Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

mailbox.org braucht eine Status Seite

8547386 hat dies geteilt, 3 Jahren her
erledigt

Ich kann mich schon seit Stunden nicht in mailbox.org einloggen. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass Ihr das wisst und daran arbeitet.


Es gibt aber keine Status-Seite (oder ich finde sie nicht), in der über solche Vorfälle informiert wird.


Hier ein paar Beispiele:

https://status.github.com

https://status.cloud.google.com

http://status.aws.amazon.com


Und Status-Page-As-a-Service: https://www.statuspage.io

Kommentare (66)

Foto
1

Störungen werden per Banner auf der Loginseite angezeigt -- wenn es welche gibt.


Derzeit gibt es keine bekannten Störungen. Logins laufenden zu zehntausenden normal und störungsfrei. Uns ist nichts bekannt.


Bitte mal genau die eigenen Logindaten prüfen und ggf. mit mehr Details (was/wie gemacht, Fehlermeldung, etc.) ein Ticket bei support@mailbox.org aufmachen.

Foto
2

Ich logge mich über office.mailbox.org ein, ein Banner habe ich bei einer Störung schon vor einiger Zeit nur später über mailbox.org gesehen. Und wenn man einen Client nutzt, würde man zumindest auf diesem Weg auch keine Benachrichtigung bekommen, wenn etwas nicht funktioniert. Deswegen fände ich eine dedizierte Status-Seite auch sinnvoll, auf der man sich auch bestätigen lassen könnte, dass keine Störung vorliegt und tatsächlich ein individuelles Problem bei mir auf Kundenseite vorliegt.

Foto
1

Da ich jetzt wusste dass das Problem bei mir lag, habe ich es schnell über Cookie löschen erledigen können.

Aber ohne die Info dass es bei mir liegt hätte ich noch weiter gewartet.

Foto
Foto
2

Danke für die schnelle Antwort. Aber dieses Problem ist noch nicht erledigt.


a) Was ist die Loginseite? https://mailbox.org ? Oder eine andere Seite?


b) Eine Status Seite hat auch den Zweck, dass ich wie in diesem Fall erfahre, dass an meinem Problem noch nicht gearbeitet wird und ich daher ein Support ticket aufmachen sollte. Es ist in Eurem eigenem Interesse, Euren Kunden eine gut auffindbare Statusseite zu geben, damit bei einem richtigen Incident der Support nicht mit Tickets geflutet wird.


c) Ich empfehle, die Statusseite über http://status.mailbox.org aufrufbar zu machen. Das hilft dann auch für den Fall dass selbst die Loginseite down ist.

Foto
1

Ich finde eine Statusseite ebenfalls super.


Fastmail macht das z.B. Sehr gut und professionell.

Foto
1

Eine Meldung auf der Start- und auf der Login-Seite ist zwar sicher sinnvoll und deckt eine Reihe von Situationen ab. Aber wie erfährt der Benutzer von Problemen, wenn schon diese Seiten nicht mehr erreichbar sind?

Hier hilft in der Tat ein separate Statusseite wie oben empfohlen; sie muss natürlich getrennt vom Rest gehostet werden. Ihr "grüner Mitbewerber" in Berlin macht das auch so. Aber deshalb muss es ja nicht schlecht sein. ;-)

Foto
5

Aaaalso: Ja, auch wir haben schon länger eine Status-Seite auf unserer Agenda und für unseren Geschäftsbereich Heinlein Hosting haben wir die auch (extern gehostet). Das macht jedoch nur Sinn, wenn sie in unserem Managementsystem eingebunden ist und ggf. auch vollautomatisch funktioniert. Dazu müssen noch einige Dinge geklärt werden und darum liegt das Projekt derzeit auf Eis. Über den grundsätzlichen Sinn und Zweck müssen wir nicht diskutieren und auch das "wie" wissen wir (bzw. haben wir schon). Aber es muß eben auch Zeit sein es "richtig" zu machen. Wir bleiben dran.

Foto
1

Heute seit ca. 10 Uhr: "Server nicht erreichbar", keine Email-Aktualisierung und Kalendereinträge können nicht angelegt werden. Liegt wieder eine Störung vor? Wann wird alles wieder funktionieren?

