Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Oft Verzögerung beim Emfang und Versand von Mails

7315458 hat dies geteilt, 3 Jahren her
veröffentlicht

Hallo,

ich bin seit über einem Jahr Kunde bei ihnen und generell sehr zufrieden. Eine Sache die mich allerdings stört sind regelmässige Verzögerungen beim Empfang und Versand von Mails. Ich habe insgesamt drei Mail Accounts, einen bei ihnen, einen von meiner Arbeit, und einen alten bei Hotmail.

Oft, wenn ich eine mail empfangen sollte oder verschicke, dauert es mehrere Minuten bis dies geschieht (und das ist sowohl in meinem Mail Clienten, auf meinem Handy, oder durch das Web-interface, hat also nichts mit meinen Eingabegeräten zu tun). Wenn ich merkte dass eine solche Verzögerung auftritt habe ich oft testweise mails zwischen meinen anderen Adressen hin und her geschickt, z.b. von Hotmail zu meiner Arbeit und zeitgleich von Hotmail zu Mailbox. Die Mail bei meiner Arbeitsadresse ist immer innerhalb von 10 Sekunden ca abrufbar, bei Mailbox muss ich oft lange warten. Beide wurden wohlgemerkt von einer dritten Adresse zeitgleich verschickt (Hotmail).

Dies tritt nicht immer auf, es gibt auch Tage (oder Tageszeiten) an denen Mails direkt ohne Verzögerung erscheinen. Aber da ich dieses Problem konsistent über ein Jahr beobachtet habe, und mir dies nie bei irgendeinem anderen Anbieter passiert ist, würde ich gerne wissen ob sie das Problem kennen, ob sie eine Idee haben woran es liegt, und es möglicherweise in der Zukunft verbessert wird?


Gerade bevor ich diese Mail begonnen habe, habe ich eine Nachricht von meiner Arbeitsadresse an Mailbox geschickt, und nun nach 15 Minuten ist sie angekommen. Ich finde das etwas lang für eine Mail. Sie wird sogar bei meinem Arbeitskonto als versendet um 10:20 und bei Mailbox als empfangen um 10:35 angezeigt.

Kommentare (5)

Foto
1

Ich kann die Beobachtung nur teilweise bestätigen. An wenigen Tagen (in 2 Jahren) dauerte der Empfang mal ein paar Minuten, z.B. heute am späten Vormittag. Allerdings kam die Mail bei mailbox.org immer noch schneller an als die gleiche Mail zur gleichen Zeit bei T-Online. Ein Blick in die Header-Zeilen könnte u.U. Aufschluss darüber geben, wo die Mail "hing".

Ich habe den Verdacht, dass es oft auch Verzögerungen auf einzelnen Routen bzw. zwischen best. Peeringstellen gibt.

Auch wenn wir es nicht wahr haben wollen, und uns an das Gegenteil gewöhnt haben, E-Mail ist kein "Echtzeitmedium".

Foto
1

Ich hab es halt oft getestet, und hatte niemals solche Verzögerungen mit irgendeinem anderen Mailprovider, ausschliesslich mit MB. Häufige tests, wo ich mails z.b. an zwei meiner Adresse geschickt habe (MB und Hotmail) haben das bestätigt...

Foto
Foto
1

Könnte evtl. am Greylisting liegen. Vielleicht mal abschalten und dann testen ob Verzögerungen auftauchen.


Aber sollte nicht auch mal mailtrace kommen...?

Foto
1

Der Blick in die Headerzeilen kann, wie schon gesagt, ganz aufschlussreich sein. Hier die Laufzeiten zwischen einem Webhosting-Account bei einem anderen Provider und mailbox.org bzw. T-Online. Der Test erfolgte zufällig zu dieser Zeit aus einem ganz anderen Grund.

