Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Funktioniert Spamfilter auch bei Weiterleitung von fremden Accounts?

x.x hat dies geteilt, 3 Jahren her
beantwortet

Schon allein wegen des hervorragenden Spamfilters will ich fast vollständig auf mailbox.org umsteigen, muss aber meine bisherigen email-Adressen noch eine Weile behalten (v.a. Accounts bei gmx und web.de). Inzwischen sind die dort eintreffenden Emails zu 99% Spam.


Meine Fragen:


1. Würde der spamfilter von mailbox.org bei einer Weiterleitung diesen Spam herausfiltern oder würde er diese emails als emails von gmx bzw. web.de ansehen und daher nicht herausfiltern?


2. Ist die Weiterleitung wegen des aktuellen spf-policy-Problems sowieso nicht möglich?


3. Wäre die Weiterleitung im Rahmen der Umzugshilfe von audriga möglich?

Kommentare (9)

Foto
3

[1]: Er würde auf einem Niveau von 95% - 98% greifen.


Es gibt Spamfiltertechniken die analysieren WER etwas schickt (=ein Spammer?) und dort analysiert, wie sich das einliefernde System verhält und welche Merkmale das aufweist. Dieser Teil der Spamfiltertechnik MUSS bei Weiterleitungen "versagen" weil das einliefernde System natürlich ein sauberer Mailserver eines anderen Providers ist und als solches auch als "sauber" erkannt wird.


Die inhaltlichen Prüfungen (was für eine Mail ist das?) greifen auch bei Weiterleitungen. Aber erfolgreiche Spamfilterung ist halt die Kombination aus vielen verschiedenen Techniken und wenn ein Teil fehlt, dann kommt natürlich nur ein suboptimales Ergebnis dabei heraus.


[2]: Wir prüfen SPF nur "weich", d.h. das fließt in einem sehr, sehr geringen Maße in die inhaltliche Bewertung ein. SPF steht nicht entgegen. Nur weil SPF-Records mit "-all" gesetzt sind wird (bei uns) nicht gleich die Annahme der Mail verweigert.


[3]: Nein, Audriga hat damit nichts zu tun, die machen einen einmaligen Umzug. Aber wir haben unseren POP3-Abholdienst den Du stattdessen nutzen kannst um regelmäßig Mails von anderen Postfächern abholen zu lassen (siehe Einstellungsmenü).

Foto
1

Was passiert denn in so einem Fall mit dem Spam?

Das schöne an Mailbox.org ist ja, dass Spam gar nicht er angenommen wird. Bei einer Weiterleitung hat der erste Provider aber die Mail schon angenommen.

Foto
1

Dann hat der erste Provider ein Problem -- aber das hat er sich selbst eingebrockt, weil er selber nicht vernünftig nach Spam filtert.


Natürlich werden auch diese unzustellbaren Mails dann an den Absender zurückgeschickt. Insofern bekommt der Absender auch hier einen Bounce -- von dem ersten Provider, der die Mail bereits angenommen hatte.

Foto
Foto
1

Hier hatte ich mal geschrieben, wie man auch bei einer Weiterleitung von 1&1-Marken wie WEB.DE oder GMX zumindest noch deren Spamfilter-Ergebnis bei mailbox.org nutzen kann. Vielleicht hilft dir das weiter.

Foto
1

Hi Zusammen,


sorry, dass ich da Thema noch einmal aufgreife. Müsste auch alte GMail und GMX Accounts auf mailbox.org umleiten und frage mich jetzt , wie der empfohlene Weg von mailbox.org ist, was das Thema SPAM-Behebung bei ext. Account-Weiterleitungen angeht.


Gibt es jetzt ein zu empfehlenden Weg?

Foto
1

Hallo Den,

Peer Heinlein hat es doch oben gut beschrieben. Es gibt nirgendwo eine perfekte SPAM Filterung, die durch Weiterleitung von anderen Mailprovidern an Mailbox.org Accounts oder auch an andere Mailaccounts funktioniert. Dort kann eben nur die inhaltliche Prüfung stattfinden.

Viele SPAM Mails fallen schon die die Prüfung "wer schickt diese Mail", und werden garn nicht erst angenommen. GMX als Absender bei der Weiterleitung ist eben doch als seriös einzustufen. Es gibt da keine Kniffe mehr. Der böse Versender muss schon direkt bei Mailbox anklopfen, damit die Prüfung entsprechend erfolgen kann.

Foto
1

Hatte das gleiche Problem, bei mir nervte Spam von einem weitergeleiteten web.de-Account. Habe diesen dann über einen bestehenden gmail-Account und weiter zu mailbox.org geleitet. Seitdem herrscht Ruhe.

Foto
1

das ist doch traurig, dass man zu diesen Mitteln greifen muss. Ich habe das gleiche Problem und bei mir landet ganz offensichtlicher Spam mit Malwareanhang im mailbox.org Postfach Eingang. Die Filterung über ein Gmailkonto wollte ich mir eigentlich ersparen. Leitest du sie über Gmail weiter oder lässt du die Mails abholen? Bei dieser Konstruktion kann man gleich bei Gmail bleiben, die Spamfilter sind m.E. unschlagbar.

Foto
1

Hallo, ich werfe hier nochmal einen Autoresponder bei web.de in den Ring statt einer Weiterleitung. Zum Beispiel ein Monat Weiterleitung mit Autoresponder (und natürlich einem erhöhten Spamaufkommen wegen der Weiterleitung), dann nur noch Autoresponder für 1 Jahr mit Monatlicher Kontrolle des alten Postfachs (ab hier greift die sehr gute Spamerkennung von Mailbox.org), und dann alte Adresse abschalten.


Der Argumentation mit Gmail kann ich allerdings nicht folgen. Der Hauptunterschied zwischen gmail und mailbox.org ist ja nicht die Qualität des Spamfilters, sondern der Datenschutz. Wen nicht kratzt, dass google die Mailinhalte lesen darf, und diese Inhaltsdaten z.B. für personalisierte Werbezwecke weiter verwenden darf, also dass google vermutlich alle Daten die nur irgendwie speicherbar und verwendbar sind, auch für eigene Zwecke speichert und verwendet, der ist mit gmail sicherlich auch gut beraten. Der Spamfilter dort ist tatsächlich nicht der schlechteste.


Trotzdem gehört die Spamerkennung bei Mailbox.org in meinen Augen nach wie vor zu den besten und anwenderfreundlichsten Systemen, egal ob unbezahlt oder bezahlt.

Foto