Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Kann im Familienaccount der gemeinsame Kalender auf allen Android Geräten synchronisiert werden?

Hans-Jörg Koch (6063848) hat dies geteilt, 3 Jahren her
unbeantwortet

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe für mich und meine Frau jeweils einen Account angelegt und diese zu einem Familienaccount zusammengeschlossen.

Unter meinem Account habe ich, nach Anleitung, einen Ordner namens "Familienkalender" angelegt und auch für meine Frau lesend und schreibend freigegeben.

Auf unseren Handys habe ich die jeweiligen Accounts mit ActiveSync und den am Handy vorinstallierten EMailprogrammen eingerichtet.

Unter meinem Account kann ich am Handy sowohl meinen eigenen Kalender als auch den Familienkalender sehen und bearbeiten.

Leider geht dies mit dem Handy meiner Frau nicht. Hier sehe ich nur den persönlichen Kalender - nicht den von mir geteilten Familienkalender.

Meine Frage ist nun, wie muß ich das Handy und/oder den Mailbox-Account meiner Frau konfigurieren, daß ich auch bei ihr den gemeinsamen Familienkalender einsehen und bearbeiten kann?!

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Jörg Koch

Beste Antwort
Foto

Hallo Zusammen,


Mit Caldav funktioniert nun alles wie gewünscht.

Schade dass es mit Activesync nicht geht.... Auch wenn die caldav App nicht teuer ist...

Danke für die Hinweise

Hans-Jörg Koch

Kommentare (17)

Foto
3

Bitte zu dieser Frage mal Stellung nehmen, sonst brauche ich keinen XL Account bezahlen. Das ist für mich der einzigste Anwendungsfall für einen Familienaccount.


LG Andreas

Foto
1

Welches Handy wird da benutzt? Android? Windows Phone? iOS?


Man kann die Kalender syncen, wenn sie freigegeben sind. Man muss je nachdem welches OS man benutzt die URLs einbinden, das ist in den FAQs erklärt, Rubrik "Datenabgleich" in der Wissensdatenbank. Die Zauberworte sind hier CalDAV und CardDAV.

Foto
1

Ich habe Android so wie oben Herr Koch auch!

Foto
1

Kann CalDAV unter Android nicht einbinden. Über ActiveSync werden die frei gegebenen Kalender nicht angezeigt. Warum habe ich dann einen Familienaccount?

Foto
1

Auch die geteilten Adressen sind mit einem Android Handy nicht anzeigbar!

Foto
1

Ich hab mehrere Android-Geräte, klar geht das.


Such mal in Google Play die Apps CardDav-Sync und CalDav-Sync von Marten Gajda, die laufen bei mir fehlerfrei. Die Kauf-Apps lohnen sich.


Nicht aufregn bitte, das ist eine Sache von Android, und nicht von mailbox.org.


Ich synce alle benötigten Kalender und Adressbücher im Familienaccount via CardDav und CalDav mit Android.

Foto
1

Danke! Werde das mal testen

Foto
1

Hallo Zusammen,

bin auch gerade am Testen ... Mal sehen was herauskommt.

Foto
Foto
2

Hallo


ich habe das Problem, dass gemeinsame (geteilte) Aufgaben nicht auf CalDAV-Clients angezeigt werden. Habe es mit mehreren CalDAV-Clients unter iOS, Mac Os und Windows ausprobiert. Kein Erfolg. In der Weboberfläche werden die geteilten Aufgabenordner jedoch angezeigt. Der Support hat mittlerweile bestätigt, dass es ein allgemeines Problem sei.

Hat noch jemand das gleiche Problem? Oder funktioniert der CalDAV-Zugriff auf freigegebene Aufgaben bei Euch?

Foto
1

Hier geht es um Kalender, nicht um Aufgaben. Du eröffnest besser ein eigenes Thema.

Foto
Foto
1

Hallo Zusammen,


Mit Caldav funktioniert nun alles wie gewünscht.

Schade dass es mit Activesync nicht geht.... Auch wenn die caldav App nicht teuer ist...

Danke für die Hinweise

Hans-Jörg Koch

Foto
1

Hallo Hans-Jörg,


es wird wohl bald auch eine voll supporte *DAV App für Android vorgestellt, damit Nutzer nicht mehr irgendeine Drittanbieter Apps nehmen müssen die dann für alle Beteiligten schwierig zu supporten sind.

Foto
1

wobei ein paar Euro für die Apps wirklich nicht das Problem sind... wenn man seine Daten bei sich hat und nicht bei Google & Co.

Foto
1

Da bin ich ganz bei dir.


Problematischer ist hat die Fehleranalyse und -Behebung wenn mal was nicht funktioniert. Da ist es doch wesentlich schöner wenn der ganze Stack von der App bis zum Server gemeinsam supportet ist.

Foto
Foto
2

Da ich mich mit dem Thema auch schon relativ viel habe kann ich hierzu vielleicht etwas Erklärendes beisteuern.

