Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Suche nach Mails

Boris B. hat dies geteilt, 3 Jahren her
gelöst

Hallo

Ich nutze mailbox auf zwei Rechnern (Webclient).

Das sind Windows 7 Rechner mit Firefox.

Manchmal klappt das suchen nach mails gut, und manchmal kommt gar nix.

Ab und an kommt die unten stehende Nachricht.

Der Ordner "virtual/all" wurde auf dem Mailserver imap.mailbox.org geschlossen. Wahrscheinlich dauerte Ihre Anfrage zu lang.


Der eine Rechner hängt an VDSL 25 Mbit, der andere an 7 Mbit.


Hat einer von Euch dieses Problem?


Gruß Boris

Kommentare (51)

Foto
2

Hab exakt das gleiche Problem.

Anbei noch ein Screenshot der Fehlermeldung.

Generell ist die Suchfunktion in meinen Augen ein kompletter Witz. Folgende Probleme:

  1. Oben genannter Fehler erscheint immer mal wieder. Vorzugsweise, wenn man die Suchergebnisse länger als 1 - 2 Minuten lang durchscrollt und dabei immer weiter nach unten geht, um weitere Suchergebnisse abzufragen.
  2. Wenn man die "einfache" Suche durchführt, d.h. einfach nur den Suchbegriff eingibt und auf Enter drückt, dann scheint die Suche nur im Betreff zu suchen. Der E-Mail-Text wird wohl nicht durchsucht. Zumindest erscheinen etliche Suchergebnisse nicht, wenn der Text im E-Mail-Text, nicht aber im Betreff steht.
  3. Die Suche "im E-Mail Text", die man bei der Suche ja auswählen kann, funktioniert gar nicht. Die Suche dauert ein paar Minuten (das doppelte Kreiszeichen dreht sich dabei) und dann wird irgendwann entweder komplett abgebrochen, d.h. der Kreis dreht sich nicht weiter oder es kommt erneut unten stehende Fehlermeldung. Ein Suchergebnis erscheint dabei nie.
  4. Die Suche über externe Mailclienten funktioniert überhaupt nicht. Zumindest nicht bei mir in Outlook/Windows Mail auf Windows 10/Mail auf Windows Phone 8.1/Mail auf Windows Phone 10. Das Eingeben eines Suchtextes funktioniert nur, wenn die Mails lokal auf dem Gerät gespeichert sind. Die Online-Suche ergibt immer null Ergebnisse.


Die Suche selbst über den Webbrowser erfolgt von ganz unterschiedlichen Geräten, mit unterschiedlichen Betriebssystemen, unterschiedlichen Browsern und unterschiedlichen Internet-Leitungen. Ergebnis ist immer dasselbe.


Ich kann mir kaum vorstellen, dass hier sonst niemand das Problem hat? Und selbst wenn: mailbox.org-Team, ich hoffe sehr, hier eine zeitnahe (!) Lösung zu finden. Ansonsten ist der E-Mail-Client im Prinzip komplett unbrauchbar.85af4d81535c93f0264e5c8b329ce1c7

Foto
1

Wie groß sind denn die Postfächer? Wie viele Mails liegen da drin? Und haben die viele Anhänge?


Ich finde, es kann sehr wohl sein, dass der Fehler auftrittt - nämlich genau dann, wenn auf dem Webclient-Server so viel geladen werden muss, dass der die Limits seiner Einstellungen erreicht.


Ich habe genau deswegen auf einem Rechner Thunderbird installiert, um die Mails via IMAP lokal zu haben - bei etlichen zehntausend Mails in dem Projektkonto geht das nicht anders, zumal da auch noch massenweise (große) Anhänge dran sind.

Foto
2

Hallo,

danke für deine Antwort. Ich habe momentan gute 20.000 Mails in meinem Mailclient und bestimmt haben einige davon auch Anhänge. Insgesamt sind ungefähr 3GB belegt.

Aber das ist doch komplett irrelevant? Wir leben doch nicht mehr in den 90ern. Google schafft es Milliarden von Websites innerhalb von weniger als einer Sekunde zu durchsuchen. Wieso kann man dann nicht von seinem Mailclient verlangen, gute 20.000 Mails innerhalb von einer Sekunde zu durchsuchen?!

Ich lebe auch nicht mehr in einer Zeit, wo ich unterschiedliche Datenbestände auf den Geräten habe (beispielsweise Smartphone und Laptop). Das ist ja gerade der Sinn hinter Cloud/Webmail/IMAP etc., dass man einen einzigen Stand hat. Und daher sollte es meiner Ansicht nach auch möglich sein, diesen Stand online zu durchsuchen.

Wenn also Mailbox.org sagt, dass die oben genannten Fehler quasi Status quo ist und es ja quasi an einem selbst läge, weil man zu viele Mails hat, dann ist das mehr als nur ein Armutszeugnis. Vielleicht sollte Mailbox.org dann auch auf seine Startseite schreiben: Mails sind durchsuchbar ... aber bitte nicht mehr als 20.000, ansonsten ist unser Server überlastet.

Viele Grüße

Foto
1

Weil Google dafür eine gigantische Infrastruktur braucht (und hat), die in der Lage ist, die Suche schon gemacht zu haben, bevor du sie selber "aufrufst". Willst du das wirklich? Brauchst du das tatsächlich?


