Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Plus-Extension auch als Absender angeben

4618207 hat dies geteilt, 5 Jahren her
gelöst

Nutzt man Plus-Extentions (wie auch in der Wissensdatenbank beschrieben) zur Anmeldung bei Diensten, ist es problematisch E-Mailkorrespondenz zu führen, wenn man nicht die selbe E-Mailadresse (mit Plus-Extentions) als Absender nutzen kann. Die Gegenstelle verweigert einem u.U. den Kontakt.


Im konkreten Fall habe ich bei einem Dienst eine E-Mailadresse mit Plus-Extention angegeben. Nun möchte der Support mir erstmal nicht antworten, da er meine Absenderadresse ohne Plus-Extention völlig korrekt als andere E-Mailadresse bewertet:


  1. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Anfragen zu Ihren

    persönlichen Daten nur bearbeiten können, wenn Sie diese über Ihre bei

    uns hinterlegte E-Mail-Adresse versenden. Diese Maßnahme dient dazu,

    einen Missbrauch Ihrer [...] zu vermeiden.


Die Folge sind lästige zeitraubende Klarstellungen und Erläuterungen.


Eine Möglichkeit als Absender eine Adresse mit Plus-Extention zu wählen, halte ich für dringend notwendig. Ich bitte um eine solche Möglichkeit.


Ein optionales einfaches Eingabefeld der Plus-Extention im Webinterface würde mir völlig ausreichen um aus einer solchen Kommunikationsblockade heraus zu kommen.

Kommentare (15)

Foto
1

Fände ich auch ein sehr nützliches Feature. Bisher nutze ich dafür https://www.spamgourmet.com, aber dann gehen alle mails über amerikanische Server :-(

Foto
1

> Eine Möglichkeit als Absender eine Adresse mit Plus-Extension zu wählen, halte ich für dringend notwendig.

Genau dafür gibt es E-Mail Aliases.

Unterschiede zwischen Plus-Extensions und E-Mail Aliases sind:


  1. Plus-Extensions stehen Ihnen unlimitiert zur Verfügung.
  2. Aliases können auch zum Senden von Nachrichten verwendet werden.

Foto
1

Hmm, wenn ich versuche ich+test@mailbox.org als Alias zu verwenden (wobei ich durch meinen richtigen Nutzernamen ersetzt werden muss), dann erhalte ich die Fehlermeldung:

Fehler: Der Accountname enthält ungültige Zeichen

Vermutlich ist das + nicht erlaubt. Habe ich etwas falsch verstanden oder geht der hier vorgeschlagene Weg doch nicht?

Foto
1

Ich vermute mal Plus-Extensions kann man nicht als Alies einrichten.

Foto
1

Also kann man mittels mailbox.org folgendes Problem (derzeit?) nicht lösen:

ICH möchte eine E-Mail-Konversation mit FirmaX BEGINNEN und dabei nicht meine normale E-Mail-Adresse verwenden, sondern eigentlich eine mit Extension. Meine E-Mail soll also bei FirmaX dann ich+FirmaX@mailbox.org lauten, damit ich später, falls SPAM auftritt, diese Adresse "verbrennen" lassen kann.

Der andere Weg, dass ich meine E-Mail-Adresse (mit Extension) zuerst in einem Webformular hinterlasse und FirmaX dann als erstes an diese Adresse sendet funktioniert wohl, der erstgenannte Weg aber nicht. :-(

Bleibt derzeit wohl doch nur https://www.spamgourmet.com

Foto
1

Oder einfach einen normalen Alias anlegen statt einer Extension, kann man ja hinterher auch wieder löschen.

Foto
1

Interessant ist allerdings, dass die Plus-Extension bei Aliases für eigene Domains funktioniert - also damit auch zum Senden nutzbar ;-)

Foto
1

@4088673: wie "verbrennst" Du denn eine +extension Adresse? Einen Alias kann man löschen, eine +extension wird doch eh immer an die Hauptadresse zugestellt, oder verwechsle ich da jetzt was?


Wenn ich Spammer wäre dann würde ich mir ein Script basteln, das automatisch alles +wasauchimmer bis zum @ entfernt. :-P

Foto
Foto
1

> Bleibt derzeit wohl doch nur.....

