Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Mehrere Kalender in Outlook / Kontakte / OXtender

Eaketury hat dies geteilt, 3 Jahren her
unbeantwortet

Ich bin gerade im 30 Testdrive und habe noch so ein paar Anfängerfragen. Ich habe zuerst versucht Mailbox.org via EAS in Outlook 2013 einzurichten. Das Setup klappt noch, danach bekommt Outlook 2013 aber keine Verbindung. Daher habe ich es mit dem OXtender versucht. Hier scheint der Syync zu klappen. Zumindest sehe ich Mails, Adressbuch und einen Kalender. Ich habe in der WebGUI aber 3 Kalender. Wie bekomme ich die anderen ins Outlook gesynct?


Richte ich den Account via EAS in der Windows 10 Mailapp ein, habe ich alle Kalender. Gleiches auch im Smartphone. Nur eben nicht in Outlook 2013 via OXtender.


Zumindest ein Problem scheint es auch bei den Kontakten zu geben. Ein Testkontakt wurde beim initialen Sync vom Server an Outlook übertragen. Danach habe ich das Kontaktbild auf dem Server über die WebGUI geändert und auch einen Text bei Notizen eingetragen. Diese Änderungen kamen bisher nicht Outlook 2013 an. In der Windows 10 Mailapp allerdings schon.


Sind Felder bei Kontakten bekannt, die nicht übertragen werden?


Update: Soeben ist auch das Kontaktbild und die Notiz angekommen. Scheint mit dem OXtender lediglich länger zu dauern. Die anderen Kalender werden aber weiterhin vermisst.

Kommentare (2)

Foto
1

Ich habe OXtender noch deinstalliert und erneut installiert. Jetzt sind scheinbar alle Kalender vorhanden. Allerdings ist das Outlook Plugin deaktiviert. Selbst wenn ich es manuell aktiviere und Outlook anschließend neu starte, bleibt es erneut deaktiviert. Der Sync scheint aber zumindest zu funktionieren. Wie bekomme ich das Plugin dauerhaft aktiviert?

Foto
1

Auch hierzu kurz eine Rückmeldung. Auf dem fraglichen Rechner lief Outlook 2016. Seit dem letzten Update zu Windows 10 ist die HDD extrem langsam und es gibt enorm viele I/O Zugriffe. Vermutlich braucht es einen neuen SATA Treiber. Der wird aber wohl nicht erscheinen, das ist aber ein anderes Problem. Fakt ist, das Outlook der Pluginstart zu lange dauert mit ca. 4 Sekunden und daher das Plugin automatisch deaktiviert wird. Ich habe daher das Ladeverhalten des Plugins in der Registry geändert und zwinge Outlook nun, das Plugin dennoch zu laden, egal wie lange es dauert. Damit bleibt das Plugin aktiv. Doof aber ist leider so. Warum sich seit dem Anniversary Update die HDD Leistung so enorm verschlechtert hat ist daher eher die entscheidende Frage.