Ich finde es eher gut, wenn mailbox.org eben gerade NICHT alle möglichen Suchen in meinem Mailbestand schon vorher gemacht hat, damit ich dann ein "schnelleres Gefühl" habe. Die Suchergebnisse müssen ja irgendwo gespeichert werden...


Und: Ich habe keinen unterschiedlichen Datenbestand in meinem Mails, weil ich die lokal speichere! Warum denn auch, wie sollte das gehen?


Alle meine Zugriffe auf meine Mailkonten laufen via IMAP.


Aber: 1 Rechner, demnächst 2, speichern die Mails lokal. Und ich habe ein Mailarchiv, in dem genau die Mails landen, die ich archiviert brauche. Die sind dann raus aus dem IMAP, das soll auch genau so sein.


Das ganze mit dem lokalen speichern hat einen ganz einfachen Grund:


KEIN Mailprovider (auch nicht Google) garantiert dir den fehlerfreien Bestand deiner Mails!

Keiner garantiert dir, dass bei einer schweren Havarie alle deine Mails wiederhergestellt werden können!


Das heißt: Wenn du deinen Mailbestand nicht auf mindestens 1 Rechner sicherst, ist er so gut wie weg!


Und: Niemand hat gesagt, dass mailbox.org den Mailbestand ab 20.000 nicht durchsuchen kann!


Bitte keine falschen Fakten verbreiten!


Die Leute von mailbox.org werden die Fragen hier ja lesen, mal sehen, was die Antwort ist, wahrscheinlich ist die Ursache sehr gut nachvollziehbar, und der "Fehler" wird behoben.


So long!

Foto
1

Hallo,

danke für deine Antwort.

Weil Google dafür eine gigantische Infrastruktur braucht (und hat), die in der Lage ist, die Suche schon gemacht zu haben, bevor du sie selber "aufrufst". Willst du das wirklich? Brauchst du das tatsächlich?

Ob ich das brauche oder nicht, ist doch ganz egal. Was ich brauche ist eine funktionierende Suche, die schnell ist und die tatsächlich sinnvolle Ergebnisse bringt. Und das funktioniert bei Mailbox.org nunmal momentan de facto nicht. Wenn das nicht gehen sollte, weil man eben eine "riesige Infrastruktur" benötigt oder Suchen schon gemacht werden, bevor man sie aufruft, dann ist das eben so. Nur sollte es dann auch klar auf der Seite von Mailbox.org stehen, bevor man sich einen Account holt.


Und: Ich habe keinen unterschiedlichen Datenbestand in meinem Mails, weil ich die lokal speichere! Warum denn auch, wie sollte das gehen?

Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt: was ich sagen wollte ist, dass ich nicht auf dem einen Gerät alles lokal haben will das ich dann auch durchsuchen kann und auf dem anderen Gerät, wo Speicherplatz Mangelware ist (beispielsweise Smartphone) geht es dann auf einmal nicht. Außerdem bin ich auch manchmal nur am Webclient über den Browser dran und da will ich dann ebenfalls die Möglichkeit haben, suchen zu können.

KEIN Mailprovider (auch nicht Google) garantiert dir den fehlerfreien Bestand deiner Mails

Klar, natürlich nicht ... aber das ist bei der lokalen Kopie hier zuhause genauso. Die Wahrscheinlichkeit, dass meine lokale Kopie kaputt geht ist sicherlich höher, als, dass alle Server von Mailbox.org/Google oder sonst wem kaputt gehen. Beides (lokal + Server) ist natürlich noch sicherer, aber da ergibt sich bei mir bei einer Risikoanalyse, dass es mir den Aufwand nicht wert ist, alles nochmal lokal zu speichern.

Das heißt: Wenn du deinen Mailbestand nicht auf mindestens 1 Rechner sicherst, ist er so gut wie weg!

Ist das nicht etwas übertrieben?

Und: Niemand hat gesagt, dass mailbox.org den Mailbestand ab 20.000 nicht durchsuchen kann!

Bitte keine falschen Fakten verbreiten!

Ich ebenfalls nicht ... das ganze steht im Konjunktiv.

Die Leute von mailbox.org werden die Fragen hier ja lesen, mal sehen, was die Antwort ist, wahrscheinlich ist die Ursache sehr gut nachvollziehbar, und der "Fehler" wird behoben.

Ja, das hoffe ich doch auch.


Viele Grüße

Foto
2

Moin, ich habe jetzt mal ein wenig Zeit fließen lassen, was sagt denn der Support zu dem Thema?


Gruß Boris

Foto
1

Seit gestern läuft dazu eine Testinstanz. Wir sind an dem Thema dran.

Foto
1

Falls Ihr da Hilfe braucht, mein Rechner ist Euer Rechner! ;-)

Foto
1

Hallo,

der Post ist ja jetzt schon einige Zeit her. Die Suchfunktion ist immer noch quasi unbrauchbar. Gibt es denn schon was Neues?

Grüße

Foto
1

Die Testinstanz läuft, wir sind dran.


Bitte: Wir reden hier über einen Suchindex mit 20 Tbyte Größe an zwei Rechenzentrumsstandorten. Das ist etwas anderes als wenn man am Nachmittag mal seinen Dokumentenordner im Desktop indiziert. Das dauert seine Zeit, egal, was man macht und will.

