Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Drive synchronizert falsch, Ordner nicht löschbar, Quota falsch

7272073 hat dies geteilt, 3 Jahren her
veröffentlicht

Hallo,


wir haben seit einiger Zeit einen Familienaccount mit 5 Nutzern. Alles geht - bis auf das Drive und Ox-Tool. Seit längerer Zeit konnte angeblich nicht synchronisiert werden, weil ich mehr als 250.000 Dateien abgespeichert habe. Nun, dass muß man erstmal schaffen. Erst recht mit einem Sync-Verzeichnis, dass laut Finder 1977 Dateien hat.


Im Drive werden außerdem ständig Ordner mit einsynchronisiert, die es zwar bei mir gibt, aber nicht im zu synchronisierenden Verzeichnis. Ich habe diese (unter Abschaltung und Aussetzung eines neuen Accounts in OX-Drive) ungefähr 1000 mal gelöscht - sie tauchen immer wieder auf.


Nach Löschen des Account im OX Drive (für Macintosh) und sauberes Verschieben meiner Sync Ordner in einen neuen Unterordner, habe ich diesen in einem nagelneuen Account im OXDrive angegeben und vorher ALLES im Drive gelöscht.


Jetzt tauchen selbst im neuen Verzeichnis Teile der alten - bereits gelöschten - Dateien wieder auf, gleichzeitig tauchen diese auch im darübersteigenden Verzeichnis auf.


Das alles gibt es auf der Festplatte natürlich gar nicht.


Das macht mich wahnsinnig. Ich will einfach ein LEERES Drive, und dann dort meinen Dokumentordner hinein synchronisieren.


Was mache ich falsch? Oder ist der OX Drive Client einfach nur unfassbar schlecht??

Kommentare (7)

Foto
1

... Ergänzung: Ich habe es noch nicht erwähnt: Ich verwende EL Capitan 10.11.3 auf einem aktuellen MAC.

Habe - nur aus Vorsicht- mal geschaut, wie viele Dateien meine Bilderdatei hat. Falls diese irgendwann mal in die Synchronisation einbezogen worden sein sollte. Aber dieser enthält auch "nur" 20.000 Dateien. Wirklich keine Idee, woher DRIVE auf die Idee kommt, ich hätte mehr als 250.000 Dateien. Jetzt synct er übrigens gerade wieder, nach meinen vielen Löschversuchen. Aber angeblich habe ich trotzdem schlanke 225.000 Dateien gespeichert und nur noch 25.000 frei - aber er arbeitet wieder. Erzeugt aber gleichwohl noch die Fehlordner etc.

Foto
1

... und jetzt noch ein Update mit einer ...naja... Lösung. Seit dem ich mich Wochen damit plagte und nach der Löschaktion gestern keine Idee mehr hatte, habe ich heute das Problem hier eingestellt.


Und ebenso im Laufe des Tages verschwand das Problem. Auf einmal stimmt die Dateienanzahl wieder, die Phantomordner sind verschwunden, OX Client synchronisiert.


Leider ist die Lösung für mich nicht reproduzierbar. Das ist schade für die, die dieses Problem auch haben.


Also irgendetwas stimmt nicht mit dem Client und ich hoffe, dass es Heinlein bzw. OpenXChange gelingt, das irgendwie zuverlässiger zu gestalten.


So long!

Foto
1

Der OX Client ist total veraltet (von Juli 2015 - da gab es noch kein El Capitan und auch noch nicht die neue OX-Server Version) und leider buggy mit OS X.


Zusätzlich ist die Funktionsvielfalt sehr eingeschränkt - weil halt einfach eine uralte Version.


Von daher wundert es auch nicht, dass das Ding nicht richtig läuft.

Foto
1

Gestern erschien eine neue Version des Drive-Client. Wir hatten noch keine Gelegenheit, den zu testen, aber freuen uns über Feedback.

Foto
1

Großes Sicherheitsproblem!!!


Wenn man das neue Drive installiert hat, kann man im Finder mit "Voransicht in App Suite" die Datei anschauen und ist dann im Browser direkt in der OX App Suite eingeloggt mit Vollzugriff!

Sehe das als riesen Sicherheitsrisiko. Sobald die App läuft und synct hat jeder Vollzugriff auf den Account.

Foto
2

Wenn Du dein Passwort eingibst und dich an deinem Rechner eineloggst solltest Du an deine Daten kommen, egal ob Du sie lokal liegen hast oder irgendwo online. Wo ist das Sicherheits Problem?


Ist doch ein Top Feature das ich super finde!

Foto
Foto
1

Heute kam ne neue Version des Drive Client im Mac Appstore raus.