Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Spamfilter verbessern

Heiko hat dies geteilt, 3 Jahren her
beantwortet

Hallo,


ich bin vor einigen Wochen von gmail zu mailbox.org umgezogen (mit eigener domain).

Seit dem kommt etwa 10x mehr Spam in meiner Inbox an als zuvor (2-3/Tag statt vorher ca. 1/Woche).


Ja ich habe die mailbox.org Spam Policy gelesen, hier:

https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/wie-werden-spam-viren-gefiltert-und-geblockt , hier:

https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/wo-kann-ich-den-spamfilter-einstellen , hier:

https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/warum-bekomme-ich-spam-mails , hier:

https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/spamfilter-bei-mailbox-org , sogar hier:

https://www.heinlein-support.de/vortrag/spam-quarantaene-und-tagging-der-grosse-irrtum. Und auch hier:

https://support.mailbox.org/topic/spam-mails-an-eine-spam-stelle-bei-ihnen-weiterleiten .


Ich verstehe, dass Sie einen tiefergehenden Ansatz zur Spambekämpfung verfolgen und möchte diesen auch gerne unterstützen.

Meine Frage ist nun:


Wie sollte ich mit all den verbleibenden Spam-Mails die mich nun erreichen, verfahren? Ich würde sie Ihnen gerne zur Verfügung stellen, damit Sie Ihre Spamfilter weiter zu verbessern können. Wie kann das geschehen?


Oder sollte ich nun für jede Familie dieser Spam-Mails von Hand Filter einreichten, die die Annahme dieser Mails verweigern? Nur müsste das ja jeder Nutzer einzeln tun - es wäre schon wünschenswert, Ihren Filter irgendwie lernen zu lassen, und wenn schon von Hand, dann wenigstens zentral.


Bitte löschen Sie diesen Eintrag nicht einfach unbeantwortet: Ich hatte diese Frage vor ca. 10 Tagen bereits einmal gestellt - kurz darauf war sie aus Ihrem Supportforum verschwunden (s. https://support.mailbox.org/topic/supportanfrage-verschwunden )

Kommentare (14)

Foto
4

Wenn die Spam-Mails von GMX angenommen und an uns weitergeleitet wurden, so bitte mit diesen Spam-Mails eine entsprechende Beschwerde beim Support von GMX aufmachen.


Wenn diese Mails direkt von uns empfangen werden (über MX-Records direkt bei uns eingeliefert) so einfach mal möglichst viele dieser Mails im Orginal (!) mit Mailheader (!) (=eml-Datei) als Zip-Archiv an support@mailbox.org senden, dann schauen wir da mal rein. Bitte aktuelle Mails verwenden, da wir nur Logfiles von wenigen Tagen Dauer haben.

Foto
1

Vielen Dank für die Antwort, ich habe soben mein Spam-Päckchen abgeschickt.

In der Tat waren auch einige Mails dabei, die noch via Weiterleitung beim Domainhoster laufen, leider ohne eine Möglichkeit zu filtern.

Vielleicht brauche ich doch bald einen dickeren Tarif, um alle Aliase meiner Domain bei Ihnen managen zu können... ;)

Foto
Foto
6

Wenn es sich um GMX, WEB.DE oder 1&1 handelt, kann man bei den weitergeleiteten E-Mails (die mailbox.org nicht als Spam erkennen kann, weil sie vom validen Mailserver von GMX etc. weitergeleitet werden) trotzdem den Spamfilter der Urpsprungsadresse nutzbar machen.

Ich habe z.B. eine Regel angelegt in mailbox.org, die auf den Header-Eintrag „X-UI-Out-Filterresults“ mit dem Wert „junk:10“ reagiert und mir damit zuverlässig die E-Mails aussortiert, die GMX und die anderen selbst als Spam erkannt haben.

Foto
1

Danke für den Hinweis. Habe jetzt auch bei United Domains die Einstellung gefunden, dass selbst Mails, die nur weitergeleitet werden ohne dort ein Postfach zu haben vom Spamfilter (dort SpamExperts) mit Header Tags versehen werden, nach denen ich dann hier bei mailbox.org filtern kann.