Foto
2

Hallo Herr Heinlein,


danke für die Info.


Ja, das ist glaube ich jedem klar, dass es hier um was anderes geht als um den eigenen Client. Und, dass das seine Zeit dauert, egal, was man macht und will, glaube ich auch gern.


Aber Mailbox.org gibt es ja nicht erst seit gestern, sondern schon seit 20 Jahren. Da könnte man denke ich erwarten, dass eine Indizierung langsam mal abgeschlossen ist bzw. fortlaufend durchgeführt wird und dann auch einfach funktioniert. Und da ist mir wiederum egal, was Mailbox.org macht oder will: ich will, dass es einfach funktioniert, genauso wie viele andere Nutzer hier sicherlich auch. Mir ist klar, dass dieses Posting es nicht schneller macht, genauso wie Sie oder ein anderer von Mailbox.org diesen Prozess nicht beschleunigen kann. Aber diese Ausrede "das dauert seine Zeit" ist doch gelinde untragbar.

Im Übrigen, wenn jetzt wie schon so häufig, von anderen Usern oder von Ihrem Support kommt, dass es ja um deutlich mehr als "nur um eine Indizierung geht und da ja noch viele andere technische Dinge mit betrachtet werden müssen, dann mag das alles sein, aber den Großteil hier interessiert das nicht und Verständnis hat man dafür auch nicht mehr. Sowas elementares wie eine Suche sollte einfach gehen, v.a. im Anbetracht dessen, dass es viele andere Mailanbieter ja auch auf die Reihe bekommen.

Foto
1

Moin, ich betrachte das mal als Milchmädchen! Ich habe einen Ordner wo meine mails liegen. Exemplarisch heißt dieser Ordern "Boris". Warum muss ich für eine Suche auch den Ordner "Alexander" durchsuchen? Denn ich habe keinen 20 TB Ordner! Verstehen Sie es bitte nicht falsch, ich würde gerne nur die Technik oder die Vorgehensweise erkennen können.

Ihre Aussage Herr Heinlein ist mir zu "Burschikos"! Wir sind hier nicht bei GMX oder Freenet, wo ich nichts für den Service bezahle (außer mit meinen persönlichen Daten und Werbebanner ansehen). Ich bin zahlender Kunde auch wenn es nur 4,50€ pro Monat sind! Den Kaffee in Ihrem Büro zahle ich! :-) Gruß Boris

Foto
1

Boris B.,

meinen sie das im ernst? Ihnen ist schon klar, dass mailbox.org nicht nur Sie als Kunden hat, oder?

Ich finde es äußerst interessant, wie die Leute hier argumentieren, auch sie mit "...nichts für den Service bezahlen, außer mit ihren Daten..."

Warum sind sie dann hier?

Anders rum gesagt: Es ist doch geradezu logisch, dass alle DIE ANDEREN Mailprovider, die systematisch in den Daten rumschnüffeln, alles super indiziert haben, das ist deren Geschäftsgrundlage!

So gesehen ist es wohltuend korrekt, dass mailbox.org die Mailindizierung von inzwischen VIEL MEHR Kunden erst organisiert und aufbaut.

Ich nutze Thunderbird mit IMAP. Die Mails werden lokal auf meinen Rechner geladen. Da wird alles indiziert, aber eben lokal.

Wenn ich unterwegs bin, muss sich sehen, was reinkommt an Mails, dafür braucht es keinen Index.

Wenn jetzt hier einige so tun, als ob sie mit mailbox.org nicht klarkommen, weil Heinlein & Co. sich zuerst um die Datensicherheit kümmern, sollten hier einfach einige Kunden gehen.

Google, Outlook etc. indiziert eure Mails u.a. für die NSA. Apple, t-online, GMX und Co hat den weitaus größeren Etat.

Mailbox.org schnüffelt nicht, und knallt uns nicht mit Werbung zu.

Wer das (!) nicht will (!!), soll gehen, aber nicht die Absenkung der Standards für alle anderen fordern.

2 Cent.

Foto
1

Liebe Leute,


bitte haltet im Forum die Emotionen flach -- bei allen Beteiligten. Hier steht technische Hilfe für User im Vordergrund.


Lieber Boris: Ich kann's nicht ändern, ob sie mir es glauben, oder nicht. Ein Suchindex über so einen Mailcluster aufzubauen ist weder trivial, noch schnell und jede Änderung, die wir machen, müssen wir umfangreich testen, ausprobieren und in Sachen Sicherheit, Ausfallsicherheit und Skalierung im Blick behalten. Jede Änderung hat zwei Dutzend Abhängigkeiten -- von Servern und Storage-Systemen, von Netzwerkanbindungen, von notwendigen Software-Upgrades auf höhere Versionen und und und. Und eine solche Konfigurationsänderung geht auch nur für alle User und dann muß ein vollwertiger Suchindex entweder für alle da sein, oder nichts geht mehr im gesamten Cluster.


Bevor der Suchindex aktiviert werden kann muß noch ein neues Storage-SAN produktiv geschaltet werden (das kopiert bereits seit zwei Wochen Daten), muß die Art und Weise wie wir bislang verschiedene Dinge im IMAP-Cluster realisiert haben komplett auf den Kopf gestellt werden und muß am Ende alles zunächst mit einem inaktiven Clusterknoten vollwertig aufgebaut und durchgetestet sein. Das ist keine Aktion von einem Nachmittag.


