Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Autokonfiguration für Thunderbird mit eigener Domain

e-cite hat dies geteilt, 3 Jahren her
vorgeschlagen

Kürzlich habe ich entdeckt, dass die Autokonfiguration der Mailserver-Einstellungen von Thunderbird bei der Verwendung einer eigenen Domain sehr einfach möglich ist. Diesen Vorschlag würde ich hier gerne veröffentlichen und anderen Usern zugänglich machen:


Benötigt werden dafür nur:

  • Eigene Domain mit Zugriff auf Subdomain A- / AAAA-Records
  • Ein paar kB Webspace


Ausgangssituation: Eigene Domain "example.com" wird mit Mailservern von mailbox.org verwendet. Die Autokonfiguration beim Einrichten eines Thunderbird-Kontos für diese Domain kann wie folgt automatisiert werden:

1. Auf einem Webspace muss folgende XML-Datei unter dem Pfad http://autoconfig.example.com/mail/config-v1.1.xml zum Download bereitstehen:


  1. <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?><clientConfig version="1.1">
  2. <emailProvider id="mailbox.org">
  3. <domain>example.com (Hier eigene Domain eintragen)</domain>
  4. <displayName>example.com Mailserver (Beschreibung des SMTP-Servers)</displayName>
  5. <displayShortName>EGCOM (Kürzel, z.B. Initialen)</displayShortName>
  6. <incomingServer type="imap">
  7. <hostname>imap.mailbox.org</hostname>
  8. <port>143</port>
  9. <socketType>STARTTLS</socketType>
  10. <authentication>password-cleartext</authentication>
  11. <username>%EMAILADDRESS%</username>
  12. </incomingServer>
  13. <outgoingServer type="smtp">
  14. <hostname>smtp.mailbox.org</hostname>
  15. <port>587</port>
  16. <socketType>STARTTLS</socketType>
  17. <authentication>password-cleartext</authentication>
  18. <username>%EMAILADDRESS%</username>
  19. </outgoingServer>
  20. <documentation url="https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/einrichtung-mit-mozilla-thunderbird">;
  21. <descr lang="de">mailbox.org Wissensdatenbank: Einrichtung mit Mozilla Thunderbird</descr>
  22. </documentation>
  23. </emailProvider>
  24. </clientConfig>


2. Konfiguration des Webspace / Webservers (evtl. vHost) so einstellen, dass bei Aufruf der genannten URL die Datei zum Download bereitsteht. Rechte entsprechend setzen.


3. Im DNS einen A- / AAAA-Record für "autoconfig.example.com" angelegen, welcher auf den Webspace / Webserver zeigt.


Wird jetzt in Thunderbird ein Konto mit mail@example.com eingerichtet, so wird diese Datei angefragt und Thunderbird konfiguriert die Server-Einstellungen entsprechend. Natürlich funktioniert dies auch mit anderen Mail-Anbietern bzw. bei der Verwendung eines POP3-Servers. Weiterführende Informationen stehen hier zur Verfügung:

https://developer.mozilla.org/de/docs/Mozilla/Thunderbird/Autoconfiguration

https://wiki.mozilla.org/Thunderbird:Autoconfiguration:ConfigFileFormat


Dieser Beitrag darf gerne auch in die Wissensdatenbank übernommen werden.

Kommentare (10)

Foto
2

Ein paar kleine Gedanken als Ergänzung:

- Thunderbird ruft die Autoconfiguration via HTTP ab, also unverschlüsselt.

- Außerdem sendet Thundebird beim Abruf der Autoconfig die konfigurierte E-Mail Adresse an den Webserver, das ist nicht privacy-freundlich, kann man aber in der erweiterten Konfiguration abstellen.

Wenn Sie nur wenige Nutzer auf Ihrer Domain, dann können Sie dei Autoconfig Datei auch an die Nutzer verteilen und jeder speichert im Installationsverzeichnis <TB-Install-Dir>/isp.Das ist die privacy-freundlichste Variante.


Weitere Hinweise zur privacy-freundlichen Konfiguration des Assistenten von Thunderbird finden Sie z.B. im Privacy-Handbuch.