Eine umfangreiche Übersicht zu Anbietern von temporären E-Mail Adressen und Wegwerf-Mail Adressen finden Sie im Privacy-Handbuch.

Dort wird auch erklärt, warum "Spamgourmet" und ähnliche Wegwerf-Adressen aus Sicherheitsgründen keine gute Idee für die Anmeldung bei einem Dienst sind. Es gibt keinen Schutz für den Zugriff auf diese E-Mails. Jeder kann diese E-Mail Adressen nutzen und evtl. Ihren Account bei dem Dienst übernehmen indem der Angreifer beispielsweise einen Passwortreset anfordert. Keine gute Idee.

Entweder nutzt man für diesen Zweck einen Alias, den man selbst kontrolliert, oder man verzicht auf die Möglichkeit, später mit dem Anbieter des Dienstes zu kommunizieren (Temporäre E-Mail Adressen).

Man muss es sich vorher überlegen, und anhand der Anforderungen die geeignete Lösung wählen.

Mail-Extensions sind als Spamschutz ungeeignet, da man diese Adressen nicht deaktivieren kann, wenn sie für Spam genutzt werden. Sie werden immer an das Hauptpostfach zugestellt.

Foto
1

Da möchte ich meinen an anderer Stelle gemachten Vorschlag nochmal einbringen: https://support.mailbox.org/topic/alias-aliasse-mit-webextensions-als-spezialfilter-nutzen-k%C3%B6nnen


Wenn man einen pseudonymen Alias für Registrierungszwecke anlegt und diesen Alias so einstellt, dass Mails an diesen ohne Mailextension sofort verworfen werden, und man gezielt Mailextensions blocken könnte, dann hätte man ein Pseudonym für Registrierungen, das man durch das blocken der damit im Einzelfall verknüpften Mailextension agschalten könnte.


Wäre das bei mailbox.org technisch umsetzbar?

Foto
1

Braucht man bei mailbox.org überhaupt diesen Weg des klassischen Spamschutz?

Foto
Foto
1

Es gibt keinen Schutz für den Zugriff auf diese E-Mails. Jeder kann

diese E-Mail Adressen nutzen und evtl. Ihren Account bei dem Dienst

übernehmen indem der Angreifer beispielsweise einen Passwortreset

anfordert. Keine gute Idee

Hmm, also bei Spamgourmet kann nicht jeder meine Adressen nutzen. Und wenn jemand ein PasswortReset anfordert, landet die E-Mail mit dem neuen Passwort in meinem Posteingang. Klar, wer den Aufwand macht und diese E-Mails dann irgendwie abfängt, hätte dann Zugriff. Nutze SG seit ca. 10 Jahren und bin froh, die ca. 2k SPAM-Mails nicht empfangen zu haben.

Wenn ich Spammer wäre dann würde ich mir ein Script basteln, das automatisch alles +wasauchimmer bis zum @ entfernt. :-P

Bisher machen es sich Spammer aber offenbar nicht solchen Aufwand.

Foto
1

Spamgourmet ist ein E-Mail Forwarder, der jede E-Mail unter der Spam-Adresse an ihre mailbox.org Adresse weiterleitet. Wie lösen Sie damit das Problem des Thread-Openers, dass Sie eine Antwort schreiben müssen und der Empfänger die Spam-Adresse als Absender erwartet?


Spamgourmet hat eine besch.... Konfiguration der Mailserver. Ich würde das nicht nutzen.

Foto
1

War das nicht schon weiter oben beantwortet?


  1. E-Mail Aliases können Sie als Absender nutzen, Mail Extensions nicht.
  2. Mail Extensions stehen Ihnen unlimitiert zur Verfügung, E-Mail Aliases sind begrenzt, Anzahl nach Tarif gestaffelt.

Wir drehen uns im Kreis?

Meiner Meinung nach bietet mailbox.org mit den E-Mail Aliases ein Feature, dass die geforderten Anforderungen erfüllt. E-Mail Aliases sind meiner Meinung nach das Spam-Schutz Feature zum Schutz der eigenen E-Mail Adresse.


Mail Extension sind ein anderes Feature, das andere Eigenschaften hat und andere Anforderungen erfüllt. Es ist meiner Meinung nach kein Spam-Schutz Feature.


