Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Mails kommen verzögert bzw. gar nicht an...

Den hat dies geteilt, 2 Jahren her
veröffentlicht

Hi Zusammen,

bei mir ist es aktuell so, dass die Mails wieder verzögert bzw. z.T. auch gar nicht ankommen (oder die Verzögerung ist so groß, dass die Mails noch auf sich warten lassen).

Wer kann Ähnliches berichten? Gibt es wieder Probleme?

Kommentare (38)

Foto
1

Auslieferung ging bei mir aktuell ganz gut.

Empfang ist aber nicht möglich. Weder IMAP, Webclient noch Active Sync.

Wenn das doch endlich mal ein Ende haben würde. Langsam nervt es.

Aber Peer und Co. nervt es sicherlich mindestens genauso viel, wie uns alle.

Foto
1

Jetzt kommt wieder ein Schub Mails rein.

Foto
1

Ich erhalte ebenfalls seit heute morgen keine mails mehr… raus gehen sie nur teilweise und soweit ich sehe nur über die @mailbox.org Adressen, nicht über meine eigene domain (die seit bald 2 Jahren hier läuft)

ja: "wenn das mal ein Ende haben würde", schliesse mich oben an – aber so lange nichts verloren geht …

Foto
3

Das geht schon seit gestern so und ist auch nicht das erste Mal.

Ich habe in rund 20 Jahren noch nie solche Unzuverlässigkeiten bei einem Provider erlebt.

Welche Ausrede kommt denn diesmal?

Server XY hatte Husten, unser Team arbeitet mit Hochdruck daran?

Ihr seid eine permanente Beta-Baustelle, Freunde, und ich habe die Faxen jetzt dicke.

Gewollt aber nicht gekonnt ... und das nach wie viel Jahren im Mailgeschäft?

Foto
1

Muss den vorigen Posts leider zu 100% zustimmen, hier wird Werbung gemacht mit sinnbildlich "der User ist zu dumm um selbst seine SPAM Mails zu verwalten, lass das mal die Profis machen" und "Wir haben 20 Jahre Erfahrung ..." Da habt ihr wirklich viel in der Zeit gelernt...

Und dann kommen nachweislich Mails nicht an, ich warte auf Mails von denen bekannt ist dass sie verschickt wurden (vor mittlerweile 6 Stunden, der Absender bekommt keine Fehlermeldung und die Mails kommen nicht an ...

Ein schlechter Scherz, ich bezahl(t)e Geld für einen Service, der nicht funktioniert...

Foto
3

Mit der IMAP-Serversoftware "Dovecot" werden aktuell über 70% aller IMAP-Server weltweit betrieben. Fast alle großen Provider verwenden sie. In den neuesten Versionen gibt es einen Bug, der trotz intensivem Debuggings von uns und auch den Dovecot-Programmierern und auch Dovecot-Erfinder Timo Sirrainen nicht gefunden wurde; dabei schläft unter bestimmten Umständen die Synchronisation einseitig ein, d.h. bei zwei Rechnern, die sich bidirektional abgleichen, wird eine Seite langsam und staut Replikationsanforderungen auf.

Wir sind täglich am Debuggen, was aber nicht einfach ist; auch die Dovecot-Leute haben aktuell keine Idee, woran das liegt. Betroffen sind tendenziell alle Provider -- wir sehen dieses Problem auch bei mehreren anderen von uns betreuten und gemanagten Providern da draußen.

Wir haben das Problem bislang dadurch umgangen, das neue Mails immer einseitig auf dem "schnellen" Host eingeliefert werden. Von dort aus werden sie immer und ohne irgendeine Verzögerung zum langsamen Host repliziert.

Dieses Wochenende starten wir beide IMAP-Server neu um zwei wirklich tolle und neue Features für kommenden Dienstag in die Konfiguration reinzukriegen. Dabei "pendeln" wir die Systeme, d.h. ein Server erhält keine neuen Useranfragen mehr bis er leer ist und durchgestartet werden kann.