Foto
1

Innerhalb der letzten 20 Minuten ging gar nichts mehr (es wurde nur ein HTTP 500 zurückgegeben mit dem Hinweis "Datenbankfehler"). Weder im Webclient noch auf mailbox.org. Damit wäre auch keine Statusmeldung möglich gewesen...

Foto
1

Doch das wäre wahrscheinlich möglich gewesen, denn i.d.R. werden solche Statusseiten unter einer Sub-Domain (oder einer anderen Domain) separat vom Rest gehostet. Evtl. sogar in einem anderen Rechenzentrum.

Foto
1

Du hast natürlich Recht, das hatte ich ziemlich falsch formuliert. Gemeint war eigentlich, dass auf mailbox.org keine Statusmeldung möglich war. Das "wäre" im letzten Satz sollte ein "ist" sein :-)

Die Seite "support.mailbox.org" war weiterhin erreichbar und so sollte es natürlich auch bei einer Statusseite sein. Macht ja sonst wenig Sinn ;-)

Foto
1

Wir haben auch eine Status-Seite, aber das bringt nichts, wenn diese nicht automatisch funktioniert. Wenn Ausfälle und Störungen auftreten, dann dauert es ein paar Minuten, bis Klarheit herrscht. Dann haben auch alle Leute zu tun und keine hat a) Wissen und b) Zeit um die "nebenbei" noch zu aktualisiern.


Wenn wir einige Minuten lang eine "grüne" Status-Seite haben nur weil wir noch nicht dazu kamen da manuell einzugreifen, werden wir nachher erst Recht von den Empörungen der User "platt gemacht". In diesem Fall ist es besser, darauf zu verzichten.


Eine automatische Status-Seite ist etwas schwierig, denn es gibt bei weit über 10.000 Messwerten im Monitoring immer etwas, was gerade gelb oder rot ist. Das kann man nur im Zusammenhang sehen und interpretieren.

Foto
Foto
1

ich hatte hier den datenbankfehler ebenfalls. logoff/logon brachte nix. erst das neuverbinden mit neuer ip adresse brachte wieder ein normales bild. allerdings dauert das aufrufen von einigen mailordnern nur das durchdrehen (ohne anzeige)...

Foto
2

Bei mir ebenso, dann stand als Fehler "Server is shutting down"

Foto
2

Wir hatten eine Netzwerkstörung unsere Administratoren haben schnell reagiert, der Fehler ist behoben. Wir entschuldigen uns für den Ausfall.

Foto
2

sorry, aber geht bei mir immer noch (oder wieder) nicht. was ist los?

Foto
1

Wir haben noch ein SQL-Datenbankausfall. Scheint eine SPätfolge von heute Mittag zu sein. Der Cluster ist nicht ganz in Sync. Wir sind dran, aber Syncen dauert ein paar Minuten. Macht uns auch keinen Spaß.

IMAP & Co gehen problemlos.

Foto
1

Systeme sind wieder da.

Foto
1

Ursache scheint eine defekte Netzwerkkarte zu sein. Das haben wir heute Mittag schon eingekreist und jetzt zu 99% bestätigt bekommen.


Der Tausch der Karte war schon eingeleitet und fand jetzt gerade durch den unfreiwilligen Austausch eben live statt.

An sich verbirgt sich dahinter ein 3-Knoten-Cluster der den Ausfall einer maschine problemlos tolerieren kann (und zu Wartungszwecken wird auch problemlos jederzeit eine Maschine abgeschaltet).

Die defekte Karte zeigt aber dermaßen merkwürdige Netzwerkeffekte, daß der Cluster ganz durcheinanderkommt und wenn das auf dem "Master" passiert, dann verwirrt das beide Slaves so, daß diese auch nicht den ordentlichen Betrieb kurzerhand übernehmen.

Foto
5

Eben war mailbox.org wieder kurz offline. Es ist OK, dass das mal vorkommt. Aber was ich nicht OK finde ist, dass man nicht informiert wird. Es gibt a) keine Information auf der Startseite von mailbox.org, b) keinen Eintrag im Blog, c) keine Information auf Twitter und d) eine dedizierte Statusseite gibt es ebenfalls nicht.

Man weiß nicht, ob es sich um ein technisches Problem handelt oder um etwas Schlimmeres. Bitte stellt eine einfache Statusseite bereit, auf der aktuelle Betriebsstörungen zu sehen sind, vielen Dank.