Man könnte also das Feature nutzen, dass die gestellten Anforderungen erfüllt. Ich verstehe nicht, warum wir die Mail Extensions so zurecht biegen sollen, dass sie die Aufgabe von Aliases als Spam-Schutz erfüllen.

Vielleicht habe ich in der Diskussion etwas übersehen udn nicht verstanden. Vielleicht ist der Grund der Diskussion auch nur ein Missverständnis über den Sinn und Unsinn von Mail Extensions. Dann müssten wir es in den FAQ besser beschreiben.

Foto
1

Ich sehe das so, das die Funktion Alias + Mailextension in der o.g. Funktion genau einen wichtigen Schritt weitergeht. Das ganze ist deswegen für mich so relevant, weil die Zahl der Aliasse begrenzt ist, und die Verbindung von Alias (wenn alleine benutzt, wird alles verworfen) PLUS Mailextension, auf die man eine Art deny legen kann, dafür sorgt, dass


  • man nur einen pseudonymen Alias für ALLE Registrieungszwecke braucht
  • man mit Mailextensions arebiten kann, aber
  • man Mailextensions, die man benutzt hat, aber nicht mehr benutzen möchte, ebenfalls "abschalten" kann.

Also so:

ein_Pseudonym@mailbox.org > Mail wird verworfen

ein_Pseudonym+Mailextension@mailbox.org > Mail kommt an

"+Mailextension" wird bei mir für den Mailempfang gesperrt > Mails kommen weder beim Alias, noch an diese konkrete Mailextension durch

Was man dazu bräuchte, wäre eine vordefinierte Regel, die man für ein Alias schalten kann Marke

"alles was an dieses Alias geht und keine (gültige) Mailextension hat, verwerfen", und

eine Liste, in der man seine Mailextension einträgt und sie als gültig oder ungültig markiert.

Die Diskussion ist ausgehend davon entstanden, dass einige hier gerne mehr Aliasse hätten, aber aus meienr Sicht eine Kombination von Alias + Mailextension wie beschrieben wesentlich flexibler ist und den Riesenvorteil hätte. dass man mit genau EINEM pseudonymen Alias für alle Anmeldungen auskäme.

Es geht mir bei dem ganzen auch nicht um Spamschutz, sondern um eine ausgefuchste, pdeudonyme Alias-Adresse, die ich für ALLE Registrierungen maximal einfach und flexibel einsetzn kann.

Vielleicht ist das ganze jetzt schon mit Filterregeln abbildbar, aber das habe ich noch nicht hingekriegt...

Foto
1

@7586310: Das hat zwar nichts mehr mit Frage des Thread Openers zu tun, aber das kann man machen.


Sie können Mail Extensions mit Aliases kombinieren, das kommt an.


Den Rest von Ihren Anforderungen können Sie mit Fliter-Regeln umsetzen. Als Bedingung nehmen Sie "Irgendein Empfänger" mit der E-Mail Adresse und als Aktion "Verwerfen".

Foto
1

@7586310 Man kann sich ein Stück Sieve-Skript zusammenbauen, welches das tut, was du oben beschreibst. Bei dem Skript unten sind "require imap4flags;" und "require fileinto;" nur nötig, wenn man die unerwünschten Nachrichten sicherheitshalber nur in den Papierkorb verschieben möchte. Ansonsten erfüllt "discard;" den Zweck, die aussortiertenNachrichten gleich zu löschen ("fileinto und stop" dann eben auskommentieren).


  1. #

    # Sieve-Skript, um Mails ohne bzw. mit gesperrter Extension zu verwerfen

    #


    require ["imap4flags", "subaddress", "fileinto"];


    /* alles was an dieses Alias geht und keine Mailextension hat,

    verwerfen (discard) oder lieber doch in "Trash" verschieben? */


    if allof (


    address :comparator "i;ascii-casemap" :localpart :contains ["To", "Cc"]

    /* envelope :comparator "i;ascii-casemap" :localpart :contains ["To"] */


    [

    "ein_pseudonym",

    "zweites_pseudonym"

    ],


    not address :detail :matches ["To","Cc"]

    [

    "*"

    ]


    )

    {

    fileinto :flags "\Junk" "Trash";

    stop;

    /* discard; */

    }


    elsif

    address :detail :matches ["To","Cc"]


    [

    "gesperrte_extension1",

    "gesperrte_ext2"

    ]


    {

    fileinto :flags "\Junk" "Trash";

    stop;

    /* discard; */

    }


    else { stop; }

Foto
1

Danke, Super Skript!