Heute morgen hat sich das Phänomen dann leider umgedreht: Der langsame Server ist "schnell" und der schnelle Server ist langsam. Wir haben also die letzten Stunden Mails über den langsamen Server eingeliefert, so daß neue Mails für /einige/ User nicht sofort sichtbar waren. Ein sehr interessanter Effekt -- vielleicht hilft uns diese Erkenntnis beim Debugging.

Wir haben darum jetzt die Mailauslieferung umgedreht und liefern über die andere Seite ein, so daß neue Mails sofort und ohne Verzögerung wieder da sind; auch die noch durch die langsame Replikation für einige User aufgestauten Mails werden in wenigen Minuten sichtbar sein.

Das ganze ist müßig und nervig -- aber das ist ein Software-Bug, der 70% aller Mailserver betrifft. Wir leisten hier die Pionierarbeit diese Fehler zu debuggen und andere Provider setzen sich am Ende ins gemachte Nest, nutzen die endlich fehlerbereinigte Software und sagen lächelnd: "Siehste, bei uns geht es."

Ist halt schwierig. Wir treiben sehr viele neue innovative Features voran und sind wirklich dabei, auch das Medium "Mail" zu verändern. Dafür brauchen wir neue Versionen; diese haben Fehler. Insofern benutzen wir immer neuere Versionen, als andere Provider, die auf "gut abgehangenes" zurückgreifen.

Natürlich darf und soll das umbekehrt kein Nachteil für User sein. Natürlich hat mailbox.org den Anspruch 100% zuverlässig zu sein und nach all den Jahren und vielen Millionen Mailboxen wissen wir auch, wie das geht und zeigen das anderswo auch über Jahre unbemerkt im Hintergrund zuverlässig. Bei mailbox.org rollen wir aber derzeit einen ganz neuen Software-Stack aus und hier belauern sich derzeit verschiedene Probleme gegenseitig, so daß uns das auch nicht mehr amüsiert. Wir sind auch nicht zu doof, das zu betreiben -- auch die Dovecot-Programmierer haben derzeit (noch) keine Ahnung, aber zusammen mit denen werden wir das gemeinsam debuggt bekommen.

I.d.R. sind Bugs etc. kein Problem, weil Bugs (wie sie in jeder neuen Software sind) i.d.R. in den neuen Komponenten stecken, die man in Ruhe debuggen und testen kann. Die aktuellen Replikations-Bugs sind sehr nervig. Normalerweise würden Mails automatisch auf dem Host eingeliefert werden, wo der User aktuell eingeloggt ist, so daß er selbst bei hängender Replikation Mails auf "seinem" System sofort sieht. Leider steckt auch dort aktuell ein zweiter Bug drin, der das verhindert. Ansonsten würde niemand davon irgendwas mitbekommen. Das überhaupt Probleme sichtbar sind liegt also ausschließlich an der Kombination von zwei Bugs.

Aber -- Hurra -- für den zweiten Bug gab's vorgestern einen Bugfix den wir dieser Tage ausrollen und das Thema damit hoffentlich erledigen können.

Wir wissen, wie wir über einen Trick eingeschlafene Systeme aufwecken und das habe ich eben veranlaßt. Von der aktuellen Verzögerung hatten wir leider schlichtweg nichts mitbekommen, ansonsten läßt sich dieses Problem binnen Minuten beheben. Monitoren kann man das leider sehr schlecht, aber wenn wir jetzt wissen, daß die Server auch "die Rollen tauschen können" dann wissen wir, worauf wir zu achten haben und wie wir das dann lösen können.

Foto
1

Heißt, wenn man Beta User sein will, geht/bleibt man/zu Mailbox.org - ansonsten zu einem anderen Provider?

Könnt ihr so Sachen nicht in einer Beta-Ebene machen?

Dann kann man wählen ob stable oder Beta.

Foto
1

  1. Dieses Wochenende starten wir beide IMAP-Server neu um zwei wirklich

    tolle und neue Features für kommenden Dienstag in die Konfiguration

    reinzukriegen.

?

Foto
1

Warum "?"... Dienstag in die Konfigration einspielen heisst nicht das es Kommuniziert und Live geschaltet wird. Warum wieder so "Spitzen"?