Foto
1

"Eben" ist gut, ich kann mich schon seit einer gefühlten Ewigkeit nicht einloggen und auch über das Mobilgerät meine E-Mails nicht abrufen. Ich empfinde den Service von Mailbox.org als den besten auf dem Markt, aber rein subjektiv betrachtet komme ich in der jüngeren Vergangenheit zu oft – aus welchen Gründen auch immer – nicht an meine Mails und Dateien....

Foto
1

Auch wenn der Thread "Statusseite" nichts mit Ihrem Problem zu tun hat, eine kurze Antwort. Ich nutze mailbox.org recht intensiv, sowohl den Webmailer als auch in Verbindung mit Outlook und TB. Ich hatte - bis auf die paar Minuten vorhin - die letzten Tage keinerlei Probleme. Also muss es sich um ein individuelles Problem handeln. Das kann natürlich auf Seiten von mailbox.org liegen, dann hilft Ihnen sicher der Support weiter, es kann aber genau so gut auf Ihrer Seite liegen. Auf die pauschale Aussage, ich komme nicht rein, kann Ihnen ein Mitbenutzer nicht weiterhelfen.

Foto
1

Ja, das Thema war etwas verfehlt, das stimmt. Wollte meinen Text eigentlich auch als Antwort auf den Beitrag darüber schreiben, aber hab das in der Eile wohl verpeilt. Auch wollte ich dafür keine Lösung haben, sondern es war einfach nur Zeichen des Ausdrucks, dass ich momentan nicht wirklich zufrieden bin.


Ob es ein "individuelles Problem" kann ich nicht sagen. Stand jetzt ist der Login in den Webmailer weder über den Desktop-Rechner (Festnetz) noch über das Handy (Mobil-Netz) möglich (und das seit mindestens einer Stunde, eher noch länger). Wäre mir im Grunde egal, aber ich warte seither auf eine E-Mail für die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Ist halt ärgerlich, wenn man deshalb nicht weitermachen kann...


Aber auch das gehört nicht zum eigentlichen Thema, auch wenn mir eine Statusseite die ständigen Login-(Fehl)versuche ersparen würde ;)

Foto
1

Wir hatten vorhin einen Schluckauf in der Datenbank und der Failover auf einen der 4 anderen Datenbankserver hat nicht automatisch funktioniert. Wir bitten um Entschuldigung.

Foto
1

Der Login in den Webmailer funktioniert noch immer nicht, egal von welchem Gerät. Ohne Mitteilung auf der Seite, dass es eine Störung gibt.

Foto
1

Geht alles ohne Probleme. Scheint ein lokales Problem bei Dir zu sei

Foto
1

Safari auf iPhone, Firefox unter Android, Internet Explorer unter Windows 7, Edge unter Windows 10 und Firefox unter Windows 10 sowohl über das Firmennetzwerk als auch zu Hause und über das Mobilnetz? Das zählt für mich nicht zu Lokal, der Fehler liegt wenn dann serverseitig.

Foto
1

Wie ich vorhin schon schrieb, kann ein individuelles Problem ja auch mal auf der Seite von mailbox.org vorkommen. In diesem Fall hilft der Support (support@mailbox.org) weiter, der hier eher selten mit liest.

Bei mir gibt es keine Probleme; gerade mit Firefox unter Windows und Safari auf dem iPad getestet.

Foto
Foto
1

https://www.statuspage.io/


“It’s sort of a no brainer to have a status page.”

JEFF GARDNER, DIRECTOR OF Customer Support AT INTERCOM


;-)

Foto
1

Natürlich ist es kein Problem Statusseiten reinzuhängen. Wir haben auch welche. Versteckte. Die könnten wir auch jederzeit vor- und lifeschalten.

Das Problem ist ein anderes. Wenn irgendwo was hakt, dann erwearten User, daß binnen 2 Sekunden die Status-Seite aktualisiert ist, sonst kassiert der Anbieter richtig Prügel. Auch wir benötigen einige Zeit um Dinge zu bemerken, zu analysieren, einzuordnen. Sobald das dann erledigt ist, ist das Problem i.d.R. auch schnell behoben.