Foto
1

Und wo kann man mit diesen Script arbeiten?

Foto
Foto
1

Ich habe zwar gefunden, wie man E-Mail-Extensions verwendet. Aber nirgends ist beschrieben, wie man eine solche Extension einrichtet.

Foto
1

Hier sind die Extensions beschrieben

https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/was-sind-mailextensions-und-wie-richte-ich-sie-ein

Diese müssen nicht eingerichtet werden, es können aber wie beschrieben dann gleichnamige IMAPOrdner als Ziel angelegt werden

Foto
1

Ich habe in meiner Frage deutlich gemacht, dass ich die Beschreibung der Extensions kenne. Insofern brachte mir die Antwort des Supports nichts Neues. Geholfen hat mir die Antwort des Nutzers 7586310. Danke.

Foto
Foto
1

Einfach nutzen! Du kannst an "MeineMail@mailbox.org" einfach eine Extension anhängen, wenn du dich irgendwo registrierst, als "MeinMail+whatsapp@mailbox.org" - da gibt es nichts einzurichten.

Foto
1

Danke. Ich hab's verstanden.

Foto
2

Bitteschön! Man kann übrigens auch mehrer Extensions nacheinander nutzen. Das kann Sinn machen, wenn man zum Beispiel alle Registrierungsmail für alle möglichen Dienste als Gruppe zusammenfassen möchte.

Siehe dazu auch den guten Artikel vom Support 4 Einträge zuvor. Irgendwo war hier ein Post, der verkettete Mailextensions beschreibt.

Das sähe dann so aus ("anmeldung" ist dann der Gruppenbegriff):

MeineMail+anmeldung+dienst1@mailbox.org

MeineMail+anmeldung+dienst2@mailbox.org

Foto
Foto
1

Ich bin auch sehr dafür die Möglichkeit im mailbox.org-Onlineaccount zu erhalten, dass beim Klick auf den Antworten-Button ich als Absender nicht nur meine Standard-Email-Adresse, sondern vor allem die Extension-Emailadresse auswählen könnte.


Das ist nur mit externen Emailclients möglich und das schränkt die tägliche Nutzung im online-Zugang erheblich ein.


Mich würde interessieren, ob die bisherige Nichtrealisierung dieser Funktion tastächlich mit dem Verweis auf die Alias-Nutzung für die Zukunft "erschlagen" wird, oder ob da vielleicht doch noch als angefragte Lösung was kommen wird.


Mit freundlichen Grüßen

Foto
1

Hallo,

ich habe genau die gleichen Anforderungen wie der Threadstarter 4618207.

Man bestell z.B. was als Name+Shop@mailbox.org. z.B. weil ich die Emails automatisch in einen passenden Ordner verschieben lassen will. Der Shop schreibt zurück, warauf ich antworten will. Das geht dann nicht mehr mit der plus-Extension. Zukünftig bekomme ich dann Emails an beide Adressen oder sie akzeptieren meine Antwort von einer anderen Emailadresse gar nicht.

Mein Wunsch wäre, daß beim Antworten auf Emails an eine plus-Adresse gleich die plus-Adresse als Absender ausgewählt wird.

Schönen Gruß

Axel+

Foto
1

Name+Shop@mailbox.org als Absender geht so: Man richtet für diese Adresse (d.h. für diese plus-Extension) im Mail-Programm (z.B. bei Mail oder Thunderbird) einen Alias ein. Beim Verfassen einer neuen E-Mail ruft man diesen Alias auf. Antworten gehen dann an diese Alias-Adresse. – Auf diese Weise kann man mit allen seinen plus-Extensions verfahren und erhält dann entsprechend viele Absener-Adressen.

