Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Familie zwischen bestehenden Accounts erstellen - wie?

Benjamin Bachmann hat dies geteilt, 3 Jahren her
unbeantwortet

Hallo,


ich möchte gerne mehrere bereits genutzte Accounts zu einer Familie zusammenführen, da man sonst leider keine Kalender teilen kann. Wie bekomme ich das denn hin?


Grüße

Ben

Kommentare (5)

Foto
1

Mir hat heute der Support per E-Mail geantwortet:


"Es ist nicht möglich 2 bestehende Accounts zu einem Familienaccount zusammenzufügen."


Sehr ärgerlich. Es ist auch nirgendwo beschrieben, wie lange die Kündigung und Neuanmeldung mit der gleichen E-Mailadresse dauert, da ja zwischen Kündigung des "normalen" Accounts und Registrierung des neuen Familienaccounts keine all zu lange Downtime der E-Mailadresse sein soll...

Foto
2

Habe nochmal nachgefragt:


Es wird empfohlen einen neuen Familienaccount mit einer alternativen E-Mailadresse zu registrieren, dann einen der alten Accounts zu löschen, die alte E-Mailadresse durch den Support entsperren zu lassen und diese dann im neu registrierten E-Mailaccount hinzuzufügen.

Diese kann man dann nachträgliche auch als primäre E-Mailadresse festlegen.


Immerhin ein halbwegs brauchbarer Workaround.

Foto
1

Hallo,


gibt es hierzu denn ein Update? Wird das wieder möglich sein?

Foto
1

Diese Frage wird Ihnen am besten der Support (support@mailbox.org) selbst beantworten können. Dies ist ein Userforum und der Support liest nur sporadisch hier mit.

Foto
1

Das war noch nie möglich sein, insofern kann es allenfalls überhaupt mal möglich sein, aber nicht "wieder". :-(


Es gibt keine Software die bestehende Accounts zusammenführt. Das klingt einfach, ist aber alles andere als trivial. Das hat mit der Auflösung von Konflikten zu tun, beispielsweise wenn A den User B als externen Kontakt zu einem Kalendertermin eingetragen hat, nun aber A und B in den Familienaccount sollen und dann die Kalender von A und B zusammengelegt werden.


Ist machbar, aber nicht wenig Arbeit. Und da das außer uns niemand so weltweit nutzt ist das einfach zu exorbitant hoher Aufwand -- zumal man das ganze Thema wenn überhaupt eh nur ein- oder zweimal im Leben hat (naja, je nachdem, wie oft man neue Familien gründet...).