Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

SPAM Mails an eine SPAM Stelle bei Ihnen weiterleiten?

7280174 hat dies geteilt, 3 Jahren her
unbeantwortet

Seit ich zu Mailbox.org gewechselt habe, bekomme ich sehr viel weniger Spam als zuvor. Wie Sie schon in selber schreiben. 100%igen Schutz gibt es nicht. Daher eine Frage: Hilft es, wenn ich als nutzer die von mir manuell als SPAM erkannten Emails an sie weiterleite, um den SPAM Filter weiter zu verbessern?

Kommentare (7)

Foto
1

Mailbox.org verwendet, soweit ich weiß, eine Echtzeit-Datenbank von IP-Adressen eines Drittanbieters, die zur SPAM-Filterung eingesetzt wird.

Und soweit ich vom Mailbox.org-Support mitbekommen habe, ich zitiere: "IPs und Adressen landen erst auf diesen Listen, sobald es SPAM-Missbrauchsmeldungen dazu gibt oder auch Honeypots beliefert werden. Es ist also durchaus möglich eine Spam-Nachricht zu erhalten und wenige Sekunden später ist die IP des Sender-Mailservers bereits gelistet."


Ergo, die Weiterleitung der SPAM-Mail an den Support wird die SPAM-Filterung nicht verbessern.


Meine weitere Frage an Mailbox.org-Support wäre:

Manchmal prüfe ich bei nicht erkannten SPAMs die IP-Adresse aus dem "Received"-Header unter https://mxtoolbox.com/SuperTool.aspx und sehe manchmal im Lookup-Ergebnis, dass andere Blacklist-Anbieter die gesuchte Spammer-IP bereits blocken, während es für die eingesetzte RBL noch nicht der Fall ist.


Ich habe null Ahnung von diesem RBL-Geschäft, das sehr zeitintensiv scheint, aber wäre es - aus technischer Sicht - möglich mehrere RBL's einzusetzen?


Gruß,

Wahid

Foto
1

Gängige Spamfilter können beliebig viele RBLs befragen, RBLs sind aber ein zweischneidiges Schwert und mehr ist nicht zwangsläufig besser.

Foto
1

D.h., dadurch könnte zu viel ausgefiltert werden (viele false positives)?

Foto
1

Ah ok, jetzt begreife ich die Komplexität. Danke für die Information! Sehr komplexes und zeitaufwendiges Thema, deshalb verzichte ich seit einem Jahrzehnt darauf, einen eigenen Mailserver zu betreiben :-).

Foto
1

Dito. Ich hab viele Jahre einen Mailserver für mich und einige dutzend Freunde und Bekannte betrieben, auf einem Vserver. Hab jetzt alle Mailboxen zu mailbox.org migriert, hab somit die Verantwortung vom als, eine Menge Zeit gespart, gerade 2015 war ja heftig was die ganzen Sicherheitskücken anging, mehr Funktionalität und es kostet nur ein paar Euro. Bin zufrieden mit meiner Entscheidung :)

Foto
1

Daniel, genau so habe ich es auch gemacht. Das ist ja dank eigener Domain kein Problem. :-)

Foto