Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

E-Mail Web Beacons

Julian hat dies geteilt, 38 Tage her
vorgeschlagen

Hallo,

inzwischen bauen fast alle Unternehmen sogenannte Zählpixel (Web Beacons) in E-Mails ein, um nachvollziehen zu können, ob und wann eine E-Mail geöffnet wurde. Vereinfacht gesagt handelt es sich dabei um ein nicht sichtbares 1x1 Pixel, das beim Öffnen der E-Mail geladen wird.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn mailbox.org darüber aufklären und vielleicht sogar eine solche Funktion für Privatanwender anbieten würde, sodass diese fairerweise von der simplen Technik auch auf einfache Weise Gebrauch machen können.

Soweit ich weiß würde mailbox.org der erste Anbieter sein, der seinen Kunden einesolche Funktion bieten würde – was für mailbox.org ein innovativer Funktionsvorsprung bedeutet. Ich konnte eine solche Funktion bisher nur in der Pro-Version von Mailspring entdecken.

Ich bin jemand, der sich per se definitiv gegen Tracking ausspricht. Ich selbstnutze auch FairEmail, um solchen Beacons zu entgehen. Jedoch sollte darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Technik sehr verbreitet ist und in fast allen Newslettern Gebrauch findet. Warum nicht einer Privatperson gewähren, das auch zu tun? Schließlich gibt es eine sofortige Lesebenachrichtigung ja auch in fast allen Messengern - teilweise nicht deaktivierbar.

Ein Kunde von mailbox.org sollte in seinen Einstellungen wählen können, ob Beacons im Posteingang geladen werden sollen oder nicht, was unabhängig von der oben geschilderten Idee ist. Das Identifizieren solcher Tracking Cookies findet beispielsweise bereits in FairEmail statt und ist technisch umsetzbar. Mailbox.org könnte einerseits damit werben, dass sich seine Nutzer gegen Beacons in Newslettern und Co wehren können, indem diese im Posteingang automatisch blockiert werden. Andererseits wird auf die Problematik aufmerksam gemacht – auch dass eine E-Mail im übertragenen Sinne nichts anderesals eine "Postkarte" ist.

Die Lesebenachrichtigung sollte demnach nur optional aktivierbar sein, sofern es sich um eine solche „Postkarte“ handelt – verschlüsselte E-Mails sind dagegen privat und hier sollten Beacons nicht platziert werden können. Somit werden Anwender auch ein Stück weit bezüglich E-Mail-Verschlüsselung sensibilisiert.

Was haltet ihr von der Idee?

Viele Grüße

Julian

Hinweis: Eine ähnliche Funktion gibt es bereits und ist sehr verbreitet: Lesebestätigung. Der Empfänger bekommt beim Öffnen der Nachricht einen Hinweis angezeigt, dass der Absender gerne eine Lesebestätigung haben möchte, welche der Empfängersenden kann, aber nicht muss. Die Idee beschreibt vielmehr eine auf Web Beacons basierende, automatisch gesendete Lesebenachrichtigung.

Kommentare (1)

Foto
2

Ich finde Deine Gedanken irgendwie zwiespältig. Einerseits schreibst Du "Ich bin jemand, der sich per se definitiv gegen Tracking ausspricht." 3 Sätze weiter schlägst Du vor, dass man als mailbox.org-Nutzer solche Beacons verwenden können soll. ("Warum nicht einer Privatperson gewähren, das auch zu tun?")

Ich bin eindeutig dagegen, dass mailbox.org Techniken anbietet, die dazu dienen, den Mailempfänger "auszuspionieren". Es geht ja nicht darum, dass der Absender die Option nutzen könnte oder auch nicht. Es geht darum, dass der Empfänger (weil unwissend) sich diesem Tracking nicht entziehen kann. Da nützt es auch nichts, wenn mailbox.org entsprechend aufklären würde, denn ein Empfänger außerhalb mailbox.org wird ja von dieser Aufklärung i.d.R. nicht erreicht.

Deshalb nochmal, bitte nein!

Oder meinst Du, mailbox.org soll (nur) eine Technik einbauen, solche Tracking-Beacons abwehren zu können, und Du hast es nur missverständlich formuliert?

Foto
1

Das angesprochene Thema ist bestimmt kontrovers.

mailbox.org sollte Tracker in E-Mails erkennen und automatisch blockieren. FairEmail tut das beispielsweise durch ein Icon ersetzen, um dem Nutzer zu symbolisieren, dass in der E-Mail ein Beacon implementiert wurde. Mit einer solchen Funktion könnte sich mailbox.org beispielsweise von posteo abheben.


Jedoch gibt es auch Fälle, wo ein solches Tracking sinnvoll wäre, z.B. bei wichtigeren E-Mails wie E-Mail-Verkehr in Unternehmen oder Zusendung von Unterlagen durch Architekten / Anwälte. Das würde sich dann an Geschäftskunden von mailbox.org richten.

Ich selbst bin mir auch noch nicht sicher, ob ein Anbieten einer Beacon-Platzierung sinnvoll ist. Aber das automatische Blocken von Beacons beim Lesen von E-Mails wäre eine gute Sache.

Foto
2

Das Blockieren dieser Tracking-Pixel könnte ich mir vorstellen.

Das Setzen durch mailbox.org-User weiterihn nicht. Das ist für mich ein Widerspruch zur Sicherheits- und Datenschutz-Philosophie von mailbox.org!

Die Beispiele (Architekt oder gar Anwalt) taugen m.E. nicht, denn da geht es im Zweifel um rechtsverbindliche Empfangsbestätigungen, und dafür taugt ein Tracking-Pixel sowieso nicht.

Foto