Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Testkonto löschen

5416511 hat dies geteilt, 11 Monaten her
unbeantwortet

Ich hab ein Testkonto ohne alternative Adresse angelegt und hab das Passwort vergessen.

Ist möglich dieses Testkonto schon vor Ablauf der 30-Tage-Testphase löschen zu lassen, damit ich den Nutzernamen wieder nutzen kann?

Kommentare (3)

Foto
1

5 Monate keine Antwort spricht Bände. Das ich mir einen Wolf suchen muss, um eine Möglichkeit zu finden, wie ich mein Testkonto löschen kann, reicht mir dann auch. Damit ist mein Test auch abgeschlossen. Übrigens: genau so habe ich mir einen Wolf nach der "Drive-App" im Google Playstore gesucht. Auch das führte zu keinem Ergebnis. Für solche Aktionen ist mir meine Zeit zu schade.

Foto
1

Nun ja - schau Dir mal, was über dieses Forum hier vom Anbieter aus geschrieben wird:


"Hier im Userforum helfen sich mailbox.org-User gegenseitig. Schauen Sie also, ob Ihre Frage hier bereits diskutiert wurde. Sie können eigene Fragenselbst öffentlich stellen. Als Login nutzen Sie hier Ihre mailbox.org-Mailadresse mit dem zugehörigen Passwort.Ihren öffentlich sichtbaren Usernamen können Sie jederzeit in den Einstellungen editieren. Mit Registrierung im Forum erkennen Sie die Nutzungsbedingungen zum Support-Forum an.

Für direkte Anfragen an unseren technischen Support können Sie bei entsprechendem Tarif unser neues Portal nutzen. Der Login besteht dort ebenfalls aus Ihrer mailbox.org-Mailadresse mit dem zugehörigen Passwort."


Von daher solltest Du Deine Anfrage direkt an den Support stellen.

Foto
1

Da hier bei Mailbox.org kaum personenbezogene Daten erhoben werden, insbesondere kein tatsächlicher Name und keine Handynummer angegeben werden muss, ist ein Löschen des Postfachs nicht notwendig. Mann kann also warten, bis das unbezahlte Postfach von Mailbox.org automatisch gelöscht wird.

Lege ich ein neues Postfach bei Mailbox.org an, dann wird dies in den Willkommens-Mails auch erklärt: "Wenn Sie mailbox.org nicht weiter nutzen wollen und keine Guthabeneinzahlung vornehmen, wird Ihr Account nach 30 Tagen automatisch gelöscht und die Mailadresse nach weiteren 90 Tagen zur Neuregistrierung freigegeben." Wer also durch das Testpostfach nicht überzeugt wird, kann die Testphase auslaufen lassen, das Postfach wird dann automatisch gelöscht, und irgendwann wird die Mailadresse auch wieder frei gegeben. So ist der Aufwand für den Kunden und für Mailbox.org am geringsten. Es entstehen keine Kosten, man gibt keine persönlichen Daten preis. Dies sollte der absolute Regelfall sein.

Ausnahmen bei denen diese Automatik nicht so gut funktioniert:

1.) Beim Verwenden einer eigenen Domain: Legt man als Alias eine Mailadresse unter Verwendung der eigenen Domain an, dann sollte diese zwingend auch wieder gelöscht werden. Sonst geistert diese Mailadresse mit der eigenen Domain weiter bei Mailbox.org durchs System, auch wenn die MX-Einträge der eigenen Domain wieder angepasst werden. Hat man die eigene Domain bei Mailbox.org als Hauptadresse gesetzt, kann diese nicht gelöscht werden. Dann ist wieder die Mailbox.org-Adresse (ggf. auch ein neuer Mailbox.org-Alias) anzulegen, und die eigene Domain zu löschen. Ist das Alias mit der Mailadresse der eigenen Domain hier bei Mailbox.org. gelöscht, dann kann man die Mailbox.org-Mailadresse ganz einfach auslaufen lassen und ist wieder beim Regelfall.

2.) Beim Vergessen des Passworts: Habe ich einen Testzugang sowie keine persönlichen Daten zum Passwort-Reset angegeben (Recovery-Emailadresse, Handynummer, Telefonpasswort) dann kann Mailbox.org meine Identität nicht feststellen und kann bei einem vergessenen Passwort dieses nicht zurück setzen und den Testaccount auch nicht löschen. Dann kann dieser Alias auch auf absehbare Zeit nicht nochmal registriert werden. Hier ist also aufzupassen. Bei einem Testzugang empfehle ich daher für eine Übergangszeit ein einfaches und knackbares Passwort wie z.B. Tempo130. Damit kann dann auch viel schneller rum probiert werden mit dem neuen "Spielzeug", wenn ich das Postfach z.B. am Handy neu anlege. Wer sich innerhalb des Testzeitraumes entscheidet, das Konto aufzuladen, sollte dann ein komplizierteres Passwort setzten, und idealer Weise vorher aber eine Recovery-Mailadresse oder ne Handynummer oder ein Telefonpasswort interlegen, um das Account-Passwort im Falle des Vergessens rücksetzen zu können.

Punkt zwei gilt übrigens immer, und nicht nur während des Testzugangs. Es ist klug, für den Fall der Fälle sich "ausweisen" zu können, und sei es auch nur mit einem selbst gewählten Telefonpasswort, was ja keine Rückschlüsse auf die Person zulässt. Sonst sind Mailadresse und alle Mails im schlimmsten Fall futsch.

Foto