Foto
1

Ich finde es gut, dass das so geht. Aber es ist doch ein wenig umständlich. Vor allem für diejenigen, die viel/nur mit dem Webinterface arbeiten, wäre es sehr praktisch, wenn es auch dort ginge.

Foto
Foto
2

Das ist sehr ärgerlich mit der Benutzbarkeit der Extension.

An vielen Stellen ist hier im Userforum zu lesen ... nutzt die Mailextensions und deren Vorteile im Vergleich zu Mail-Alias.

Nachdem ich eine Reihe shops usw. umgestellt habe auf mailbox.org musste ich jedoch feststellen, nur halb umgesetzt, die Mailextension hier sind eigentlich nur für reine Posteingangsadressen wie Maillinglisten brauchbar.

Der MTA postfix kann das schon ewig, ich hätte nicht gedacht, das die Nutzung im Web-Frontend dermaßen eingeschränkt ist und das obwohl seit Jahren davon die Rede ist.


Eine Nachricht erstellen mit einer solchen, auf einem Alias basierenden, Extension ist nicht erstellbar, nicht auswählbar. Auch eine Art "Identität" kann nirgends angelegt werden um diese neben den Alias als Absender auszuwählen.

Aber was absolut ärgerlich ist, eine Antwort auf eine solche Nachricht alias+irgendeineextension@mailbox.org ist ebenfalls *nicht* möglich.

Nicht nur, dass man hier dem Sender/Shop über eine andere Mail-Adresse/Alias antwortet, die Zuordnung und Darstellung bspw. als Verlauf beim Empfänger unterbrochen wird, der Empfänger u.U. die Nachricht ignoriert weil anderer Absender - nein - der default ist die Hauptadresse, nicht mal der Alias auf dessen Basis man antwortet - wenn schon nicht 1:1 die alias+mailextension verwendet wird.

Super Klasse!

Erhalte also eine solche Nachricht mit Notwendigkeit auf Antwort, drücke auf Antworten und wenn man nicht alles ganz genau überprüft hat, antwortet man mit seiner Hauptadresse! Ein Unding!

Foto
1

Kann man die Extension-Adresse nicht z.B. in einem Mailprogramm als Alias anlegen?

Foto
3

... und nutzt das Web Frontend nicht mehr, wenn man mehr extensions einsetzen möchte, z.B. für Shops, Foren, Accounts.

Aber vermutlich fällt da jeder auch erst einmal rein und teilt Absendern ungewollte Adressen mit.

Ich bin richtig sauer heute.

Ja, vom workarround mit externem Mailprogramm habe ich gelesen, das macht aber die Nutzbarkeit der Extension und / oder des Web Frontend in gewisser Weise unbrauchbar und die weiteren OX Funktionen, die hier bei mailbox.org, im Gegensatz zu anderen Anbietern, vorhanden sind.

Ich habe am PC primär die OX Oberfläche auf und muss dann daran denken wann ich ein Mailprogramm verwenden muss und wenn ich woanders oder zwischen Büro und Homeoffice, beruflich und privat wechsle muss ich überall ein Mailprogramm einrichten oder am phone mit K9 längere Texte zusammen fummeln.

Ein Web Frontend macht gerade Sinn um ortsunabhängig zu sein und darauf zielen viele Funktionen von mailbox.org auch ab. Ein voll eingerichtetes Mailprogramm nutze ich zumindest nur noch an einem Ort.

Sorry, die Funktion ist so wie sie hier in der Hilfe beschrieben und angepriesen wird über die OX Oberfläche nicht benutzbar. Denn gerade die OX Oberfläche und die super integrierte pgp Funktionen, wenn man nicht ein höheres Level an Sicherheit möchte, was ja auch geht und dann ohne Web Frontend, sind wirklich gut gelöst.

Also entweder auf die OX Funktionen und die super Integration von gpg verzichten und lokale Mailprogramme einsetzen - oder auf die Extensions - das ist das Resümee - denn wer braucht heute noch viel maillinglisten, höchstens noch für Newsletter Versender.

Und wenn ich bedenke, wie alt diese Einträge hier sind, scheint die Priorität da was zu ändern nicht sehr hoch, oder entsprechend in der Hilfe Hinweise auf die Einschränkungen.