Mein Einblick ist folgender:

Erstmal ist ganz grundlegend Exchange-ActiveSync (EAS) das Synchronisierungsprotokoll das Microsoft 1996 für die Kommunikation von Mobilgeräten mit ihrem Exchange-Server (das ist das Mailserver-Produkt von Microsoft) entwickelt hat, damals gab es auch (soweit ich das weiß) noch keine richtige Alternative dazu.

Nun ist es so, dass EAS per Spezifikation keinen Zugriff auf geteilte Kalender bietet, also gar nicht. Von Haus aus. Auch nicht die hoch-offizielle Version von Microsoft, die der Exchange-Server mit dem Telefon spricht. Das Protokoll das der Outlook-Desktop-Client mit dem Exchange-Server spricht ist MAPI bzw. neuerdings EWS (Exchange Web-Services), dieses Protokoll kann geteilte Kalender und generell alles was man der Exchange-Server bietet, ist jedoch nicht für Mobile Datenmengen optimiert, weswegen für Mobilgeräte weiterhin EAS der zu verwendende Standard ist.

Beim Exchange ist hier eine Lösung, dass man entweder den Account vom anderen bei sich hinzufügt (kein Witz) und dann lediglich den Kalender (keine Kontakte + Mails) synchronisiert und dann auswählt, welche Kalender man sehen will.

Die bevorzugte und Empfohlene Lösung ist jedoch eine ein gemeinsames Konto einzurichten (was allerdings noch eine Lizenz kostet). Dieses Mailkonto gibt man dann über die Rechteverwaltung im Exchange-Backend für alle Benutzer frei, damit diese es in ihrer Exchange Web Oberfläche (Outlook Web Access (OWA)) und im Outlook sehen können. Zusätzlich kann dann jeder dieses Konto einfach bei seinem Mobilgerät zur Synchronisierung hinzufügen.

Beispielsweise ein familie@musterfamilie.de-Mailkonto, welches dann gemeinsame Kalender enthält und von allen genutzt wird, damit nicht Frau, Tochter und Sohn jeweils den Mailaccount vom Papa hinzufügen müssen.

Ob jetzt OpenXchange (die Platform die Mailbox.org als Webfront/backend) einsetzt nicht einen Kniff machen könnte und so tun, als ob freigegebene Kalender "eigene" wären, weiß ich nicht. Wäre jedenfalls eine coole Sache. Wenn OpenXchange aber 100% das Verhalten von Microsofts Exchange nachstellen möchte, für Kompatibilität bzw. um Administratoren das "erwartete Verhalten" zu bieten, dann ist es wohl schwierig dieses Feature so einzubauen.

Aus diesem Grund ist EAS (bzw. ActiveSync) für die Synchronisation von freigegebenen Kalendern eine sehr miese Lösung. Das beste wäre hierbei wirklich, dass man (im Mailbox.org Fall) ein drittes Mailkonto anlegt welches man dann auf allen Familiengeräten hinzufügt (was eventuell auch für gemeinsame Kontakte praktisch ist). Falls man dies auch allein aus Kostengründen nicht möchte, ist CalDAV der richtige Weg, da hierüber die Möglichkeit besteht, auch freigegebene Kalender zu sehen. Davon unabhängig bietet der Familienaccount bei Mailbox.org natürlich das Feature die Kalender für das Webfrontend freizugeben, was die Bedienung schon sehr viel angenehmer gestaltet, wenn man nicht gerade alles auf seinem Mobilgerät macht ;)

Ich hoffe, dass ich hier etwas helfen konnte das Grundproblem, wie ich es sehe, näher zu bringen.

Edit 1: Bei den "Shared Mailboxes" habe ich es ganz falsch erklärt. Korrigiert.

Edit 2: OpenXchange heißt das Produkt

Foto
1

Für Dinosaurier mit Blackberry 10 Betriebssystem:

1) Einstellungen öffnen

2) Dort Konten > Konto hinzufügen > Erweitert (ganz unten in der Mitte) wählen

3) Runterscrollen und „CalDAV“ auswählen

4) Benutzernamen (Deine Mailbox-E-Mail-Adresse), Deine e-Mail-Adresse, Dein Passwort und unter Server dav.mailbox.org eingeben

5) Das Synchronisationsintervall kann von alle 30 min geändert werden, wenn Du das willst.

6) Auf Speichern (rechts oben) klicken

Standardmäßig wird bei der Einrichtung des Mailkontos unter Blackberry auch der Kalender mit angelegt, allerdings unter ActiveSync, so dass die geteilten Kalender nicht sichtbar sind. Damit Du nicht zwei Kalender hast: unter „Konten“ Dein Mailbox.org-E-Mail-Konto auswählen, runterscrollen und „Kalender Synchronisieren“ deaktivieren. Auf Speichern klicken.

Foto
1

P.S.: Das Betriebssystem ist super, bevor sich jetzt jemand wundert :-)

Foto