Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Gesetz zur Bekämpfung von Hasskriminalität - Yubikey?

GenitivSeinVater hat dies geteilt, 4 Monaten her
veröffentlicht

Moin,

da jetzt das Gesetz zur Bekämpfung von Hasskriminalität beschlossen wurde, frage ich mich ernsthaft, ob es sinnvoll ist, MBO nur noch mit YubiKey übers Webinterface zu nutzen.

Hintergrund ist, dass die Herausgabe von Identifikatoren durch dieses Gesetz relativ einfach ist. Einfaches OTP bringt ja nichts, da es ein symmetrisches Verfahren ist. U2F ist asymmetrisch, wird aber von MBO nicht unterstützt, soweit ich weiß.

Vom MBO-spezifischen Key ist mir nur bekannt, dass er als Tastatur fungiert und Einmal-passwörter ableitet.

Oder bringt das nichts, weil MBO auf Anfrage immer einen alternativen Weg bereitstellen muss?

Kommentare (1)

Foto
1

Betreibst du denn aktiv Hasskriminalität? Oder glaubst du im Ministerium tippt jemand den ganzen Tag wahllos auf irgendwelche Namen im Geburtenregister, dessen ganzer Email Account mal eben durchsucht werden soll?


Falls du beides verneinst denke ich, deine Idee ist in etwa so sinnvoll wie sich ein Aluhut aufzusetzen.

Foto
1

Nein, ich betreibe keine Hasskriminalität.


Ich weiß auch, dass eine Herausgabe des pw-Hashes nichts bringen (sollte) und andere Zugangsdaten auch abgegeben werden müssen.


Mich hat nur interessiert, ob der Yubikey was ändern würde.

Natürlich weiß ich nicht, in welchem Ausmaß das (evtl. auch automatisiert?) betrieben wird, da es eine Schweigepflicht gibt.


Unwohl ist mir aber trotzdem dabei.

Foto