Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Massives Spam-Problem – keine Hilfe vom Support

timon hat dies geteilt, 15 Monaten her
veröffentlicht

Liebes Forum,


seit ich im November zu mailbox.org gewechselt bin, habe ich – wie es der Titel schon sagt – ein massives Problem mit Spam. Da mir viel an mailbox.org als Provider liegt, bin ich mehr oder weniger verzweifelt auf der Suche nach der Ursache dafür und habe mich schon durch sämtliche FAQ-Artikel gewühlt.


Hier die Hardfacts:

  • die betroffenen E-Mail-Adressen sind Aliasse mit eigene Domains
  • es sind keine Weiterleitungen, die MX-Records zeigen direkt zu mailbox.org
  • die Spam-Einstellungen bei mailbox.org sind maximal restriktiv eingestellt (Greylisting ja, SMTP-Check ja, RBL ja, Inhaltsfilter hart)
  • es handelt sich – in meinen Augen – um die einfachsten Arten von Spam (Geld verdienen; Abnehmen; verschiedene Dumping-Angebote für Logos, Webdesign, SEO, Animation, etc.)
  • gerade wegen der letzten Kategorie gehe ich davon aus, dass hier einfach Domain-Inhaberdaten ausgelesen wurden
  • allein im Januar waren es insgesamt 180 Spam-Mails, lediglich 14 davon wurden vom Spam-Filter erkannt – das sind in meinen Augen einfach extreme Zahlen für die es eine Ursache geben muss


Die Spam-Mails sind dabei keinesfalls neu seit dem Umzug zu mailbox.org. Neu ist jedoch, dass die Mails nicht bzw. kaum gefiltert werden. Davor hatte ich eine eigene Lösung mit dspam als Filter laufen und schon monatelang kam kein Spam mehr durch. Auch der Spam-Filter meines Mail-Clients (Apple Mail) erkennt die betroffenen Mails ohne Probleme.


Natürlich habe ich mich bereits an den Support gewendet und mich zunächst auch über die Möglichkeit gefreut, Spam melden zu können, der durch die Filter gerutscht ist. Bis zum heutigen Tag mache ich das – mit entsprechend hohem Zeitaufwand. Nur leider hat sich dadurch nicht merklich irgendetwas verändert. Auf erneute Nachfrage bzw. Hinweis auf das bestehende Problem bekam ich lediglich die Antwort, ich solle doch bitte einen Screenshot der Spam-Einstellungen schicken, damit man sich das Problem genauer ansehen könne – was ich natürlich tat. Seitdem kam überhaupt gar keine Reaktion mehr vom Support. Auch erneute Bitten, mir doch wenigstens eine Antwort zukommen zu lassen, wurden schlichtweg ignoriert. Ich möchte hier keine einzelnen Support-Mitarbeiter an den Pranger stellen, aber ein solches Verhalten finde ich einfach maßlos enttäuschend und gleichzeitig treibt mich die dadurch entstandene Hilflosigkeit dazu, diesen Post zu verfassen.


Diese Entwicklungen führen leider dazu, dass nicht nur mein Vertrauen in die Spam-Filter von mailbox.org schwindet, sondern eben auch in die Kundenbetreuung und das Unternehmen, welchem ich derzeit einen Großteil meiner E-Mail-Kommunikation anvertraue, als ganzes. Und gerade das macht mich traurig, da ich die Idee und das Konzept hinter mailbox.org eigentlich großartig finde und ich hier die Funktionalitäten finde, die anderswo in der Kombination nur schwer zu bekommen sind.


Hat irgendjemand ein ähnlich massives Spam-Problem? Liegt es vielleicht an der speziellen Konstellation (eigene Domain, E-Mail-Alias in Domain-Inhaberdaten)? Und: Sind derart negative Erfahrungen mit dem Support die Ausnahme oder kann jemand ähnliches berichten?


Vielen lieben Dank fürs Lesen

Timon

Kommentare (9)

Foto
1

Hallo Timon,


kriegst du den Spam nicht mit Inhaltsfiltern in den Griff? Gerade die Sorte, die du oben ansprichst, lässt sich doch so wunderbar bekämpfen.