Ich kann Ihnen nur sagen, wie die Realität ist und das können Sie verstehen und akzeptieren oder auch nicht. Anders kann ich Ihnen leider nicht helfen -- und das meine ich ganz ernst und ohne Sarkasmus.


Ansonsten freuen wir uns jederzeit über Bewerbungen von neuen Kollegen, die wissen, wie das alles viel besser und schneller geht. jobs@heinlein-support.de -- derzeit wird u.a. ein Junior- und ein Senior-Admin gesucht. Wir haben viel zu tun und jede helfende Hand ist gerne gesehen.

Foto
1

Hallo zusammen,


@Boris B. "nur" mit den Daten zu zahlen halte ich auch für etwas kurz gedacht. Generell bin ich aber insofern bei Ihnen, dass Mailbox.org es genauso gut oder schlecht hinbekommen sollte, wie andere Mailanbieter.


@7586310. Nur weil die anderen Anbieter die Daten durchforsten und dementsprechend Werbung schalten o.Ä. heißt das nicht, dass auch der Suchindex deswegen perfekt aufgebaut ist und die Suche perfekt funktionieren muss. Aber in der Tat, es lässt sich vermutlich leichter bewerkstelligen.

Dazu: Nur weil Sie Thunderbird mit IMAP nutzen und Ihre E-Mails lokal durchsuchen und von unterwegs keinen Suchindex benötigen, heißt das ja nicht, dass andere das genauso machen sollten bzw. das nicht benötigen. Aber diese Art der Antwort "ich mache das so und verstehe überhaupt nicht, warum andere das nicht auch so machen" ist so huäfig hier im Forum, dass ich da wohl nicht mehr drauf reagieren werde.

Wer das (!) nicht will (!!), soll gehen, aber nicht die Absenkung der Standards für alle anderen fordern (Zitat von Ihnen). Die Indizierung von E-Mails, um eine Suche anbieten zu können, die dem heutigen Standard genügt, ist für mich keine Absenkung des Standards. Indizierung ist nicht gleichbedeutend mit Ausspähen o.Ä. Aber auch hier habe ich das Gefühl, dass das manche nicht ganz verstehen.

Im Übrigen zeigt die Antwort von Herr Heinlein ja, dass eine solche Suche aufgebaut werden soll.


@Peer Heinlein: vielen Dank für Ihre Infos. Ich (und bestimmt auch viele andere hier), glauben Ihnen aufs Wort, dass eine solche Suche komplex ist, nicht an einem Nachmittag aktiviert werden kann und generell einfach äußerst aufwendig einzurichten ist. Und, dass das die Realität ist, und Sie nicht anders helfen können, bestimmt auch.

Das kann in meinen Augen aber keine "Ausrede" sein, da es wie gesagt, Mailbox.org schon seit 20 Jahren gibt. warum wird sowas denn erst jetzt eingerichtet im Jahr 2016? Falls, wie von 7586310 dargestellt, es ein Feature sein soll, weil dadurch die Privatsphäre besser geschützt ist, dann wäre es schön gewesen, wenn dieses "Feature" auch irgendwo auf der Website zu finden gewesen wäre.

Falls aber nicht, dann hätte ein einfaches "Oh, vielen Dank für den Hinweis, wir wussten das nicht, tut uns Leid, wir nehmen uns der Sache schnellstmöglich an und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten" vieles besser gemacht und sicherlich einen ganz anderen Eindruck hinterlassen. Stattdessen wird nun detailliert erklärt, wie höchst aufwändig der Aufbau einer solchen Suche ist, wie viel Mühe man sich ja mache und generell wie komplex das ja alles sei. Zusätzlich mit dem Aufruf, man könne sich ja beteiligen, wenn man wisse, wie das alles viel besser und schneller geht. In meinen Augen ist das der falsche Weg, mit Kunden umzugehen.


Grüße

Foto
1

Warum das erst jetzt geschieht?


In der Vergangenheit haben haben User fast ausschließlich lokale Mailclients genutzt, wo sich das Problem nicht stellt. Durch den Aufbau von mailbox.org wurden neue Nutzergruppen angesprochen, die "mailen im Webbrowser" als normale Vorgehensweise nutzen und unsere Office-Lösung lädt das ja auch ein. Diese Nutzer kennen das so von anderen Providern, daß sie per Webinterface arbeiten -- andere Provider wollen das ja auch, denn dort wird die Werbung platziert -- und insofern kam hier tatsächlich ein neues Nuzuerprofil auf uns zu. Die letzten 25 Jahre hat nach sowas keiner gefragt und war das nicht notwendig. Und auch ich habe lernen müssen, daß "der User von heute" nicht mehr selbst sortiert und sich Folder anlegt, sondern vieles einfach in der INBOX läßt und stattdessen alles lieber per Volltextsuche sucht -- bei Gmail geht das ja in der Tat auch sehr gut. "Warum sortieren" ist da eine berechtigte Frage - aber dieser Ansatz war bislang tatsächlich nicht aktuell.


Mit "Privatsphäre geschützt" hat das nichts zu tun.