Foto
1

Danke Andreas, ich kann bestätigen dass viele der Mails die ich von web.de/gmx weitergeleitet bekomme den erwähnten Header-Eintrag haben und sich jetzt filtern lassen.

Wieder weniger Müll im Postfach :)

Foto
Foto
2

Nach ein paar Wochen testen kann ich sagen: der Spam-Filter ist der absolute Hammer!


"Kriegsentscheidend" ist tatsächlich, dass man seine Mails nicht von GMX, Web.de, etc. an Mailbox.org weiterleiten lässt. Nur über diese Kanäle kam bei mir noch Spam an; deshalb habe ich die Weiterleitungen inzwischen abgeschaltet und teile dort per Auto-Reply meine neue Adresse mit.


Alle Mails, die direkt über meine Domain an mailbox.org ausgeliefert werden sind inzwischen 99,999% spamfrei., obwohl die Adresse seit gut 10 Jahren im Einsatz ist (früher bei anderen Providern).


Komischerweise kam in der ersten Woche noch ein bisschen Spam an. Seitdem ist Ruhe.

Foto
1

Sehr geehrte Damen und Herren des Support-Teams, bisher war ich mit dem Spam-Filter ihrer Firma sehr zu zufrieden. Leider bekomme ich seit ca. 1 Woche jeden Tag vermehrt Mails vom offensichtlichen Spam-Host "fatisbrad.net". Diese scheinen direkt an meine Mailbox.org-Mail-Adresse versandt zu sein. Können Sie mir vielleicht weiterhelfen?

Foto
1

Hi!

lösche diese Mail nicht sofort, sondern klicke auf das Hamburger Menü (3-Striche) über der E-Mail neben den Knöpfen "Schnellantwort", "Allen Antworten", etc. und klicke auf "Als Datei speichern".

Dann wird die E-Mail als *.eml Datei heruntergeladen.

Diese Datei sendest du als Anhang an "support@mailbox.org" mit dem Betreff "Spam-Meldung".

Beachte dass die E-Mail nicht älter als 48 Stunden sein sollte.

Das ist in der Regel die produktivste Methode um Spam zu melden. Das Forum hier ist offiziell ein reines Nutzer-helfen-Nutzer Forum.

VG

Foto
1

Hey,


das ist sicher als Witz zu verstehen. Denn in der Tat ist das die unproduktivste Methode. Bekommt man 3-4 Mails pro Tag ist man mit dem Müll 5-10 Minuten pro Tag beschäftigt. Also abgerundet so 2-4 Stunden pro Monat. Nimmt man einen eher sehr durchschnittlichen Bruttolohn von 2.500 EUR für 160 Stunden Arbeitsleistung, dann verliert man zwischen 30 - 60 EUR im Monat an diese Methode. Alternativ das Äquivalent in Freizeit - die ist mir aber mehr wert.


Als Freiberufler fakturiere ich einen vierstelligen Tagessatz. Lege ich diesen Betrag an, dann ist Mailbox.org wirklich teuer. Denn die Zeit, die ich in das hier investiere, zahlt mir niemand.


Klar: So rechnet kaum jemand, obwohl das durchaus sinnvoll ist, um einen realistischeren Blick auf die Kosten zu erhalten. Und wer generell nur wenig mailt oder Mailbox.org nur zum "spielen" nutzt oder auch nur privat unterwegs ist und nicht gerade mit "kontakt@" arbeitet, der wird das anders oder weniger streng sehen... Vielleicht kennen viele es einfach auch nicht anders und sind abgestumpft.


Tatsache ist, das es wesentlich besser geht - auch wenn das mit anderen Nachteilen verbunden ist. Wenn aber Produktivität das Argument ist, dann ist das Vorgehensmodell hier das krasse Gegenteil davon. ;-)


Just my 2 cents...