Eine Status-Seite wäre in den ersten Minuten qua Definition immer veraltet und falsch, zudem gibt es Incidents wo man dann wirklich entscheiden muß, ob man Probleme lösen oder Status-Seiten editieren will.

Das Problem ist DIE PFLEGE einer solchen Status-Seite, nicht deren Einrichtung oder Existenz.

Wir glauben nicht, daß eine Staus-Seite derzeit hilfreicher wäre und im Zweifel für mehr Verwirrung sorgt. Wir haben Konzeote für automatische Status-Seiten als Abfall unseres Monitoring-Services, aber auch da gibt es in Einzelfällen so viele Kleinigkeiten, daß man das nie ohne manuelle Bewertung abbilden kann.

Oder um es in den Worten von Jeff Grdner zu sagen:

"It's a sort of a NO BRAIN to have a non-reliable status page."

Foto
Foto
2

Hallo,


ich habe die Business Version gerade erst bestellt und bin am Einrichten. Leider funktioniert gerade kaum was, weder Office noch die Verwaltungsseite. Zwischendurch geht es ein paar Minuten, dann wieder nicht. So sehr mich die Features wie Sicherheit usw. überzeugen und ich bereit bin einiges an Geld auszugeben (verglichen mit anderen Anbietern), aber die Verfügbarkeit muss schon gegeben sein. Zukünftig wird ein ganzes Team darauf angewiesen sein (Dokumente) und Kundenkommunikation, zum Teil auch zeitkritisch, abgehandelt werden muss. Dann sind stundenlange Outages ohne zu wissen was los ist ein klare no-go. Anscheinend sind wir von den Google Apps verwöhnt, aber Unterbrechungen des Services kosten leider knallhartes Geld...


Ärgerlich weil ich schon einiges an Zeit zur Einrichtung investiert habe. (MX und TXT Records einrichten dauert immer eine Weile).


Gibt's Aussichten auf Besserung?

Foto
1

In "leider funktioniert gerage kaum etwas" können wir so nicht nachhvollziehen.

Es gibt keine Störungen auf unserer Plattform, alles ist up and running.


Business-Kunden haben mit unserem Kollegen Holger Kötzle einen persönlichen Ansprechpartner für das Onboarding. Gerne ist er bei der Klärung und Einrichtung behilflich.

Foto
Foto
1

Folgendes:


Eine Stunde lang war es nicht möglich sich einzuloggen, Seite blieb weiß. Dann war die Oberfläche extrem langsam, zwischendurch ging es immer mal wieder für ein paar Minuten. Sporadisch wurde ich trotz Aktivität aus der Session abgemeldet und musste mich neu anmelden (ca 15 x passiert). Manchmal kam die Fehlermeldung "Server nicht erreichbar" oder "unbekannter Fehler". Nach 15-30 Minuten dieselbe Aktion ausgeführt und dann ging es. Zwischendurch war auch die Verwaltungsseite nicht erreichbar (Browser sagte Host nicht gefunden), nun geht es wieder. Andere Webseiten (habe andere Webmail Seiten offen, Skype, etc) funktionieren währenddessen.

Foto
1

Gerade jetzt wieder: "Ihre Sitzung ist abgelaufen", keine Möglichkeit sich wieder anzumelden (es passiert nix nach Eingabe des Passworts). Neu laden der Seite dauert seit einer Minute an, abgebrochen mit "Webseite nicht erreichbar - Timeout"

Foto
1

"Die Verbindung zum Mailserver ist fehlgeschlagen.....Bitte versuchen Sie es in ein paar Minuten erneut". Das geht seit ca. 15 Uhr so...

Foto
1

Das ist eine Einzelfallsache. Dafür wäre die ganze Zeit schon unser Helpdesk gerne und engagiert zuständig. Ein Kollege schaut sich das an und meldet sich ggf. telefonisch auf der uns bekannten Nummer.

Foto
Foto
1

Zur Info:

Aktuelle Updates zu großen Störungen gibt es unter https://twitter.com/mailbox_org

Foto
3

Ok, danke für die Information. Seit wann ist das so? Beim Ausfall am 23.01.2017 gabs auf Twitter nämlich keine Information.

Foto
2

Oder Heute. Seit 12 Uhr.

Foto
2

Oder jetzt gerade.