Darum steht der Suchindex seit einigen Monaten auf der Roadmap und wurde vor drei Wochen begonnen: "Seit gestern läuft dazu eine Testinstanz. Wir sind an dem Thema dran." hieß es damals. Aber das geht nunmal nicht schneller und darum habe ich versucht, die technischen Zusammenhänge als Hintergrundverständnis zu skizzieren.


Der Aufruf bei uns mitzuarbeiten ist ernst gemeint: Wir kriegen durchaus schöne Bewerbungen aus der mailbox.org-Userschaft und haben einige mailbox.org-Usern mittlerweile als Mitarbeiter im Team. Ganz ernst: Bitte bewerben. Wir freuen uns.

Foto
1

Hallo Herr Heinlein


Vielen Dank für die technische Erklärung. Wenn es Ihre Zeit erlaubt, warum kann man einen Index nicht User bezogen machen? Pro Ordner? Ich bin halt kein mailadmin, solche Probleme muß ich nicht lösen! :-)

Foto
Foto
2

Wir haben heute die neue Suchengine in den Testbetrieb aufgenommen. Die nächsten zwei Wochen werden wir noch einige Tests machen und ein paar Dinge vom Test- in den Produktivbetrieb überführen. Aber wer aus diesem Diskussionsbaum sich das ganze schon einmal anschauen will, der kann schonmal einen Blick drauf werfen.


Da das Testbetrieb ist kann es auch sein, daß bei Reboot- oder Lasttests vorübergehend wieder die alte langsame Suche zum Einsatz kommt.


Beizeiten werden wir prüfen, inwieweit das ganze noch um eine Dokumenten-/Inhaltssuche erweitert werden kann. Das Projekt gehen wir aber erst an, wenn viele andere offenen Dinge abgeschlossen worden sind.

Foto
4

Wir haben ein paar Dinge festgestellt, die wir zunächst klären müssen. Wir haben den neuen Suchindex darum heute Abend vorübergehend wieder rausgenommen um auf Nummer sicher zu sein.

Foto
2

Gibt es denn hier schon Neuigkeiten, wann der neue Suchindex in Betrieb geht?


Danke und VG

Foto
1

Würde mich auch interessieren :)

Foto
1

Ich habe nun noch einmal beim Mailbox.org-Support nachgefragt. Demnach funktioniert die Suche "wie gewünscht", was vielleicht heißen mag, dass man nun auch eine Volltextsuche machen kann und keine Fehlermeldungen mehr erhalten soll.


Wie auch immer, bei mir funktioniert es leider immer noch nicht. Die Fehlermeldungen sind die gleichen, bzw. es kommt häufig einfach gar kein Ergebnis, wenn man eine Volltextsuche durchführt.

Haben andere dazu auch Erfahrungen, inwiefern es bei ihnen funktioniert oder vielleicht auch nicht?

Danke!

Foto
Foto
1

Ich habe jetzt testweise 4 verschiedene Suchbegriffe verwendet, die in unterschiedlich vielen Mails im Text vorkommen. Bei der Suche im Mailtext wurde jeweils die richtigen Mails gefunden.

Ich habe allerdings nicht mehrere Hundert Mails gespeichert, da ich meine Mails lokal archiviere.

Foto
1

Hallo thgeigees,


spannend! Vielen Dank für deine Antwort.

Bei mir sind es gut 20.000 E-Mails, die gespeichert sind. Mag sein, dass da dann ein Problem vorliegt. Andererseits: Andere Provider bekommen das ja auch hin, also sehe ich kein grundsätzliches technisches Problem.

Gibt es eventuell noch weitere Erfahrungen?


Viele Grüße

Foto
1

Was im Mailbox.org Office meiner Erfahrung nach zuverlässig funktioniert ist die Suche nach einem Betreff oder Absender/Empfänger. Die Suche nach Stichworten aus dem Text liefert (auch bei exakt übereinstimmender Schreibweise) bei mir unvollständige Ergebnisse und ist damit für mich leider nicht brauchbar. Getestet habe ich das in einem Ordner mit 49.000 E-Mails, vielleicht tritt das Problem also nur in großen Ordnern auf?

Ich befürchte Mailbox.org hat aktuell andere Probleme als eine teilweise nicht funktionierende Suche. Gerade gestern war das Mailbox.org Office den ganzen Tag über aufgrund ständiger Timeouts für mich kaum benutzbar und ein Blick auf die Seite "Fehleranalyse" zeigt, dass es auch an vergleichsweise guten Tagen wie heute leider immer wieder lahmt: heute bislang 125 "Langsame Verbindungen", d.h. zum Beispiel das Löschen einer E-Mail kann schonmal einige Sekunden hängen. Auf der einen Seite kann das wirklich tierisch nerven, wenn man täglich damit arbeiten möchte/muss. Auf der anderen Seite hat Herr Heinlein ja durchblicken lassen, dass es das Schicksal zuletzt offenbar nicht gut gemeint hat mit Mailbox.org. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwierig solche Situationen sein können und hoffe auf Besserung im neuen Jahr! :)

Foto
1

Besonders toll funktioniert es wirklich nicht, aber zumindest kann man nach dem Buchstabeneintippen kurz warten und dann "... im E-Mail-Text" anklicken. Dauert dann auch wiederum kurz. Naja...