Foto
1

Wow... Du bist ja so toll und arbeitest mit "kontakt@" und fakturierst 4-stellig am Tag. Du bist einfach nur peinlich...


P.S. Wer von der Konkurenz bezahlt Dich das Du hier trollst? Fakturierst Du denen echt 4-Stellig?

Foto
1

Hey Georg, mal eine Frage, ich kritisiere eine Funktion, das Fehlen von Funktionen, eine Philosophie und deren Auswirkungen auf meine Nutzung hier bei diesem Diensteanbieter, den ich bezahle.


Ich habe Dir bisher Respekt entgegen gebracht und mich bei Dir für dein Hilfeangebot - in der Unterstellung, das es ernst gemein war - bedankt.


Du hingegen versuchst mich persönlich anzugreifen. Sieht man davon ab, das dies als Zeichen fehlender Reife oder schlechter Kinderstube (such Dir einfach aus, was Dir mehr schmeichelt) werten könnte, was ich natürlich nicht tun werde, frage ich mich, was der Anlass dafür ist?


Stört es dich, das ich einen für mich sehr relevanten Kritikpunkt gefunden habe, thematisiere und nicht locker lasse, weil es für Dich oder andere ggf. bequemer wäre oder agierst Du grundsätzlich auf diese Weise?


Dein PS möchte ich nur insofern werten, als ich Dir den Gang zu einem Aluhut-Schneider Deines Vertrauens empfehle. Ich habe viele Jahre meines Lebens als freiberuflicher Berater gearbeitet und das man das nicht für 2,50 EUR machen kann, wenn man im Schnitt 12-14 Stunden am Tag arbeitet, Hotel und Reisen zu bezahlen hat und Kunden berät, die in für sie wichtigen Projekten nicht weiterkommen, leuchtet bei etwas Nachdenken ein. ;-)


Ein Webdesigner im Heimbüro kann vielleicht auch für 400 oder 500 EUR am Tag noch gut über die Runden kommen, weil er eben nicht zig tausend Euro für Flüge, Hotel & Co. vorlegen muss, bis er die erste Rechnung auch tatsächlich bezahlt bekommt - denn damit lassen sich Kunden mit zunehmender Größe gerne mal etwas Zeit.


Also entspann dich, reg dich ab und lass bitte einfach diese kindischen "Anmachversuche". Das zieht bei mir ohnehin nicht ... Okay? ;-)

Foto
1

Genau diese Tiraden interessieren hier keinen! Du machst denganzen Tag einen Reibach um Dich und wie wichtig Du bist und wie schlecht MBO ist. Dann such Dir was anderes. Es NERVT!

Foto
1

Naja, Georg, sei' mir bitte nicht böse... Das Forum ist nicht für Dich alleine da und Du bist im Forum nicht das Maß der Dinge. Wenn es Dich stört, das ich anderer Meinung bin, das ich andere Erwartungen habe und diese auch artikuliere, dann tut mir das für dich leid - aber du wirst vielleicht verstehen, das ich keinen Grund sehe, darauf Rücksicht zu nehmen.

Niemand zwingt Dich, meine Beiträge und Antworten zu lesen und erst recht nicht, darauf auch zu antworten. Das ist doch Deine Entscheidung. Hier im Benutzerforum hast Du doch die Wahl.

Nun muss es deshalb dann auch gut sein. Ich spiele nicht mehr mit Dir. Du kannst jetzt gerne noch etwas poltern oder versuchen, mich anzumachen, wenn es Dich befriedigt oder zur Beruhigung Deiner Nerven beiträgt. Ändern wird das nichts.

Foto
3

Der Ton macht die Musik...


Ich glaube, kritisiert wurde eine Fehlende Möglichkeit, Mails automatisiert als Spam zu melden. Der manuelle Weg ist in der Tat etwas länglich.


Ich bin bisher sehr zufrieden mit dem Spamfilter, aber eine direkte Meldefunktion über Hamburger-Menü oder das Verschieben in einen Ordner wäre schon eine schicke Sache.

Foto