Foto
Foto
1

Lieber Herr Heinlein,

Sie verarschen Ihre Kunden nach Strich und Faden ...

Ich weiß ja nicht, was für Klitschen Sie betreuen, aber ich habe zig Konten bei unterschiedlichen Anbietern und das ist nicht eines dabei, das rumzickt.

Foto
2

Hey, nett bleiben, oder ist das hier auch nur eine weitere Klowand des Internets?

Ich habe Mailbox wie der Zufall so möchte heute gegen 0 Uhr zum ersten Mal eingerichtet und meine Domain auch eingebunden... yep, der Mail-Empfang lief bis vor kurzem schleppend, aber die Einrichtung verlief problemlos. Also möchte ich den Dienst alleine schon auf Grund dieser Erfahrung noch nicht abschreiben.

Die neusten Sachen funktionieren halt nicht immer sofort, das ist ganz normal und wenn man weiß, dass mailbox nun mal gerne Vorreiter sein möchte, dann muss man das wohl hinnehmen.

Foto
Foto
1

Also ich finde Mailbox hat einen komischen Kundenstamm ;) Einerseits wird gemeckert wenn nicht die neusten Ciphern bei TLS verwendet werden etc. und dann meckert man wenn zu neue Soft am Netz ist. Klar, ich bin auch etwas betrübt das es so blöd läuft gerade. Aber läuft es so blöd??? Hier sind echt User am Werk und schicken Mails hin und her und stoppen dann die Zeit was wann wo wie ankommt?! Geil, ihr habt auch nix anderes zu tun... Macht das doch auch mal bei anderen Providern.. LoL Ihr scheint ja kein anders Leben zu haben... Hehe. Dann posten hier Leute wüst, Mails kommen nicht an. Auch wieder die Sorte "Testsender" A nach B B nach C um zu sehen wieviel Sekunden Verzögerung da ist. Und dann kommen Mails auch noch nicht an... Ja ja, 2 Tage nach ewigen nörgeln und Support nerven schreiben sie dann sie hätten die Mailadressen verwechselt. Merkt Ihr was? Viele Dinge sind von den Usern hier hausgemacht. Ok, das Thema oben nicht. Aber 80% der Poster hier lesen noch nicht mal die Anleitungen in der Wissensdatenbank. Sorry, das k*** mich an. Ja, Mailbox ist kein klassischer Allerwelts-Provider. Mann braucht schon etwas Hirn ab und zu. Aber dann wechselt bitte zu google wenn keiner das Hirn einschalten kann. Und für die Zeitnehmer gilt das gleiche.

Schönes WE!!

Foto
3

Lieber Georg,

vielen Dank für Deine verständnisvollen Worte; so macht das auch unserem Team mehr Spaß. Ich kann verstehen, daß Leute sauer und genervt sind -- wir sind es auch.

Und da äußert sich Frust und Ärger dann auch öffentlich.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern unterhalten wir ein öffentliches Forum und sind hier transparent -- und machen uns auch angreifbar. Das ist nicht immer einfach und wurde im Vorfeld auch viel diskutiert. Nicht wenige heiß hochgekochte Probleme hier im Forum haben sich im Einzelfall-Debugging am Ende tatsächlich als Fehlbedienung, lokale Firewalls und andere Dinge herausgestellt, die nichts mit mailbox.org zu tun haben. Die öffentliche Wahrnehmung ist dann schnell eine andere, zumal sehr schnell sehr "drastisch" kommuniziert wird.

Nicht wenige hatten uns damals von einem öffentlichen Forum abgeraten. Probleme gibt es viele -- bietet man kein Forum ist es einem Anbieter immer viel leichter, dem User zu erzählen, er sei ein Einzelfall und/oder es gäbe kein Problem. So möchten wir aber nicht arbeiten.

Aktuell aber, das sei nochmal klargestellt, gab es heute morgen Verzögerungen. Davon ist nur ein kleiner Bruchteil der Anwender betroffen gewesen -- das widerrum stellt sich in so einem Forum schnell anders dar.