Foto
3

Moin zusammen,

bin vor ein paar Monaten zu mailbox.org gewechselt. Dieser Thread hier ist jetzt ein Jahr alt. Die Suche im webinterface funktioniert für mich immer noch nicht zurfirdenstellend. Und ich musste über eine websuche suchen, um an die Info zu kommen, dass das so ist, und ich nichst falsch mache. Denn in der Hilfe steht, man könne "Suchbegriffe für Betreff, E-Mail Text, Absender, Empfänger" benutzen. Das stimmt einfach nicht. Ich kann die Argumentation von Herr Heinlein nachvollziehen, nur sollte diese Einschränkung irgendwo klar schnell erreichbar dokumentiert sein.

Ich bekomme generell KEINE Suchergebnis, wenn der Suchbegriff im E-Mail Inhalt steht, Ergebnisse, die im Absender/Betreff fündig werden, werden angezeigt. Und wie oben schon festgestellt, sind wir User daran gewöhnt, dass das funktioniert. Ich habe im heutigen E-mail-Wahnsin nicht die Kapazität mein E-Mails in Ordner weg zu sortieren, und selbst dann müsste ich innerhalb dieser Ordner im Inhalt meiner Mails suchen können.

Ich bin sicher nicht der einzige der seine Mail, ob offline oder online gespeichert, als eine Art Ablagesystem benutzt. Das spart mir soviel Administration und bringt soviel Leichtigkeit in meinen Büroalltag, das will ich nicht mehr missen, sorry.

Ich bin von Gmail zu Posteo gewechselt, und dann weiter zu mailbox.org weil eben bei Posteo das auch nur so halb funktioniert.

Das Suchen kann gerne etwas länger dauern, aber kommentarlos zu sagen "da ist kein Ergebnis", obwohl ich z.B gleich die erste Mail im Posteingang mit eigenen Augen sehe, ist einfach "Aufgabe nicht erfüllt". Das Suchen in Datenmengen ist einfach ein Grundaufgabe der EDV schon immer, wenn ich wieder von Hand sortieren muss, kann ich Mails ja gleich Ausdrucken und abheften alphabetisch.


Also, ich freue mich drauf, wenn nach jetzt mindestens einem Jahr "Problem erkannt" die Suchmaschine bald funktioniert, und bis dahin bitte irgendwo steht: "Achtung, Suche nur in Absender und Betreff", statt ewig drehender Räder oder "Kein Ergebnis".


Danke fürs Zuhören/Lesen, Ben

Foto
1

Moin

Auch ich kann es nicht nachvollziehen, das die Suche nicht reibungslos funktioniert. Ich würde vorschlagen, das Ressourcen von "unwichtigen*" Dingen abgezogen werden und für die Suche verwandt werden.

Ich war früher mal bei Google-Mail, da klappte die Suche hervorragend. Ja, Google ist eine Suchmaschine, die müssen das können. :)

Aber Heinlein ist ja auch keine Bastelbude, daher meine Bitte Resourcen darauf verwenden.


*Powerpoint aus Mailbox heraus, gibt bestimmt noch andere Sachen, die eher Zusatzfeature sind.

Foto
1

Das Produkt mailbox.org wurde nicht komplett von Heinlein entwickelt, sondern basiert auf Open-XChange, die unterschiedliche Endkunden (Heinlein, 1&1, Strato...) bedienen müssen. Daher kommt auch die PowerPoint-Unterstützung.


Heinlein selbst bietet weitaus mehr als mailbox.org, was mehr Baustellen ergibt, deren Priorisierung sich Ihnen und mir nicht erschließen dürfte. mailbox.org ist ein Massengeschäft mit günstigen Preisen. Dass dafür keine 24/7-Personalressourcen für die Suchfunktion aufgewendet werden können, ist nachvollziehbar, zumal die Open-XChange-Macher ggf. auch ein Wörtchen mitreden wollen.


Grundsätzlich gilt: Man kann den ausführlichen Aussagen von Peer Glauben schenken oder nicht. Nachtreten hilft in aller Regel nicht.

Foto
Foto
1

Hallo,


bei mir ist es interessanter Weise so, dass die Suchqualität stark davon abhängt ob nach dem Suchbegriff eine Kategorie gewählt wurde, also z.B. im Betreff, im Emailtext, … (siehe Bild)


450ee9921170e261a0ccc4592b0b4798


Wenn ich eine Kategorie wähle ist die Suche gleich gut wie in meinem Desktop-Client, wenn nicht wird z.T. gar nichts gefunden.


Ist dar nur bei mir so?

Foto
1

Es wäre mit Sicherheit schöner, wenn im Webclient alles täte.


In meinem Thunderbird kann ich alles suchen & finden...


Ich finde, das Problem hat nicht die Dringlichkeit, auch wenn es nicht schön ist.

Foto
2

Ich und viele andere arbeiten an sehr vielen unterschiedlichen Rechner, an manchen habe ich z.B gar nicht die Berechtigung, Software zu installieren. Da komme ich um eine guten webclient nicht drum rum. Und da gehört eine ordentliche Suche dazu. Das ist Stand der Technik. Oder zumindest die Info, dass die Suche, im Inhalt vom Mails NICHT funktioniert, anstatt einfach keine Ergebnisse an zu zeigen. Das ist einfach unprofessionell. Der Knopf tut nicht das, was drauf steht. Was gibt es da noch an Auslegunsgspielraum, ob das OK ist oder nicht? Die Hilfe sagt wie oben schon geschrieben auch, es wird im Inhalt der Mails gesucht, was einfach nicht stimmt. Bitte korrigiert zumindest dies, solange der Algorithmus noch nicht fehlefrei funktioniert.