Nochmal: Ich erwarte für das was ich zahle nicht einmal eine Neun hinterm Komma. Ich möchte nur eine Seite die beim geringsten Verdacht anzeigt welcher Dienst impacted sein könnte.

Klar sieht dass dann etwas schlechter für Neukunden aus, aber unterm Strich ist das nur Ehrlich.


//EDIT: 25.02. 8:26 "immer" aus erster Zeile entfernt.

Foto
Foto
1

Scheiße immer wieder mal ne Störung. Langsam sehr unzuverlässig. Muss ich mir wohl einen anderen Anbieter suchen...

Foto
1

Wom ist nun meine gesendet Post. Wo sind plötzlich meine gespeicherten Mails??? Das ist doch einen Scheiße mit diesem Anbieter.... Dafür bezahlt man nun Geld!

Foto
1

Was ist Ihr Problem??

Foto
1

Ich kann weder mit IMAP noch im Webmailer irgendwelche Fehler feststellen. Schon mal dran gedacht, dass der Fehler auch auf Ihrer Seite liegen könnte? Und ohne konkrete Fehlermeldung kann Ihnen hier kein User sinnvoll helfen.

Foto
1

Bei mir auch alles OK. Nicht sehr konstruktiv der Beitrag. Der Fehler sitzt meist vor dem Rechner.

Foto
1

MBO hat auf Twitter gerade geschrieben, dass es vereinzelt Probleme gibt - dementsprechend scheint wohl auch etwas dran zu sein.


Bei mir läuft aber auch alles. Scheint nicht jedes zu Betreffen.

Foto
1

Ja, aber das ist keine offizielle Störungsmeldung. Nur eine Antwort an einen User.

Foto
2

Das spräche aber dann doch für eine Status-Seite oder (wie schon häufiger) zumindest für einen Hinweis auf der Login-Seite. An Twitter (und damit an weitere "fremde" Seite) denke ich im Falle eine Problems eher nicht. ;-)

Foto
Foto
1

Ich habe seit heute 16.5.2017 wieder eine Störung. Bei mir geht alles!!!! Nur bei Mailbox.org komme ich nicht rein. Nur ein weisser Bildschirm ohne Fehlermeldung!!! Warum Geld bezahlen, frage ich mich, wenn bei GMX, Freenet, web.de und so weiter alles geht??? Goggle geht auch Bank einfach alles andere geht!!! Da wird wohl doch wieder irgenwo irgenwas gemacht, ohne den Anwender zu informieren!!! Gruss R.S.

Foto
1

Natürlich wird hier was "gemacht". Hier arbeiten täglich 35 Leute und die machen auch jeden Tag was. Über geplante Arbeiten wo wir mit der Möglichkeit eines Ausfalls rechnen informieren wir. Aber ansonsten finden hier täglich rund 25 Admins x 8 Stunden Arbeit = 200 Administrationsstunden statt.

Foto
Foto
1

Ich hatte vor ein paar Minuten auch kurz Probleme mit dem Webmailer. IMAP/SMTP usw. gingen problemlos. Nach 10 Minuten war das Problem vorbei.

Bei einem Ausfall von wenigen Minuten benötigt der Supporter für die Pflege der Statusseite länger als für die Fehlerbeseitigung.

Foto
3

Eine Sicherheitslücke in der Virtualisierunsgumgebung XEN zwingt uns seit einer Woche, unsere komplette Virtualisierungsumgebung durchzubooten. Bislang sind rund > 75 Arbeitsstunden in diese unerwünscht um die Ecke kommende tätigkeit geflossen. Mehrere Hundert Server müssen aufwändig live migriert und in Einzelfällen ggf. auch abgeschaltet werden.


Vorhin war nach dem Umzug eines unserer ~15 OX-Server auf einen anderen Clusterknoten der Server irgendwie beeinträchtigt und nicht mehr ansprechbar. Nicht normal, sollte auch nicht sein, aber Bugs im Linux-Kernel gibt es auch. Die Maschine mußte rebootet werden. -Unter Windows würde man das "Blue Screen" nennen. :-)


Loadbalancer brauchen ~30 Sekunden um den Ausfall einer Maschine zu erkennen; wenn sie nur hängt statt ganz weg zu sein kann es 2-5 Minuten dauern, bis Loadbalancer das erkennen und eine beeinträchtigte Maschine aus der Lastverteilung nehmen und ihr keine Anfragen mehr zuweisen.