Foto
2

Danke für deine Antwort!

Meinst du das Anlegen von eigenen Filtern basierend auf vorkommenden Textpassagen? Um hier nicht Gefahr zu laufen, echte Mails zu filtern, müsste man doch sehr akribisch vorgehen, oder? Am Ende erwischt man also vielleicht doch wieder nur einzelne Mails. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob sich hier der Zeitaufwand lohnt oder ob das Filtern von Absenderdomains sinnvoller ist.


Wie oben beschrieben, gehe ich momentan jedoch noch davon aus, dass die extremen Zahlen (Erkennungsrate 7,77 %) eine bestimmten Grund haben und würde dem gerne auf die Spur kommen...

Foto
1

Meinst du das Anlegen von eigenen Filtern basierend auf vorkommenden Textpassagen?


Ja, genau!


Um hier nicht Gefahr zu laufen, echte Mails zu filtern, müsste man doch sehr akribisch vorgehen, oder?


Mir ist wohler dabei, wenn ich die Filter selbst steuern kann. Die Gefahr, dass mir MBO etwas wegfiltert, von dem ich dann nie etwas erfahren werde, erscheint mir bedeutend größer. Bei mir sind sämtliche Spamfilter von MBO deaktiviert (sofern möglich) und ich erhalte keine einzige Spammail.


Nimm dir mal die Zeit, mit dem Inhaltsfilter zu spielen und teste ein bisschen herum :-)

Foto
Foto
3

Aktuell sind es bei mir über die letzten 30 Tage 245 Spam Mails (Ihre Spamschutzqualität: 100%).


Davon hat der Spamfilter 135 erkannt. Das sind 55%. Die Spammails in meiner Mailbox haben sich über die letzten paar Monate verdoppelt.


Als ich meinen Mailserver noch selbst betrieben habe, hatte ich ein Script geschrieben. Da konnte ich Spam Mails in einen IMAP Ordner legen. Danach wurden sie von Spamassasin automatisch gelernt.


Richtig super fände ich, wenn ich den Score von Spamassassin selbst einstellen könnte.

Foto
1

@1941435 Verstehe ich die Aussage richtig, dass der Spamfilter vom mbo nicht optimal funktioniert?

Foto
1

Du versteht die Aussage falsch. Ich möchte das Problem des Thread Erstellers ja nicht kleinreden. Ich habe seit 2015 max 5-6 echte Spams bekommen die durchgegangen sind. Oftmals sind es Themen wie Mailinglisten, Newsletter etc die als Spam betrachtet werden. Da muss invidividuell drauf geschaut werden. Was Kollege König sagte ist richtig. Einen eigenen Filter anlegen hilft. Poste doch mal so eine Spam Nachricht hier im Thead - bitte die Quelldatei mit Header etc. Dann können hier eventuell einige Dir besser helfen.

Foto
1

Danke Georg.


Ich habe im Moment kein Spam Problem bei MBO. Ich habe eines seit ca. 14 Tagen bei web.de. Es kommen neuerdings 30 Mails die in den Spam wandern. Ok da gehören diese auch hin. Da habe ich mit Filter nachhelfen müssen. Ärgerlich wenn dann über den Tag 10 Mails ankommen und in Unbekannt sortiert werden. Das sind die üblichen Verdächtigen mit Casino etc. und einem Datum im Jahr 2019.

Ich habe jetzt Spamfence „zwischengeschaltet“. Hier ist die Quote etwas besser. Normalerweise gab es eine Spam-Mail richtig sortiert und nicht wie jetzt.

Foto
Foto
1

Danke für eure Antworten. Viele der problematischen Mails sind tatsächlich als Newsletter getarnt (sprich: sie enthalten einen Unsubscribe-Link und werden über einen E-Mail-Marketing-Service versendet). Da ich mich jedoch nie für einen solchen Newsletter eingetragen habe, kommt es für mich auf dasselbe wie bei "echtem" Spam raus – und zumindest der Inhaltsfilter sollte hier schon greifen.