Foto
1

Ach ja, die Auswahl im obigen Screenshot taucht bei mir in keinem Browser auf keinem Rechner auf, vielleicht liegt da der Hund begraben? Wenn es das lösen würde, nehem ich mein Gezeter sofort zurück ;-)

Foto
2

Als wir vor einem Jahr eine SOLR/Lucene-Umgebung zur Volltextindizierung aufgebaut haben, sah diese zunächst gut und erfolgversprechend aus, hat sich jedoch im Laufe der Zeit als nicht ausreichend stabil herausgestellt, um diese Unmengen an Maildaten sicher zu verarbeiten. Ursache waren einige spezifische Zusammenhänge im Bereich Mail/IMAP und SOLR.


Auch wenn es im Forum gerne als "kann nicht so schwer sein" tituliert wurde :-), ist es durchaus alles andere als unproblematisch, einen Mailbestand mit Milliarden von Mails, mit vielen, vielen TBytes gezippten Daten, sehr vielen kleinen Änderungen (Mail rein, Mail raus) und vielen Zehntausend aktiven IMAP-Sessions auf die Beine zu stellen.


Es wurde damals beschlossen, eine eigene Volltextsuche speziell für den Mailbereich zu programmieren. Diese ist jetzt langsam fertig. Im Mai werden wir diese bei uns testen -- die erste Testindizierung könnte dieses Wochenende starten. Insgesamt würde eine Vollindizierung des Bestandes natürlich einige Wochen dauern.


Wir sind sehr gespannt, was da rauskommt, sind aber sehr zuversichtlich, da es sich dieses mal um eine Komponente handelt, die genau auf diesen Anwendungszweck zugeschnitten wurde.

Foto
1

Hallo

Ich stelle meinen Account als Beta Tester zur Verfügung.

Gruß Boris und schönen ersten Mai

Foto
1

Danke, aber dafür gibt es keine selektiven Beta-Tests. Wir können den Suchindex auf einem IMAP-Knoten ganz oder gar nicht aktivieren, nicht userbasiert.

Foto
Foto
1

Danke für das Update!

Finde ich eine sehr offene und angenehme Informationspolitik. Danke.


Ich würde es witerhin sehr begrüßen, wenn die schon vorhandene Suchfunktion besser in der Hilfe und bei der Beschriftung des Knopfes (sucht nicht im Inhalt!) dokumentiert wäre.

Foto
1

Sie sucht durchaus (auch) im Inhalt. In großen Postfächern ist das ohne einen darauf spezialisierten Volltextsuchinhalt allerdings schlichtweg zu langsam, so dass abgebrochen wird.


Ansich findet eine Volltextsuche statt und in kleineren Postfächern funktioniert die auch -- etwas träge, aber schon.

Foto
Foto
1

Hallo Herr Heinlein,

ich freue mich zunächst mal, dass das Thema noch auf der Agenda steht und angegangen wird. Allerdings sehe ich das ähnlich wie 1771811, der das Thema hier im Forum wieder hoch gebracht hat. Warum geben Sie an, dass es eine Suchfunktion gibt, die aber nicht anständig funktioniert? Ich verstehe das einfach nicht. Würden Sie in Ihre Hilfe/FAQ/Informationen o.Ä. reinschreiben, dass die Suche bei kleinen Postfächern funktioniert (klein heißt wohl auf jeden Fall irgendwo <20.000) und bei großen eben nicht, dann kann man sich vorher drauf einstellen und ggf. gar nicht erst zu Ihnen wechseln. Wenn man das aber erst im Nachhinhein erfährt bzw. erst durch Ausprobieren lernt, dann ist das sehr enttäuschend. Ein Grund könnte natürlich sein, dass Sie dann potentielle Kunden verlieren, aber das ist nur geraten... .

Und es ist ebenso genauso enttäuschend, dass Ihre Firma es wohl auch innerhalb eines guten Jahres nicht hinbekommt, einen Suchindex aufzubauen. Mag es noch so komplex sein, wie Sie es hier in diesem Forum ja dankenswerterweise aufgezeigt haben. Ich aus meiner Sicht kann mich da nur wiederholen und das sagen, was ich bereits vor Monaten gesagt habe: Mich als Kunden interessieren die technischen Details nicht wirklich. Ich möchte Lösungen haben oder, falls es die (noch) nicht gibt, eine offene Informationspolitik seitens des Betreibers, was funktioniert und was nicht. Alles andere ist aus meiner Sicht ein Rumlavieren und nicht öffentlich zugeben, dass elementare Funktionen (wie eben die Suche) nicht wirklich gut funktionieren.


Grüße

Foto
1

Moin


Ich möchte nur mal anmerken, daß die Suche immer noch nicht funktioniert!


Gruß Boris

Foto
1

Mitte Mai haben wir die Indizierung unseres gesamten Mailbestandes abgeschlossen und für Teile der User aktiviert. Anfang Juni haben wir sie für alle User eingeschaltet.

