Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

OX Drive Spezifikationen ?

2122721 hat dies geteilt, 12 Monaten her
unbeantwortet

Ich versuche gerade etwas genauer zu verstehen, wie OX Drive arbeitet. Die Informationen auf Open-Xchange sind aber recht dünn und die bei mailbox.org erst recht. Vielleicht kann jemand mit Hintergrundinfos weiterhelfen...?


- Laufen alle Drive-Verbindungen über sichere Verbindungen?

- Wie sind die Daten auf dem Server gespeichert? Also, findet z.B. eine Verschlüsselung serverseitig statt? Kann der Provider (mailbox.org) die Daten lesen?

- Wie läuft eigentlich die Synchronisierung? Wird inkrementell synchronisiert? Oder werden immer ganze Dateien neu hochgeladen?


Der Hintergrund meiner Fragen ist, dass ich gern wüsste, ob OX Drive ähnlich sicher / professionell ist wie z.B. owncloud, wo ich bislang viele Daten auf einem eigenen Server habe....


(Enttäuschend ist bei OX Drive zB schonmal, dass die Android-App keine Daten vom Mobilgerät an den Server zurück-synchronisiert, wenn Dateien lokal bearbeitet werden. Das wäre zB ein wesentliches Argument für owncloud und Co, die das können.)


Vielleicht weiß jemand mehr und kann hier etwas beitragen.

Ich bin gespannt!

Kommentare (3)

Foto
1

push: Hat keiner dazu mehr Infos?

Foto
1

Ich weiß das zwar auch nicht 100%-ig sicher, aber so würde ich das im Moment sehen:


  • Alle Drive Apps verbinden sich ja mit https://office.mailbox.org, von daher müssten die Verbindungen sicher sein.
  • Hier vermute ich das es sich so wie bei den E-Mails verhält, d.h. die Festplatten in den Servern sind verschlüsselt (Schutz bei Diebstahl), im laufenden Betrieb kann mailbox.org aber alle Dateien lesen die nicht zusaätzlich mit der Guard Funktionalität zusätzlich verschlüsselt sind. Soweit ich weiß kann man den Guard zur Zeit nur im Webmailer aber nicht in den Apps nutzen.
  • Auch hier nur eine Vermutung, aber wenn ich bei meinem Notebook die Uploadzeiten beim ersten hochladen und nach einer Änderung anschaue sieht es für mich eher so aus als ob die ganze Datei neu hochgeladen wird.

Hoffe das hilft ein wenig weiter, vielleicht findet sich auch noch jemand der das mit Sicherheit beantworten kann.

Foto
1

Das vermute ich auch.


Wünschenswert wäre natürlich eigentlich zero access encryption. Nicht, weil ich mailbox nicht vertraue, aber aus Prinzip, weil man ja nie weiß, was doch mal bei einem Angriff erbeutet wird...


Sehr interessieren würde mich in der Hinsicht eigentlich, was openXchange zu den Konzepten von protonmail sagt. Die etablieren ja in letzter Zeit ganz neue Levels an Sicherheit als Standard. Da wird doch openXchange irgendwann nachziehen müssen...