Ich habe die für heute Nacht geplanten Wartungsarbeiten vorgezogen und ein System bereits durchgependelt. Als Ergebnis habe ich leider wieder zwei neue Software-Bugs aufgemacht. Eigentlich sollten neue Configs zur Laufzeit "reloaded" werden können; auch das ging nicht, so daß wir einige Verbindungen hart restarten mußten (was ein User normalerweise auch nicht bemerkt). Nur darum aber haben wir umgekehrt diese "Pendelei". Jahrelang hat man einfach mitten am Tag ein "config reload" ausgeführt und ausfallfrei Sachen verändert. Das ist derzeit leider ebenfalls buggy, so daß man durch pendeln drumherumarbeiten muß. Mich nervt das total, weil ich durchaus weiß, wie es anders geht. Ich habe das Dovecot-Buch geschrieben, ich habe > 1.000 Systeme aufgesetzt - aber momentan kommen hier wirklich viele eklige Sachen zusammen, aus einem folgt jeweils das andere. Nicht schön. Wirklich nicht.

Foto
Foto
1

Georg, wir machen es für dich mal ganz einfach: Wir zahlen hier für eine Leistung und erwarten, dass sie erbracht wird. So einfach ist das.

Wie oben schon beschrieben: Sofern Spielereien im Backend stattfinden, sollen diese auf Betaebene gerne geschehen, ich möchte sie aber nicht spüren.

Deine restlichen Ausführungen sind dummes Geschwätz.

Foto
1

Ich zahle auch... By the way. Ich habe nur nie so Probleme wie Ihr Euch immer macht. Dein Name scheint ja Programm zu sein. Schön das man auch immer wo anders hinwechseln kann. Wäre das richtige für Dich.

Foto
1

Ja, vielleicht z.B. zu Facebook, da passt der Ton des werten "Königs" besser hin :-)

Foto
Foto
4

Bitte Respekt und Freundlichkeit.

Liebe Nutzer -- ich bitte um etwas Beruhigung. Nichts ist so schlimm, als daß man sich gegenseitig nicht mehr den Respekt erweist, den jeder von uns verdient hat. Bitte keine persönlichen Angriffe und persönlichen (Ab-) Wertungen im Forum. Bitte alle einmal durchatmen und wenn dann freundlich und angemessen kommuniziert wird, macht es auch allen Beteiligten mehr Spaß.

Foto
1

Lieber Herr Heinlein,

bitte halten Sie mit Ihrem Team durch, auch wenn derzeit die Seuche klebt....

Ich glaube fest, dass viele, die Ihre Ausführungen lesen, wissen, wie das einzuwerten ist. Die Mehrheit erkennt bestimmt, wo man letztendlich ist.

Weiterhin viel Kraft und auch Mut, das transparent zu halten. Die meisten sind Laien wie ich und wollen einfach Ihre Dienstleistungen aus Deutschland klar und verständlich. Daher sind ihre Ausführungen sehr hilfreich!

Freundliche Grüße

Foto
1

Ich moechte mich hier auch mal fuer mailbox stark machen. Mein erster Gedanke war auch, warum man nicht einen Cluster mit neuen Versionen aufsetzt, doch das kann u.U. zu noch mehr Komplikationen fuehren (da zwischen verschiedenen Versionen zu syncen noch viel weniger getestet und mehr fehleranfaellig ist). Ausserdem ist das Aufsetzen und Warten von mehreren Versionen technisch viel aufwendiger und damit auch kostenspieliger. Auch wenn die Kunden von mailbox tendenziell bereit sind fuer Mail mehr (oder ueberhaupt) zu bezahlen, wuerden einige Kunden mit Sicherheit davon laufen, wenn die Preise steigen "nur weil jetzt jeder Server zweimal aufgesetzt und gepflegt werden muss". Einen extra "gekapselten" Beta-Bereich, den nur ein paar hundert/tausend Betauser nutzen, ist auch kein representatives Testsystem, da solche Phaenomene ja oft erst spaeter skalieren...