Leider haben wir feststellen müssen, daß in Einzelfällen die Suchergebnisse im Webmailer unvollständig waren, obwohl sie auf IMAP-Protokollebene und ansonsten in den Surchergebnissen vorhanden waren.

Die Ursache liegt in einem Fehler in einem Sortieralgorithmus des IMAP-Servers Dovecot. Der hat die Ergebnisse zwar gefunden, jedoch unter bestimmten Umständen beim sortieren und "pagen" verloren (pagen heißt, daß man nur ~50 oder ~100 Ergebnisse zurückliefert, auch wenn die Gesamtliste viele Tausend Einträge hat. Damit verhindert man, daß ein Webmailer unnötig viele Daten lädt und die dann noch sortieren und wieder wegwerfen muß.)

Da die Paging-Methoden anscheinend grundlegende Probleme haben und neu geschrieben werden müssen, ist ein Patch für dieses Problem für Dovecot 2.2.34 am 25.10.angekündigt.

Wir haben jedoch einen Workaround gefunden, wie der Webmailer die Suche ohne das defekte Paging durchführt. Sie dauert jetzt bei vielen Suchergebnissen ggf. einige Sekunden länger, aber sie funktioniert und liefert seit gestern Abend bei mir die richtigen Ergebnisse. Nach einer kurzen Aufwärmphase im übrigen auch rasend schnell.

Foto
1

Hallo Herr Heinlein

Vielen Dank für die Antwort.

Folgenden Fehler bekomme ich.

Fehler

The connection to remote server imap.mailbox.org timed out while awaiting the response. Please try again later.

Mein Posteingang enthält 30373 mails.

Ein Suchergebnis wird nicht dargestellt, egal welche Suche ich auswähle.

Gruß Boris

Foto
Foto
1

Ich habe das jetzt gleich mal ausprobiert und in der Tat sieht es auf den ersten Blick sehr gut aus. Man muss zwar anklicken "Im E-Mail Text suchen", sodass ein einfaches Eingeben des Suchbegriffs + Enter nicht ausreicht, aber dann hat es gut und schnell geklappt. Wenn sich das so bewährt, dann wäre das ja schon wirklich ein toller Erfolg. Vielen Dank Herr Heinlein.


Was noch nicht so richtig funktioniert ist die Suche über einen E-Mail-Client, beispielsweise den Google-Mail-Client auf Android Handys. Aber hier wurde ja immer leider gleich gesagt, dass man dafür gar keinen Support geben kann. Die Hoffnung gebe ich aber nicht auf, vielelicht tut sich hier ja auch mal noch was ... .

Foto
1

Was noch nicht so richtig funktioniert ist die Suche über einen E-Mail-Client, beispielsweise den Google-Mail-Client auf Android Handys. Aber hier wurde ja immer leider gleich gesagt, dass man dafür gar keinen Support geben kann. Die Hoffnung gebe ich aber nicht auf, vielelicht tut sich hier ja auch mal noch was ...


Die Suche steht jedem Client per IMAP zur Verfügung. Ob und was der Google Mailclient da verwendet und ob der überhaupt serverseitige IMAP-Suche behrrscht, weiß ich nicht. So oder so bin ich aber nicht in der Lage zu beeinflussen, ob er das kann.


(Und so oder so steht in 2-3 Monaten unsere Mailapp für Android und iOS vor der Tür.)

Foto
2

Genial, vielen Dank an Ihr Team und an Sie für die Umsetzung!!


Ich komme der Komplettablösung von Gmail damit immer näher.

Foto
1

Vielen Dank für die Info.


Ich verstehe jetzt nicht so 100%, warum die Suche über IMAP beim Google Mailclient bei anderen Mailprovidern problemlos funktioniert und hier nicht. Und warum das dann nicht am Mailprovider liegt.

Aber ich will mich hier jetzt nicht beschweren. Ich freue mich, dass die Suche über den Webmailer jetzt problemlos zu funktionieren scheint. Danke dafür.

Foto
Foto
3

Danke für diese tolle Verbesserung!


Toll wäre tatsächlich, wenn "Eingeben des Suchbegriffes plus Enter" automatisch im Email Text+im Absender+im Betreff sucht. Wäre für mich logisch. Oder wenn man zumindest im Nachhinein den Suchort ändern kann, ohne den Begriff (kann ja manchmal auch was komplexeres oder "gecopypastetets" sein) neu eingeben zu müssen. Hat mich schon öfters geärgert, das die Suche dann jedes mal "neu losgehen" muss, wenn das gewünschte nicht im Absender steht (tut es meistens nciht)


Danke nochmal, freue mich auf weitere Optimierungen.

Foto
2

Ja, finde ich auch so, wollte ich ebenfalls noch als Wunsch abkippen.

Foto
1

"wenn "Eingeben des Suchbegriffes plus Enter" automatisch im Email Text+im Absender+im Betreff sucht"


Das Feature würde ich auch sehr begrüßen und es würde den Workflow deutlich beschleunigen für mich.

Foto
Foto
1

Also ich schließe mich hier mal dem Problem an. Bei mir ist leider auch der Workaround des Angebens "im E-Mail Text"-Suchen nicht erfolgreich. --> "Fehler: Nachrichten konnten nicht gelanden werden".


Gibt es hier Hoffnung für mich als Nutzer?

Foto
1

Offenbar nicht.