In dieser Zeit kann es dazu kommen, daß 1/15 aller eingehenden Anfragen gegen den "toten Host" geroutet werden, bis der Failover greift. Das ist leider technisch nicht vermeidbar.


Wir entschuldigen uns bei den betroffenen Anwendern.


Es ist nicht möglich, für derart kurze Ausfälle ein Status-Update irgendwo zu schalten. Zumal der Reboot nach dem Feststellen des Fehlers 30 - 60 Sekunden dauert und dann ist der CLusterknoten wieder da (bzw. eben ca. 30 Sekunden und dann haben die Loadbalancer automatisch reagiert und sprechen den Knoten nicht mehr an).


Am Ende des Tages ist das aber alles tatsächlich "ganz normale IT" und gehört zum normalen Betriebsablauf und Betriebsrisiko. Ich betreue > 5.000 Business-Kunden seit 30 Jahren: Das funktioniert nirgendwo anders und auch bei Dax-100 ist Technik nur Technik.


Allerdings nimmt mailbox.org die Sicherheit extrem ernst und nach Bekanntwerden der XEN-Sicherheitslücke haben wir sofort mit erheblichem Aufwand mit dem Durchpatchen begonnen. Betriebswirtschaftlich kostet uns so eine Aktion auch mehrere Tausend EUR Personalstunden.


Bei den meisten meiner Business- und Enterprise-Kunden würde ein solches Sicherheitsproblem mit Schulterzucken quittiert werden. Ein Patchen oder durchbooten würde da nicht stattfinden. Das erhöht natürlich etwas die Betriebsstabilität, denn wo keine Aktion da kein Risiko, aber in Sachen Sicherheit wäre das für uns nicht zu verantworten.


Wohin ungepatchte Systeme von Dax-100 oder Enterprise-Unternehmen führen hat man diese Woche ja in Sachen Windows und WannaCry-Attacke gesehen...

Foto
2

Ein allgemeiner, kurzer Hinweis auf einer Status-Seite, dass es es gerade zu diesem Problem kommen kann (auch ohne ganz präzises Zeitfenster) würde ja vielleicht schon dazu beitragen, so manches Gemüt zu kühlen.

Foto
1

Wenn ich mit einer Störung konfrontiert werde, brauche ich keinen Hinweis darüber, dass eine Störung vorliegt. Ich sehe die Störung. Und warte.

Foto
2

"Wenn ich mit einer Störung konfrontiert werde, brauche ich keinen Hinweis darüber, dass eine Störung vorliegt. Ich sehe die Störung. Und warte."

Ja, wenn man als kleiner Privatnutzer hier "rumhängt" und E-Mails als Freizeitvertreib ansieht, dann ist das auch völlig in Ordnung.

Aber ab einer gewissen Ausfallzeit wäre ein Hinweis, dass ein Fehler vorliegt und dieser bearbeitet wird, schon ganz angebracht. Es soll hier ja auch Nutzer geben, die verwenden die Dienste tatsächlich geschäftlich oder auch privat seriös.

Klar, die Technik ist die gleiche und - machen wir uns nichts vor: bei mailbox.org wird fleißig gearbeitet. Das soll auch gar nicht in Abrede gestellt werden. Und ich lobe auch gerne die Umsetzung hier - deswegen nutze ich den Dienst ja auch. Nur ein Hinweis bei einem längeren Ausfall wäre nett. Glücklicherweise habe ich erst 2 mitbekommen. :-)

Aber immer das Argument von einigen kleinen Privatnutzern hier, dass man einfach warten solle, es sind ja nur Mails ist ganz schön vermessen. Es soll wohl hier auch Nutzer geben, die schicken nicht nur sich selbst Mails und die tragen auch nicht nur ihre Zahnputztermine in den Kalender ein ;-)

Foto
3

"Ich sehe die Störung. Und warte." Nun ja, eine wesentliche Information ist doch die: Es liegt nicht an mir. Und es wird daran gearbeitet oder es ist zumindest bekannt. Das freut den Geschäftskunden und technisch wenig bewanderte Privatkunden wie mich, die gar nicht einschätzen können, ob es eine Störung gibt, gleichermaßen.