Empfang bei mailbox.org:

ab bei Webhoster: Wed, 20 Sep 2017 11:49:43

an: by mx2.mailbox.org Wed, 20 Sep 2017 11:57:31 => Die Mail hing ca. 8 Minuten zw. den beiden Providern.

ab bei Webhoster: Wed, 20 Sep 2017 12:00:32

an: by mx1.mailbox.org Wed, 20 Sep 2017 12:00:34 => Laufzeit 2 Sekunden

Empfang bei T-Online:

ab: bei Webhoster Wed, 20 Sep 2017 11:57:23

an bei T-Online-MX: Wed, 20 Sep 2017 11:57:24

an im Postfach: Wed, 20 Sep 2017 12:02:33 => diese Verzögerungen bei/innerhalb T-Online beobachte ich regelmäßig

Foto
1

Hm falls irgendjemand hieraus schlau wird:

Received: from director-03.heinlein-hosting.de ([80.241.60.215])

by dobby5.heinlein-hosting.de with LMTP id MCPuJ9fWwFlPQwAAJZL5RA

for <XXXXX@mailbox.org>; Tue, 19 Sep 2017 10:35:35 +0200

Received: from mx2.mailbox.org ([80.241.60.215])

(using TLSv1.2 with cipher DHE-RSA-AES256-GCM-SHA384 (256/256 bits))

by director-03.heinlein-hosting.de with LMTP id mFXrIdfWwFnGawEAlScrYA

; Tue, 19 Sep 2017 10:35:35 +0200

Received: from spamfilter02.heinlein-hosting.de (spamfilter02.heinlein-hosting.de [80.241.56.116])

by mx2.mailbox.org (Postfix) with ESMTP id 6BF1C4B912

for <XXXXX@mailbox.org>; Tue, 19 Sep 2017 10:35:35 +0200 (CEST)

X-Virus-Scanned: amavisd-new at heinlein-support.de

Received: from mx2.mailbox.org ([80.241.60.215])

by spamfilter02.heinlein-hosting.de (spamfilter02.heinlein-hosting.de [91.198.250.170]) (amavisd-new, port 10024)

with ESMTP id MxVTiU8rjpnO for <XXXXX@mailbox.org>;

Tue, 19 Sep 2017 10:35:32 +0200 (CEST)

X-Greylist: delayed 902 seconds by postgrey-1.35 at mx2; Tue, 19 Sep 2017 10:35:32 CEST

X-policyd-weight: NOT_IN_SBL_XBL_SPAMHAUS=-1.5 CL_IP_EQ_HELO_IP=-2 (check from: .chalmers. - helo: .lannister.ita.chalmers. - helo-domain: .chalmers.) FROM/MX_MATCHES_HELO(DOMAIN)=-2; rate: -5.5

Received: from lannister.ita.chalmers.se (lannister.ita.chalmers.se [129.16.226.135])

(using TLSv1.2 with cipher AES256-GCM-SHA384 (256/256 bits))

(No client certificate requested)

by mx2.mailbox.org (Postfix) with ESMTPS

for <XXXXX@mailbox.org>; Tue, 19 Sep 2017 10:35:32 +0200 (CEST)

Received: from baratheon.ita.chalmers.se (129.16.226.136) by

lannister.ita.chalmers.se (129.16.226.135) with Microsoft SMTP Server

(version=TLS1_2, cipher=TLS_ECDHE_RSA_WITH_AES_256_CBC_SHA384_P256) id

15.1.845.34; Tue, 19 Sep 2017 10:20:28 +0200

Received: from baratheon.ita.chalmers.se ([129.16.226.136]) by

baratheon.ita.chalmers.se ([129.16.226.136]) with mapi id 15.01.0845.034;

Tue, 19 Sep 2017 10:20:28 +0200


Sehe da irgendwas von 900s greylist delay, heisst das meine Mail wird deswegen einfach mal ne viertel Stunde aufgehalten? Das klingt nicht super sinnvoll um ein bisschen spam zu verhindern, oder?

Aber vor allem, ich habe schon sehr oft mails von dieser anderen Mail Adresse (welche zu meiner Arbeit gehört) zu meiner MB Adresse geschickt, wieso wird da anscheinend immernoch greylisting unternommen? Und warum 15 Minuten?