Foto
1

Vielen Dank für die konstruktive Kritik :-)


Es ist natürlich absolut korrekt dass die Daten unverschlüsselt abgerufen werden und deshalb manipuliert werden könnten. Trotzdem werden die Server-Einstellungen von Thunderbird ja nochmal angezeigt und können so kontrolliert werden. Ich finde das reicht zur Absicherung aus.

Foto
Foto
1

Sie könnten auch die originale Autoconfig von mailbox.org abrufen und an ihre Domain anpassen, indem Sie am Anfang zwei Zeilen ändern. Unsere Autoconfig ist vollständiger und enthält neben den STARTTLS-Ports auch die old-style SSL-Ports. (Nur um die Ideen mal weiter zu diskutieren und auszubauen.)

Foto
3

Da die Mailadresse ja Ihrer Aussage nach bei jedem Aufruf übermittelt wird müsste es doch möglich sein, die Auslieferung der Konfigurations-Datei auf Ihren Servern wie folgt zu ändern:


  • Bei Aufruf mit @mailbox.org-Adresse wird die Datei wie bisher ausgeliefert
  • Bei Aufruf mit @example.com-Adresse (Domain example.com von mailbox.org-User eingetragen) wird die Datei mit entsprechend anderem <domain>example.com</domain> Teil ausgeliefert.


Dadurch müssten alle Nutzer nur noch folgenden CNAME-Record in ihrer DNS-Zone erstellen und die gesamte Autokonfiguration würde zentral und einheitlich ablaufen:

  1. autoconfig 86400 IN CNAME autoconfig.mailbox.org.


Was halten Sie von solch einer Lösung?

Foto
Foto
2

Ich habe den aktuellen Stand nach Ihrem Vorschlag in die FAQ übernommen in den Artikel E-Mail Adressen mit eigener Domain nutzen


Über den Vorschlag mit dem CNAME-Record müssen wir im Team noch diskutieren.

Foto
2

Ist es wohl möglich autoconfig so zu erweitern, dass auch die CalDAV Konfiguration erkannt wird?


Ich hatte vorher ein Business Postfach bei 1&1 und das Email-Programm hatte dort ebenfalls Kalender und Kontakte korrekt eingestellt.

Jetzt muss ich die beiden letzteren noch als getrenntes DAV Konto hinzufügen (in em-client).

Foto
1

Geht das technisch überhaupt?


Soweit mir bekannt ist lässt sich aktuell nur E-Mail automatisiert konfigurieren. Zudem läuft Cal- / Card-DAV in Thunderbird über Addons und ich kann mir nicht vorstellen, dass diese bei der Autokonfiguration des Mailaccounts mitkonfiguriert werden können.


Wenn ich falsch liege und es doch eine Lösung gibt wäre ich ebenfalls sehr daran interessiert.

Foto
1

Wenn ich damals bei 1&1 meine Zugangsdaten in em client eingegeben habe, wurde der Account als Email, Kalender und Kontakte "fähig" erkannt. Jetzt bei Mailbox.org (gleicher Einrichtungsprozess des Programms) wird der Account nur als Postfach erkannt und DAV muss für Kalender/Kontakte separat eingerichtet werden.

Mag aber sein, dass das nicht an der hinterlegten autoconfig Datei liegt, sondern an der dahinterstehenden Technik.

PS: Es könnte natürlich auch sein, dass für größere Mail-Anbieter schon gewisse Informationen von Werk aus im Client hinterlegt sind und die Information nicht aus autoconfig kommt.

Foto
1

Sie vergleichen emClient mit Thunderbird und nicht 1&1 mit mailbox.org.


Thunderbird kann nur das Postfach erkennen (auch bei 1&1), die DAV Sync müssen Sie bei Thunderbird per Hand einrichten.

Foto
2

Das liegt bei Thunderbird daran, dass Kalender&Aufgaben durch ein zusätzlichen Add-on bereitgestellt wird (Lightning) und nicht Bestandteil der Core-Applikation ist.

Foto