Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Guard warum Passwort und kein PIN beim Empfänger?

Daniel hat dies geteilt, 13 Monaten her
unbeantwortet

Hallo,


irgendwie komme ich nicht ganz mit.

Versende ich an ein externes Postfach z.B. eine GMail-Adesse eine mit dem Guard verschlüsselte E-Mail (hab mal getestet), so empfängt die Gegenseite eine Email mit einem Link - soweit so gut. Allerdings wird zur Anmeldung ein Passwort verlangt. Welches auch immer... ? Sollte nicht beim senden die Option geboten werden einen PIN einzugeben der einmalig je Mail zum Einsatz kommt?


Was verstehe / mache ich falsch?


Grüße

Kommentare (4)

Foto
1

Hallo,


siehe dazu diesen Artikel: https://kb.mailbox.org/pages/viewpage.action?pageId=1179904


Grüße

Foto
1

Prima, vielen dank für den Link.

Ist es möglich, dass ich als Sender der Nachricht, das Passort für das externe Postfach zurücksetze und erneut zum Starten der Kommunikation einen PIN loslasse?

Foto
1

Das wird im verlinkten Artikel ausführlich beschrieben:


Sobald der Adressat den Link öffnet (und sich ggf. mit dem PIN verifiziert), muss er ein Passwort für sein temporäres Postfach erstellen. Danach kann das Passwort nicht mehr verändert werden. Der Grund für diese Regelung ist, dass wir die Sicherheit der verschlüsselten Kommunikation nur unter diesen Bedingungen gewährleisten können. Anderenfalls könnte ein Dritter die für den Passwort-Reset notwendige Passwort-vergessen-Funktion missbrauchen, um sich Zugriff auf dieses temporäre Postfach des Adressaten zu verschaffen.

Foto
1

Danke. Die Frage wurde somit beantwortet. :-)


Wie kann ich den Eintrag als beantworte markieren?