Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

OX Drive Client für OS X synchronisiert nicht automatisch

Marcus hat dies geteilt, 3 Jahren her
bekannt

Hallo Support-Team,


unter OS X 10.11.2 mit dem Drive Client 1.4.1 und der Server-Version 7.8.9-Rev11 werden neu hinzugefügte Daten nicht automatisch abgeglichen.

Erst das Anhalten und neu Einschalten der Synchronisierung veranlasst den Client zum Arbeiten.


Grüße,

Marcus

Kommentare (7)

Foto
1

Das Problem besteht auch unter OS X 10.10.5 mit Drive Client 1.4.1. Server-Version ist bei mir 7.8.0-Rev11.

Foto
1

Gibt es eine Info, wann mal ein neuer Client kommt? Die Version ist von Juli 2015 - kein Wunder, dass es da Probleme gibt.


Allgemein finde ich es schade, dass es seitens OX wenige/seltene Updates gibt - man hinkt der Konkurrenz immer ein wenig hinterher.

Foto
1

OX arbeitet stets an Aktualisierungen seiner Produkte - aber eben nicht nur am Drive-Client.

Sehr übersichtlich sind die geplanten Veröffentlichungen auf der Roadmap zu sehen: http://knowledgebase.open-xchange.com/roadmap.html

Demnach ist eine Aktualisierung des Drive-Clients in nicht mehr allzu weiter Ferne.

Foto
1

Naja... Ein Client der zuletzt am 22.07.2015 aktualisiert wurde ist alles andere als stets an Aktualisierungen arbeiten!


Wahrscheinlich kommt bald das Update und danach dann ein Systemupdate vom Drive-System überhaupt und dann warten wir wieder ein 3/4 Jahr, bis der Client dann das zugehörige Feature-Update bekommt....

Foto
Foto
1

Hallo, bei mir ist es mit Mac OSX El Capitan ebenfalls so. Sync kommt nur wenn ich mich anmelde am Rechner, nicht jedoch wenn ich im laufenden Betrieb Dateien in die zu syncronisierenden Ordner kopiere.

Foto
1

Bei mir ebenfalls Rev. 17 .

Foto
1

Hallo zusammen,

bei mir funktioniert die Synchronisierung auch nicht (zuverlässig). Umso pessimistischer stimmt mich die Tatsache, dass das Problem schon seit Jahren besteht. Mich überzeugt das Produkt von Mailbox.org im Mail-, Kontakte-, Notizen-, Kalender-Bereich sehr, die bisherigen Erfahrungen mit dem Cloud-Angebot finde ich aber sehr enttäuschend. Gerade vor dem Hintergrund, dass ich nun 4,50€/mtl. statt 1,-€/mtl. zahle und diesen Preissprung mit Blick auf die zusätzliche Leistung beim besten Willen nicht gerechtfertigt sehe, erwäge ich einen Downgrade zurück auf den Basis-Tarif. Dabei sollte es doch in Zeiten ständiger Datenschutz-Skandale einen Markt für sicheren und komfortablen Cloud-Speicher geben, oder?!