Foto
Foto
1

hallo mailbox.org support,

ist das ein feature, das potentiell umgetzt wird?

wie der threadstarter vor 5 jahren schon beschrieben hat, tun sich webshops (zurecht) schwer in der emailkommunikation, wenn man sich mit alias+webshop@mailbox.org registriert hat, aber nur mit alias@mailbox.org emailen kann... die emailadressen stimmen schlichtweg nicht überein.

in manchen email clients scheint das laut thread zu gehen, aber ich würde das eigentlich auch vom webmailer erwarten.

die konkurrenz kanns auch ;) https://posteo.de/hilfe/identitaet-fuer-e-mail-alias-anlegen

danke für eine kurze info

Foto
2

>ist das ein feature, das potentiell umgetzt wird?

Wäre wünschenswert - in der "Antworten" Funktion auf eine eingegangene Nachricht an einen Alias mit Extension! - Bisher jedoch (noch) nicht möglich, leider.

>die konkurrenz kanns auch

Die Konkurrenz kann es - nicht.

Nicht verwechseln mit den Identitäten, diese sind sehr wohl möglich, genauso wie auch in der verlinkten Posteo Hilfe, betreffen aber eben den Alias, nicht Alias+Extension@mailbox.org, was hier benötigt würde und wohl auch ein Problem sein wird.

Mir allerdings würde bereits die Möglichkeit einer Antwort auf die eingegangene, 1:1 übernommene Mailadresse mit Extension helfen, wenn dann die Identität vom "Basis-"Alias verwendet würde.

Ergänzend: In Shops ist man nie komplett anonym, besonders wenn man am Ende Lieferadresse, Zahlungsinformationen, oder wie angesprochen Kommunikation mit dem Shop, hat. Die Extensions helfen halt den Datenhandel... die automatische Sortierung, das auseinander halten der Shops und falls dann diese Adresse dem Shop "entwischt" und bspw. in Spamlisten auftaucht, braucht im besten Fall nur ein Shop eine Ummeldung auf eine neue Adresse. Somit würde mir für das Antworten auch die Identität des "Basis-"Alias ausreichen. Wären "Identitäten" auch für Alias+Extension möglich, müssten beliebig viele zu einem Alias möglich sein... und man könnte damit behelfsmäßig seine, im jeweiligen Tarif vorhandene, Begrenzung der Alias-Anzahl umgehen. (Wenn auch nicht 100% wie ein echter Alias, aber vermutlich einer der Gründe warum es nicht umgesetzt wird.) Die Antworten Funktion auf alias+extension wäre allerdings ein wirklich wünschenswertes Zugeständnis, vor allem, weil man anscheinend in einigen Mail-Clients die Einschränkung des webmailer dann doch umgehen kann, diese Nachrichten zugestellt werden.

Foto
1

-> Die Konkurrenz kann es - nicht.

Hi, also die Konkurrenz kann es definitiv, weil ich da schon seit Jahren alias+webshop@posteo.de als Absender einstellen kann... heißt, ich kann alias+webshop@posteo.de als Identität anlegen und damit diese dann sowohl als Absender einstellen kann, als auch mit dieser Identität antworten kann.

Foto
Foto
1

Bei den Infos zu Extensions steht: Der jeweilige IMAP-Ordnername darf aktuell nur Kleinbuchstaben enthalten.

Das heißt für mich, daß ich keine Extensions zu den Firmen machen kann, die eine Zahl in der Firmerung haben, wie Sat1, o2 und 1und1?

Foto
1

Ich würde einfach mal einen entsprechenden Ordner anlegen, in dem die Mails landen sollen, und dann selbst an eine Extension-Adresse mit Zahl eine Testmail senden.

Foto
2

Nein, das heißt es nicht. Man kann natürlich auch Plus extensions für Firmen mit Zahlen anlegen. sateins, prosieben, einsneins, alles kein Problem. Spamfilter Kontrolle nicht vergessen.

Foto
1

Und mit echten Zahlen in der Extension funktioniert es auch. Habe es getestet.

Foto
Foto
2

Das Thema wurde als gelöst markiert. Was ist die Lösung?


Dass man momentan Extensions im Webinterface nicht als Absender nutzen kann, wissen wir.

