Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

mailbox.org als GMail Alternative?

5236267 hat dies geteilt, 17 Monaten her
unbeantwortet

Hallo,


ich bin auf der Suche nach einem (nicht werbefinazierten, kostenpflichtigen) eMail-Dienst, der von der Usability des Webfrontends möglichst nah am sehr geschätzten, aus Datenschutzgründen aber leider problematischen GMail liegt. Ich bin nach Lesen von diversen Tests bei mailbox.org als Testzugang gelandet. Und so gern ich bei mailbox.org"all in" gehen würde, so 100% überzeugt bin leider (noch) nicht:


Zwei eigentlich recht einfache Dinge wären mir wichtig:

  1. Webfrontend, bei dem die Usability nah an der einer installierten Software liegt (d.h. wie bei GMail ‚Eingabe der Domain‘, und man kommt danach direkt und ohne Klick oder nochmaliger Eingabe von Nutzerdaten zum Postfach).
  2. Leistungsstarke Thread-View im Webfrontend (vor allem bei der idealerweise "GMail-like" einfach zu bedienenden aber extrem mächtigen Suche nach älteren eMails, um den Kontext zu erfassen).


Beide Punkte sind natürlich absolute Stärken von GMail, weshalb es ja auch so schwer ist, davon los zu kommen.

Zu Punkt 1) habe ich verstanden, dass ich nach Eingabe von https://office.mailbox.org/appsuite/ (zumindest zwei Tage lang) automatisch zur Inbox komme. Leider nur zwei Tage, d.h. alle zwei Tage muss ich mein Passwort neu eingeben (was v.a. auf dem Arbeitsrechner, auf dem kein Passwortmanager installiert sein kann, sehr mühsam ist). Ganz zu schweigen davon, dass ich bei GMail einfach "gm" eingeben muss (der Rest macht der Autocomplete), während bei mailbox.org nach Eingabe von "office" im Browser so ziemlich alles angezeigt wird, nur nicht mein Postfach. ;) Möglich dass das der Browser aber über die Zeit noch "lernt".


Bei Punkt 2) (Thread View) finde ich mailbox.org zwar schon deutlich besser umgesetzt wie Posteo, an GMail kommt es aber trotzdem nicht ran. Mailbox.org ist die Tread-View zwar besser wie Posteo das Suchverhalten in archivierten Mails erscheint mir aber weiterhin irgendwie schräg: Suche ich nach einem Begriff (der im Body einer archivierten eMail vorkommt), reicht "einfache Eingabe des Begriffs ins Suchfeld+ Enter" nicht aus (führt interessanterweise zu keinem Suchergebnis), sondern ich muss "eingabe des Begriffs + Selektion 'im eMail Text' + Enter" machen. Das ist von der (extrem einfach zu verwendenden) GMail-Suche, bei der ich ja zudem nicht mal mehr sagen muss, in welchen Feldern ich suchen muss, leider sehr weit entfernt. Zudem zeigt mir GMail die Suchergebnisse schön strukturiert in ihren Original-Threads an, was bei Mailbox.org leider auch nicht der Fall ist.


Wie gesagt, ich würde sehr gerne zu mailbox.org wechseln, beide Punkte sind mir aber leider aktuell noch etwas sehr schräg, und "Einschränkungen zu Gunsten von Datenschutz in Kauf nehmen" hat leider auch seine Grenzen.

Ich habe vor fast vier Jahren schonmal angesetzt zu mailbox.org zu wechseln, habe damals aber aus den gleichen Gründen einen Rückzieher gemacht.


Kann mir jemand helfen? Oder hab ich was übersehen?

Kommentare (2)

Foto
1

Also allgemein lässt sich wohl nur sagen mailbox.org ist kein Gmail.. Du wirst in beiden Punkten mit workarounds und Änderungen deiner Routine leben müssen. Wenn man das aber so hinbekommt, dann kann man mit mailbox.org doch gut leben.

Aber du wirst Abstriche im Interface und der Usability in Kauf nehmen müssen, dafür hast du aber einige Sicherheits und komfort Features die es bei gmail nicht gibt und die ich mittlerweile nicht mehr missen wollen würde.


Zu deinen konkreten Punkten:

1) Wenn du das Browserfenster einfach immer auflässt und zB. ganz links anheftest kannst du immer auf die Webmail zugreifen. Eine Session läuft eigenlich nur ab wenn du dich auf einem anderen Browser ebenfalls anmeldest (und das glaube ich auch nur wenn du 2FA aktiviert hast).


2) kann ich so nicht nachvollziehen, wenn ich einen Suchbegriff eingebe und Enter drücke wird der Begriff bei mir in allen Bereichen gesucht. Wenn ich extra "Selektion 'im eMail Text'" auswähle dann halt nur im Email Text. Funktioniert eigentlich wie ich das erwarten würde.

Aber natürlich kommt die Suche nicht an Gmail dran. Das ist halt so.. ich hab bisher aber doch noch alles gefunden.

Foto
1

Es wäre halt zu überlegen, ob ein Anbieter wie Gmail, dessen Geschäftsmodell es ist, sämtliche Inhalte zu indizieren und mehr um z.B. passende Werbung zu schalten die einmal gewonnen Erkenntnisse nebenher auch für die Suche durch den Nutzer verwendet. Wenn dem denn so sein sollte.