen

Hallo.

Obwohl ich erst wenige Tage bei MBO bin, hat (vermutlich) der SMTP-Check eine Mail geblockt. Die anderen (Greylisting und Blacklist) werden von MBO selbst ja als sehr zuverlässig in der Erkennung eingeschätzt.

Nun könnte ich den SMTP-Check ausschalten, das will ich aber eigentlich gar nicht so gerne. Daher wäre meine Anregung an MBO, dass es wie beim Inhalts-Filter auch hier eine (separate) Option geben könnte, die Mails in den SPAM-Ordner umzuleiten. Dann ginge sie nicht verloren, man wäre aber beim betrachten noch einmal vorsichtiger bzw. hätte nicht gleich mehr Spam im Posteingang.

Ich bin nur Laie, aber wäre das vielleicht eine sinnvolle Idee?


Zu der hier oft geforderten Anhebung der nutzbaren Alias-Adressen habe ich auch noch eine Fantasie.

Ich würde auch gerne mehr Alisasse nutzen. Allerdings finde ich auch das MBO seine Ressourcen schonen muss. Mir geht es primär darum, verschiedene Adressen für jeden Anbieter bei dem ich mich registrieren muss zu verwenden. Bei meiner Hausbank habe ich mehr vertrauen als bei einem der vielen Foren oder Newsletter, aber auch große Anbieter haben ja versehentlich schon Daten veröffentlicht oder bei ihnen wurden Hacker fündig.

Ich könnte mir vorstellen, dass MBO jedem Nutzer eine oder auch mehrere Basisadresse zur verfügung stellt, die jeder Nutzer beliebig erweitern kann. Also z. B. eine Adresse die mit einer, bei jedem Nutzer anderen, festgelegten Zeichenkette (z. B. 123456789Abc) beginnt und eine feste Zeichenanzahl hat (z.B. 20). Dann könnte die Mailadresse zum Beispiel so aussehen 123456789AbcXXXXXXXX@mailbox.org, wobei das X selbst vergeben werden könnte, z. B. 123456789AbcAmazon12@mailbox.org.

So könnte in meiner Vorstellung niemand erraten wie eine andere Adresse des Nutzers aussehen könnte (anders als bei den Extensions) und gleichzeitig würden keine sinnvollen Adressen von MBO verschwendet und jeder könnte quasi beliebig viele Aliasse nutzen und bei bedarf austauschen. Es gäbe auch nicht das Risiko, dass ein anderer Nutzer diesen Alias nach der Sperrzeit nutzt und dann Informationen bekommt, die er nicht bekommen sollte.

Klingt für mich eigentlich total simpel. Kein Plan ob sowas in der Art auch einfach machbar und sinnvoll möglich wäre.

Nur zwei Ideen von mir.

Schönen Gruß

Kommentare (11)

Foto
1

Zu den Aliassen:

Vielleicht wäre es ja denkbar jedem Nutzer eine Adresse für Aliasse zu geben, mit folgendem Format:

"abcdefg.xxxxxx@mailbox.org" ("abcdefg."= fester Teil für jeden Nutzer; Alles nach dem Punkt individuell vom Nutzer erstellbar).

So würden keine guten Adressen vom MBO verschwendet und gleichzeitig könnte jeder Nutzer beliebig viele Alias-Mailadressen erstellen. Vielleicht im Tausch gegen 2 echte MBO Adressen.

Foto
1

Dafür gibt es doch bereits Mail Extensions. Einziger Nachteil der Extensions ist, dass sie im Webinterface nicht als Absendeadresse benutzt werden können. Mit einem externen Mailprogramm ist aber auch das möglich.

Foto
1

Naja, bei den Extensions kann man sofort auf den tatsächlichen Alias schließen. Bei dem gedachten Konstrukt von mir nicht.

Foto
1

Dann leg dir doch einen Alias mit einem willkürlichen local part an und verwende nur für diesen Alias die Mail Extensions. Ob da nun ein Punkt oder ein Plus-Zeichen den festen vom dynamischen Teil trennt, dürfte egal sein.

Foto
1

Hier im Forum wurde immer mal wieder darum gebeten, mehr Aliasse bekommen zu können. Eben weil der ein oder andere, wie ich, für verschiedene Anbieter gerne verschiedene Mailadressen hätte. (Diejenigen die bei MBO ihrer eigene Domain nutzen, würde ich aus der Idee mal ausklammern. Aber auch deren Wunsch verstehe ich.)

An den Stellen wurde dann auch teilweise auf die Möglichkeit mit den Extensions verwiesen.

Ich wollte lediglich eine Idee beisteuern, wie MBO das gestalten könnte, ohne gute Adressen zu verschwenden. Vielleicht geht meine Idee ja auch gar nicht oder ist nicht sinnvoll.

Foto
1

Die Anpassung der Aliasanzahl ist ja schon seit geraumer Zeit in Planung. Keine Ahnung wann das mal was wird.

Gerade für User mit eigener Domain ist eine Limitierung seitens Mailbox.org ohnehin fragwürdig, da hier keine Ressourcen von mailbox.org verbraucht werden.

Foto
1

Der gesamte technische Background ist auch "Ressource", und dieser wird mit jeder Adresse beansprucht, ganz gleich welcher Art die Adresse ist.

Foto
1

Das mag sein, jedoch sind sinnvolle Adressen der Domain mailbox.org natürlich irgendwann vergeben. Somit macht hier eine stärkere Aliaslimitierung durchaus Sinn. Bei eigenen Domains kann das Limit aber durchaus höher ausfallen.

Foto
1

Ich würde mich über mehr Aliase auch freuen, aber wie @thegeiges schon sagte, ist das auch eine Ressource, besonders wenn man bedenkt, dass die Aliase auch im DNS bzw. bei Postfix bekannt sein sollten. Und es ist ja nun nicht so, dass Mailbox.org hier nur 100 Kunden hätte und wenn man die Zahl der Kunden nur mal so mit zwei zusätzlichen Aliase belegt, dann mach das auf einmal eine ganz enorme Summe und dies sollte mir Serverkapazität hinterlegt sein und das wiederum kostet halt.

Foto
1

Dem DNS ist es egal wie hoch das Aliaslimit bei Mailbox ist. Und nur weil bspw. auf einmal doppelt soviele Aliasse möglich wären, würden die User ja nicht auch doppelt soviel E-Mails senden/empfangen. Die Belastung der Server dürfte hier also nicht enorm ansteigen.

Die Tarifgestaltung ist halt nicht optimal, da bis auf den 1 EUR Tarif alle Tarife dasselbe Aliaslimit haben. Aber warten wir einfach mal die Tarifumstellung ab, wenn sie denn mal kommt…

Foto
1

Mir ist der technische Aufwand nicht ganz klar. Aber die Menge des Mailverkehrs sollte sich ja nicht mit der Anzahl der Aliasse verändern. Zumindest nicht bei einer Privatperson. Da dürfte es egal sein, ob 10 Mails am Tag auf einer Adresser eingehen oder 10 verschiedenen Aliassen.

Wäre eher die Frage, ob es eine höhere Anforderung und mehr Ressourcen kostet die eingehenden Mails in das richtige Postfach zuzustellen, wenn jemand mehr Aliasse hat.

Die Wegwerfadressen gehen ja schon in eine Richtung, die ich mir vorstelle. Nur diese verfallen halt und enthalten keine individuellen Zeichenketten (womit man sich ja vielleicht anfreunden könnte, wenn die Adressen dauerhaft bestünden).

Foto