Im folgenden mal exemplarisch der Header einer solchen Mail:


  1. Return-Path: <sales@amazonanimations.com>
  2. Delivered-To: meine-adresse@example.com
  3. Received: from director-06.heinlein-hosting.de ([10.192.2.32])
  4. by dobby23a.mgmt.heinlein-hosting.de with LMTP id AFfEEWi8hlp9fgAAN0wpBQ
  5. for <meine-adresse@example.com>; Fri, 16 Feb 2018 12:11:36 +0100
  6. Received: from mx1.mailbox.org ([80.241.60.212])
  7. (using TLSv1.2 with cipher DHE-RSA-AES256-GCM-SHA384 (256/256 bits))
  8. by director-06.heinlein-hosting.de with LMTP id 8M0PD2i8hlrvMgEADc0bRg
  9. ; Fri, 16 Feb 2018 12:11:36 +0100
  10. Received: from spamfilter01.heinlein-hosting.de (spamfilter01.heinlein-hosting.de [80.241.56.115])
  11. by mx1.mailbox.org (Postfix) with ESMTP id 23C1542B03
  12. for <meine-adresse@example.com>; Fri, 16 Feb 2018 12:11:36 +0100 (CET)
  13. X-Virus-Scanned: amavisd-new at heinlein-support.de
  14. X-Spam-Flag: NO
  15. X-Spam-Score: 3.41
  16. X-Spam-Level: ***
  17. X-Spam-Status: No, score=3.41 tagged_above=2 required=5 tests=[BAYES_00=-1.9,
  18. HTML_MESSAGE=0.001, RAZOR2_CF_RANGE_51_100=1.886, RAZOR2_CHECK=0.922,
  19. SPF_PASS=-0.001, SURBL_BLOCKED=0.001, URIBL_BLOCKED=0.001,
  20. URIBL_DBL_SPAM=2.5] autolearn=no autolearn_force=no
  21. Received: from mx1.mailbox.org ([80.241.60.212])
  22. by spamfilter01.heinlein-hosting.de (spamfilter01.heinlein-hosting.de [91.198.250.170]) (amavisd-new, port 10024)
  23. with ESMTP id emu81CycRvZj for <meine-adresse@example.com>;
  24. Fri, 16 Feb 2018 12:11:30 +0100 (CET)
  25. X-policyd-weight: NOT_IN_SBL_XBL_SPAMHAUS=-1.5 CL_IP_EQ_HELO_IP=-2 (check from: .amazonanimations. - helo: .lsn013-g.jsmtp. - helo-domain: .jsmtp.) FROM/MX_MATCHES_NOT_HELO(DOMAIN)=1; rate: -2.5
  26. Received: from lsn013-g.jsmtp.net (lsn013-g.jsmtp.net [69.162.99.136])
  27. by mx1.mailbox.org (Postfix) with ESMTP
  28. for <meine-adresse@example.com>; Fri, 16 Feb 2018 12:11:27 +0100 (CET)
  29. Message-ID: <236286732457070529421@jngomktg.net>
  30. Reply-To: "Amazon Animations" <sales@amazonanimations.com>
  31. Subject: Tell Your Story with Explainer Animated Videos.
  32. From: "Amazon Animations" <sales@amazonanimations.com>
  33. Date: Fri, 16 Feb 2018 11:08:39 +0000
  34. To: meine-adresse@example.com
  35. MIME-Version: 1.0
  36. X-Mailer: N/A
  37. List-Unsubscribe:
  38. <http://x.getquicklogos.com/u.z?j=324570705&m=b025a10932ac4e44b025cf86c9435e74>,<mailto:monicalawrence@jangomail.com?Subject=Unsubscribe>;
  39. X-UserID: 1234567.123456789
  40. X-VConfig: 29421
  41. Content-Type: multipart/alternative;
  42. boundary="2e72a54d_2b41_4f8e_ac33_1075a9e82927"

Foto
1

Inhaltsfilter auf den ersten Teil der Unsubscribe ... enthält http://x.getquicklogos.com oder nur getquicklogos