Hier wird der Bedarf an einer solchen Funktion aufgezeigt und darum gebeten die Funktion anzubieten.


Gelöst wäre das Thema für mich nur bei einer der folgenden Antworten von mailbox.org:

- Die Funktion gibt es

- Die Funktion wird es nie geben

- Die Funktion wird es zum Zeitpunkt XY geben

- Die Funktion gibt es im Paket XY


Andernfalls bleibt der Wunsch danach bestehen und somit das Thema Richtung mailbox.org offen.

Foto
2

Es gibt eine Lösung. Wenn man den Extension-Alias in einem Mailprogramm wie Thunderbird oder FairEmail oder irgendeinm anderen einrichtet, kann man die Extension auch zum senden benutzen. Ich frage mich imer wieder, warum Leute bei Anbietern, wo sie hernach eine Adresse etc. angeben müssen, sich möglichst "anonym" anmelden wollen. Wenn, dann sollte man für solch komische Anbieter eine Wegwerf-Mailadresse von Mailbox.org benutzen, finde ich.


Das, was du mit deinen Extensions erreichen möchtest, sind keine Mail-Extensions, sondern Mail-Aliasse. Die kosten aber, und weil das das Angebot wohl verteuern würde, ist für mich klar, dass das nicht kommen kann.


Ich bin ferner der Meinung, dass mailbox.org nicht jede Funktion anzubieten hat, die hier gefragt wird. Das, was du möchtest, gibt es so nicht, und das steht klipp und klar u.a. in der Knowledge-Base drin:


https://kb.mailbox.org/display/MBOKB/Wie+man+Mail+Extensions+verwendet


Von daher: Anfrage gelöst. Computer sagt "Nein".

Foto
1

@ 7586310


Ich glaube, Du verwechselst hier mindestens zwei Dinge:

1) Von Anonymität war hier als Grund für die Nutzung der Mail-Extensions nicht die Rede. Das hast Du einfach mal salopp unterstellt.

2) Du hast offensichtlich nicht den konkreten Zweck der Mail+Extensions erfasst: Diese bieten nämlich durch die gezielte frei Vergabe des Extension-Namens eine sehr einfache Zuordnung (und unter Beachtung weniger Regeln sogar automatische Einsortierung in entsprechende Ordner, ohne dass man dafür jedesmal eine extra Regel erstellen muss) zum Korrespondenz-Ziel und im Falle einer Email-Adressen-Weitergabe an Dritte zumindest die Identifizierung des jenigen, der die Weitergabe initiert hat.


Dass man mit Mail-Extensions als deren Anbieter konstruktiv im Rahmen eines Konzepts umgehen kann zeigt Fastmail. Bei deren Online-Zugang wird als Antwort auf eine Mail-Extension automatisch die ensprechende Sender-Mail-Adresse ausgewählt - alles andere ergibt für mich keinen Sinn.

Foto
2

Im konkreten Fall habe ich bei einem Dienst eine E-Mailadresse mit Plus-Extention angegeben. Nun möchte der Support mir erstmal nicht antworten, da er meine Absenderadresse ohne Plus-Extention völlig korrekt als andere E-Mailadresse bewertet

Woher stammt die Bewertung "andere E-Mailadresse" sei völlig korrekt?

Die Plus Extension ist eine Erweiterung der E-Mail Adresse für den sieve filter, auf https://www.rfc-editor.org/standards unter RFC 5233 gelistet. Als Proposed Standard ist das leider noch nicht bei jedem Webdesigner angekommen, ist ja auch erst 13 Jahre alt. Die offizielle Überschrift lautet "Subaddress Extension" und definiert eine :user + :detail syntax, die Subaddress ist eine Erweiterung der E-Mail Adresse, aber nicht "die" E-Mail Adresse. Egal was hinter dem Plus als :detail steht, es landet immer bei dem selben :user, die Empfänger E-Mail Adresse ist daher nicht unterschiedlich, sie ist gleich.

Der Fehler liegt auf Seite der Webshops, welche die Plus Extension nicht als Erweiterung einer E-Mail Adresse betrachten, sondern als eigenständige und unterschiedliche E-Mail Adresse.

Foto
Hinterlassen Sie einen Kommentar
 
Dateianlage anfügen