Foto
1

Soweit ich weiß ist es die Entscheidung des einliefernden Servers wann er die Email erneut zustellt, da hat mailbox.org keinen Einfluss drauf.


Warum die Adresse mehrfach gegreylisted wird weiß ich auch nicht sicher. Das einzige was ich mir vorstellen könnte ist das Adressen periodisch wieder aus den Greylistingregeln herausgenommen werden wenn längere Zeit keine Email von diesem Absender eingeht.

Foto
Foto
1

Greylisting ist sogar sehr wirksam um Spam zu vermeiden. Aber du kannst es ja, wie gesagt, in Deinen Einstellungen deaktivieren.

Foto
1

Aber hat MB dann ein Problem mit dem whitelisting, oder warum wurde diese mail per greylist gehandhabt, obwohl das mindestens die 100. Mail zwischen diesen beiden Adressen ist?

Foto
1

Das könnte an wechselnden Sende-IPs Deines Arbeitgebers liegen, oder der Intervall zwischen Deinen Mails ist zu groß.

Foto
1

Ja möglicherweise wechseln die die Server, ist eine grosse Infrastruktur.

Ehrlich gesagt finde ich greylisting damit aber keine besonders gute Lösung, da dies vermutlich bei mails von vielen grossen Unternehmen etc geschieht. Habe es jetzt deaktiviert und bekomme jede mail innerhalb von 10 Sekunden (zumindest bis jetzt).

Und ich finde es ein schlechtes Argument zu sagen "eMails sind kein Echtzeitkommunikationsmittel". Das ist zwar nicht falsch, aber ohne greylisting ist es de-facto fast eins, es gibt nur ein paar Sekunden Verzögerung, während es mit greylisting ein paar Sekunden bis eine Stunde oder so sind. Die Wahl fällt mir da ziemlich leicht. Und ich denke mit guten Spamfiltern sollte man das Problem auch ähnlich gut lösen können, oder?

Ein Tutorial schreibt z.b. "In practice, most greylisting systems do not require an exact match on the IP address and the sender address. Because large senders often have a pool of machines that can send (and resend) email, IP addresses that have the most-significant 24 bits (/24) the same are treated as equivalent, or in some cases SPF records are used to determine the sending pool."

Dies scheint MB aber leider nicht machen, habe grade getestet, die erste mail kam von einem Mail server meiner arbeit mit xxx.xxx.xxx.135 und hing in der greylist, 30 Minuten später habe ich noch eine geschickt, welche dann von xxx.xxx.xxx.136 kam, und gleich wieder in der greylist hing. Das scheint mir nicht optimal gelöst, falls es wirklich so sein sollte.

Foto
1

Ja, ich meinte aber dass es nur eine von mehreren Möglichkeiten ist. Und es ist die Möglichkeit die dem Provider am wenigsten Sorgen macht, da er danach weniger mails nach spam durchsuchen muss, aber teilweise den Usern erhebliche Verzögerungen bei ihren Mails verursachen kann.

Vielleicht sind die Einstellungen von MB einfach zu strickt, wenn zwei Mails von meiner Arbeit deren IPs sich nur in der letzten Ziffer unterscheiden beide in der greylist landen?

Wie jemand in einem anderen Forum geschrieben hat:

"Requires decent pre-greylisting whitelists. Works great against drive by spammers/bots, works OK for small/mid sized companies but without proper whitelisting just stinks when you get mail from large providers like Gmail. First attempt hits, greylists. Second attempt comes from new IP, greylisted. Next attempt from totally new IP, greylisted again, etc."

"Once major drawback is early in most implementations you will have issues with some major e-mail providers unless you whitelist their SMTP server ranges such as gmail, Hotmail, yahoo. These e-mails seem to try from a new SMTP server each time and it could take 2 or 200 tries for an e-mail to get through as a result."

Foto