Von meiner Seite nochmal Danke an Heinlein fuer die "Pionier Arbeit".

Foto
1

Wir haben ja neue Clusterknoten hier seit Wochen auf Standby. Aufgrund mehrerer sich gegenseitig blockierender Bugs konnten wir die bislang nicht in Betrieb nehmen. Die alten Systeme wurden jedoch von Tag zu Tag voller. Die Last auf den alten Systemen hat dann verschiedene Probleme verursacht und macht es auch nicht einfacher, die Ursache des Fehlers zu debuggen.

Unsere Softwareversionen SIND auf dem neuesten Stand, weil wir dieser Tage ein paar wirklich nette neue Sachen ausrollen wollen -- wobei neue Versionen eben auch neue Probleme mit sich bringen.

Aber:

Wir haben gestern endlich den wichtigen Bug lösen können, der verhindert hatte, daß wir einen neuen Servercluster aufgemacht haben um Last zu verteilen. Die alten sind einfach mittlerweile zu voll. Das hat uns 4 Wochen Nerven gekostet. Der Knoten löst sich. Wir bereiten dann jetzt den Umzug vor um Last umzsuchaufeln.

Unabhängig davon:

Wir haben dazu seit gestern morgen einen Weg gefunden die verzögerte Replikation aufgrund der Lastprobleme richtig zu monitoren. Das war bislang nicht möglich, so daß wir "blind" waren, wenn wir nicht live in die Logfiles geschaut haben. Ab sofort ist das einer der über 10.000 Messwerte und wird 24/7 eskaliert wenn Grenzwerte überschritten werden. Unser Hauptproblem hier war ja einfach, daß wir es nicht wußten.

Foto
Foto
2

Wir aktivieren gerade im Hintergrund versteckt die neuen Funktionen. Dadurch müssen alle vorhandenen Maildaten in allen aktiven Postfächern einmal indiziert werden, was eine sehr hohe Last produziert. Die Lastkurven der Systeme sind bereits wieder auf dem absteigenden Ast und das Schlimmste ist durch; aufgrund der hohen Grundlast kann es jedoch für einen Teil der Nutzer zu einige Minuten Rückstau bei neu abzuspeichernden E-Mails kommen.

Foto
4

Rückstau alles weg und erledigt.

Foto
Foto
1

Von mir kommen wichtige E-Mails nicht beim Empfänger an. Das ist erstmalig seit Jahrzehnten. Das hatte ich bei keinem anderen Provider - ich wollte es erst gar nicht glauben. Ich überlege ernsthaft, zu einem anderen Provider zu wechseln. Michael Streibel

Foto
1

Schon geklärt woran das lag? Zum Mail-Versand gehören mindestens zwei ;-)

Foto
1

Alle meine E-Mails von michael.streibel@mailbox.org an *@tesla.com erreichen ihr Ziel nie - auch nicht mit Verzögerung. Wenn ich die gleichen E-Mails von freenet.de oder gmx.net (beides kostenlose Accounts) schicke, sind sie mit Anhängen innerhalb von einer Minute am Ziel.

Foto
1

Hast du keinen Bounce erhalten? Fehlermeldung? Ah, Tesla.com hosted offenbar bei Microschrott/O365 und die verwerfen scheinbar schon mal angenommene E-mails. Dann ist die Nachricht für Mailbox.org zugestellt. Siehe einen Thread auf der Postfix Mailing Liste: https://marc.info/?l=postfix-users&m=151518932116450

Ob das bei dir der Fall ist, kann nur der Mailbox.org Support beantworten. Hier würde halt Mailtrace helfen.

Foto
1

Auch die Uni Potsdam hat Probleme mit MS. Wobei eigentlich, sofern es stimmt dass die Mails beim Empfänger verworfen werden, das Problem ganz klar beim Empfänger liegt, und definitiv nicht beim Versender. So ein Verhalten (Verwerfen durch den Provider ohne Absender bzw. Empfänger zu informieren) könnte übrigens nach unserer Rechtslage eventuell sogar strafrechtlich verfolgt werden. Ich vermute aber eher, dass Tesla auf den Spamordner nicht zugreift oder zugreifen kann, und die Mail daher futsch ist.

