Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Automatische One-Time-Wegwerf Email Adressen mit definierbarer Lebensdauer

VW hat dies geteilt, 3 Jahren her
vorgeschlagen

Es wäre praktisch, wenn Mailbox.org Support für One-Time/Wegwerf Email Adressen wie bei Spamgourmet hätte.

Also z.B.: <some string>-<number of emails to accept>-<user alias>@mailbox.org => amazon-5-myalias@mailbox.org

Oder im Falle von eigener Domain mit Catchall: <some string>-<number of emails to accept>-<some string>@<custom domain> => amazon-5-whatever@custom-domain.org


Dazu dann noch ein kleines Webinterface in dem man alle derartigen derzeit aktiven Email Adressen einsehen kann und diese vorzeitig deaktivieren kann oder deren Gültigkeit nachträglich beliebig verändern kann. Bzw. bereits automatisch deaktivierte Adressen nachträglich wieder aktivieren kann.


Dies deckt einen anderen Use-Case ab, als Mail-Extensions oder die bereits implementierten Wegwerf-Adressen.

1) Die Adressen müssen nicht im Vorhinein im Mailbox.org Webinterface angelegt werden und können, während man gerade im Signup-Formular irgendeiner Webseite ist, frei erfunden werden. (=> Abgrenzung zu Wegwerf-Adressen)

2) Die Adressen haben eine, frei definierbare, feste Lebensdauer, welche ebenfalls direkt beim Ausdenken der Emailadresse festgelegt wird. Sobald die Lebensdauer überschritten ist, werden weitere Emails abgelehnt. Es sind keine extra Filterregeln nötig (=> Abgrenzung zu Mail-Extensions & Wegwerf-Adressen)

3) Die Adressen entsprechen nicht dem wohl bekannten Standard Mail-Extensions die von einigen Webseiten als Adressen nicht akzeptiert werden und bei denen man sehr einfach voll automatisiert auf den eigentlichen Alias schließen kann und den SPAM dann direkt an diesen schicken kann. (=> Abgrenzung zu Mail-Extensions)


Bye

VW

Kommentare (1)

Foto
2

So etwas sollte unbedingt angeboten werden. Die Anlage und Verwaltung der bisher bei mailbox angebotenen Wegwerf-Adressen ist mir viel zu umständlich. Außerdem bietet spamgourmet nicht nur die Anlage vertrauenswürdiger Absender(-Domains) an (keine Anrechnung auf Lebensdauer/Anzahl zulässiger Eingangsmails / "Whitelisting"), sondern auch das (indirekte) "Senden" mit einer solchen, ich nenne sie mal "Alias"-Adresse als Absenderangabe.

Wenn man jetzt noch weiß, dass der Träger/Initiator von spamgourmet (seit über 18 Jahren Freeware bzw. ein freies Angebot im Web!) unheilbar krank ist, könnte eine Lizensierung/ein Kauf der Skript-/Software-/Datenbanklösung auch einen sozialen Aspekt haben. Deswegen bitte ich sehr herzlich um nochmalige (?) Prüfung dieses Vorschlags.