Foto
Foto
1

Also erstmal, wenn ich hier so die Kommentare lese und was sich die Admins von Mailbox.org teilweise gefallen lassen müssen; ein dickes, fettes Lob für deren, meist doch schnellen und sachlichen Antworten. Ich muss zugeben ich bin ziemlich neu hier auf Mailbox.org und auch nur privat Nutzer und darf von Server-Ausfällen noch garnicht erzählen, aber wenn man sieht wie engagiert das Mailbox.org Team arbeitet, ist man gleich beruhigt und kann vor allem als privat Nutzer getröstet sein, dass beim nächsten Serverfehler schnell gehandelt wird.


Grundsätzlich finde ich die Idee einer Statusseite nicht schlecht, allerdings kann ich die Admis gut verstehen wenn die sagen, dass das Pflegen der Statusseite im Falle des Falles zu viel Zeit benötigt; Zeit die zur Behebung des Problems verloren geht.

Deshalb kam mir die Idee, man könnte ja eine Satusseite einrichten, in der die User ihre Probleme, über ein einfachen Klick auf einen Button, melden können und wo man dann als User auch sieht ob man jetzt der einzige ist mit einem Problem, oder mehrere oder gar viele. Ich denke, damit wären die Admis entlastet und als User hätte man eine grobe Richtung wo das Problem nun liegt. Und dann wenn die Admis wissen wo das Problem ist, es sich aber nicht sofort beheben lässt haben sie immer noch Zeit, eine Meldung raus zu geben.

Foto
5

In Hinblick auf die (wohl inzwischen weitgehend behobene Störung heute nachmittag 8.6.17) möchte ich auch dazusenfen: Ich habe selbst viel mit IT zu tun - mich stört es nur relativ wenig, wenn mal was nicht läuft, denn jeder der mit IT zu tun hat, kennt das Problem. Was ärgert ist, wenn man nicht weiß wie lange man VORAUSSICHTLICH nicht an das System kann - insofern wäre eine kleine Statusseite schon ganz praktisch; es braucht ja keine ellenlange Erklärung. Wir wissen alle, dass an der Fehlerbehebung gearbeitet wird. Aber wenn ich weiß, die nächste halbe Stunde oder so geht nix, dann disponiere ich um und verschicke meine mails halt etwas später.


VG Philipp

Foto
1

Ja die Disskusion wird hier auch im Team geführt.

Hier gibts noch kein endgültiges Ergebnis.

Foto
3

Pragmatische Lösung, da ihr auf Twitter ja öfter auch über Ausfälle/Störungen kurz schreibt:

Twitter Account: @mailbox_org_status.

Dort die Nachrichten Posten diesbezüglich. Dann wäre eine Statusseite (zB. Status.mailbox.org) erstmal damit gemacht dass man diesen twitter account einbindet (https://dev.twitter.com/web/embedded-timelines).

Vorteile: Tatsächlich wenig implementierungsaufwand und Statuskanal läuft auf unabhängiger Infrastruktur.

Nachteile: Privatsphäre/Cookies die von twitter dann auf der statusseite mitgeschleust werden

Foto
1

Ich finde den Vorschlag toll!Twitter kann man auch serverseitig einbinden, ohne die genannten Nachteile.

Foto
Foto
2

Wie ist das "erledigt"? Gibt es eine URL?

Foto
1

Heute läuft wohl wieder alles sehr schleppend, E-Mails kommen entweder gar nicht an oder stark verzögert. Der Server bringt auch mal ein "unreachable" oder ein "connection error" oder ein "Error: Timeout".


Meiner Meinung mach sollte man weniger darüber debattieren, ob mailbox.org eine Status-Seite braucht, sondern warum mailbox.org im Vergleich zu anderen Providern verhältnismäßig häufig nicht so funktioniert wie es funktionieren soll.


Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber zumindest ich bin mittelmäßig genervt und teste bereits Alternativen, auch wenn dies auf Kosten der "Sicherheit" gehen wird.

Foto
1

Ich schließe mich dem Wunsch nach einer Status-Page an, insbesondere für mailbox.org Business.

Foto
4
Foto
4

Großartig! Vielen Dank!!!

Foto