Und ja, alles sieht danach aus, als ob Tesla seine Mails über MS laufen lässt.

Foto
1

Ich habe gar nichts erhalten - das ist ja das Fatale - ich bin davon ausgegangen, dass die E-Mails korrekt transportiert und angekommen sind - bis ich nach mehreren Tagen mal nachgefragt habe, warum ich keinen Kaufvertrag erhalten und mir gesagt wurde, dass meine Bestellung gar nicht angekommen ist - ich kann nicht jedem E-Mail hinterhertelefonieren - im Moment tue ich es allerdings.

Foto
1

Sofern es ausschließlich Tesla und andere Empfänger betrifft, bei denen Mails über die MS-Spamfilter laufen, spricht einiges dafür, dass MS, aus welchen Gründen auch immer, mailbox zumindest aktuell verwirft oder in einen Spamordner / Quarntäneordner verschiebt, der nicht abgefragt wird. Das ist dann natürlich am Ende für dich ein großes Problem, aber genau deswegen haben ja mailbox.org und einige andere die Philosophie, entweder anzunehmen und dann auch zuzustellen, oder abzulehnen, und nix dazwischen zu machen (wie Quanantäne, Verwerfen, Spamordner, etc.).

Spricht also eher dafür, dass Tesla mal in den Logfiles schauen sollte, wo die Mails gelandet sind, die vermutlich von Mailbox.org an Tesla ausgeliefert wurden. Klar hast du da leider keine Einfluss drauf.

Foto
1

Schon mal den Support mit genauen Angaben zu einer der Mails gebeten, in den Logfiles nach dem Verbleib der Mail zu schauen?

Foto
1

Auf der internationalen mailop-Mailingliste (wo alle "echten" Postmaster der großen ISPs weltweit sich austauschen) gibt's seit Wochen permanent ge<censored> über Hotmail/MSN/Live. Alleine im Januar schon drei große Diskussionen.

Sorry, aber derzeit kommt kein einziger wirklich mit denen klar.

Foto
Foto
1

Kann es sein, dass dieses Phänomen der verspätet ankommenden E-Mails immer noch existiert? Bei mir ganz schlim bei ibanking.alert@dbs.com wo ich auf one time Passwörter warte und die immer nach Ablauf der Gültigkeit des OT Passworts ankommen.... *seufz*

Foto
1

Allgemein besteht das Phänomen sicher nicht, sonst wäre das Forum voll von Beschwerden. Ich z.B. bekomme stündlich ca. 3-4 Mails und die kommen alle zeitnah an.

Wenn einzelne Mails von best. Absendern verspätet ankommen, liegt es wohl eher am "Zusammenspiel" der beiden Server (Absender und mailbox.org). Schon mal testweise den Spamfilter überprüft (hier: Greylisting mal vorübergehend ausschalten). Wenn mailbox.org die Mail im ersten Schritt nicht annimmt, und der Absender erst mit großer Verzögerung neu versendet, kann das beschriebene Phänomen auftreten.

Foto
1

Kann man im Mailheader einer E-Mail nicht erkennen, ob Greylisting angewandt wurde und wie lange die Verzögerung ist/war?

So könnte man das doch genauer analysieren, ob es daran lag, oder man es ausschließen kann?

Foto
1

Ich glaube nicht. Die erste Mail wird ja zurückgewiesen und die zweite ist - so wie ich das verstehe - ein neuer Versand. Aber ich lasse mich auch gerne belehren. ;-)

Foto
1

@thgeiges danke für den Tipp. Das mit dem Greylisting war mir nicht bekannt / habe ich wohl übersehen. Mal ausprobieren ob danach die E-Mails schneller durchkommen.

Foto
Foto
1

Ich habe greylisting deaktiviert, für mich die einzige Möglichkeit Mailbox ohne diese lästigen Verzögerungen zu benutzen. Und ich bekomme trotzdem keinen Spam in die inbox.