Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Umzug von Google nach Mailbox.org

hinneLinks hat dies geteilt, 2 Jahren her

Anbei meine Erfahrungen für den Umzug von Google zu Mailbox.org.

Ich habe mir schon lange vorgenommen, weg von Google zu kommen - der Komfort bei Google und der Aufwand für den Umzug haben mich aber davon abgehalten.

Nun habe ich es endlich geschafft, man muss sich aber ein wenig Zeit nehmen (ich habe ca. 1 Woche täglich je 1-2 Stunden inkl. Recherche gebraucht).


Da ich nur einmal meinen Kontakten meine neue Email-Adresse mitteilen wollte bzw. diese bei den diversen Onlineportalen nur einmal ändern wollte [1], habe ich mir dafür eine Domain registriert und nutze diese mit Mailbox.org.

Bei der Gelegenheit habe ich gleich noch PGP eingerichtet, um verschlüsselte Emails senden/empfangen zu können.

Wichtig war mir die Synchronisation meiner Kalender und Kontakte u.a. mit Android.


Vieles musste ich mir anlesen besonders bezüglich DNS und PGP [2], aber jetzt klappt alles.


Vielen Dank an das Mailbox.org-Team - alles funktioniert zu meiner Zufriedenheit und auch die Anfragen an den Support wurden zügig beantwortet.


Hier ein paar Hilfestellungen:



Thunderbird (45.5.1)

Selbst wenn man Thunderbird nicht nutzen will, ist er für den Umzug notwendig (s.u.), außerdem funktioniert nur mit Thunderbird + Cardbook die Synchronisation von Adressbuch-Geburtstagen zu Kalendereinträgen mit Erinnerungen (wie es bei Goolge funktioniert hatte)

  • Email
    Funktioniert ohne Probleme (Adresse der Eigenen Domain als Username, wenn man diese als Hauptadresse festgelgt hat!)
  • Kalender
    Synchronisation funktioniert out-of-the-box (siehe https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/kalender-einbinden-in-thunderbird)
    Aufgaben lassen sich auch mit Thunderbird synchronisieren, dazu muss man den Aufgaben-"Kalender" zusätzlich in Thunderbird einbinden
  • Kontakte
    Für die Synchronisation der Kontakte habe ich das Addon "Cardbook" (https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/cardbook/?src=api) gewählt, da dies mehr als 2 Email-Adressen je Kontakt unterstützt.
    Dazu in Cardbook ein neues Adressbuch hinzufügen, die URL ist "https://dav.mailbox.org/carddav/<n>/" wobei "<n>" die Nummer des Adressbuchs ist, diese sieht man in der URL der Weboberfläche, wenn man das Adressbuch öffnet (Parameter "&folder=<n>")
    Außerdem kann Cardbook die Geburtstage der Kontakte in den Kalender eintragen (wie bei Google, hier kann man aber auch Erinnerungen setzen!), dafür in den Einstellungen von Cardbook im Reiter "Geburtstage" das Adressbuch und den Kalender wählen (ich habe einen separaten Kalender für Geburtstage erstellt), im Reiter "Geburtstage-Erinnerungen" die "Anzahl der Tage zum Eintragen der Geburtstage" auf 365 gesetzt und den Haken bei "Synchronisiere mit Lightnig beim Starten"
  • PGP
    ACHTUNG: Ich habe den "Fehler" gemacht, in der Weboberfläche Mailvelope zu aktivieren - wenn man das einmal macht kann man nicht mehr zum Guard zurück, und man braucht den Guard, um einen eigenen PGP-Key auf den Keyserver hochladen zu können. Die Funktion zum wechsel zwischen Mailvelope und Guard ist lt. Support bei den Entwicklern von Open-Xchange Guard angefragt
    Addon "Enigmail" (https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/enigmail/), der Assistent lädt/installiert ggf. automatisch gpg4win und erstellt auch die Zertifikate.
    Test, ob die Verschlüsselung klappt: https://almnet.de/privacy-handbuch/privacy-handbuch-html/handbuch_32t.htm
    Man muss noch den gpg2 fix anwenden, siehe https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/der-mailbox-org-hkps-keyserver damit gpg mit dem Mailbox.org Keyserver funktioniert.


Android

Umzug der Emails, Kontakte und Kalender

Zuerst habe ich die Emails bei Google ausgemistet (ich hab nie was gelöscht, deshalb vor dem Umzug alles unnötige löschen, spart Platz).

Dem Umzugsservice habe ich nicht probiert, da nirgends genau gesagt wurde, dass die Gmail-Kalender und Kontakte auch mit übernommen werden.


Email:


  1. Gmail in Thunderbird einbinden (per Imap, dafür ggf. im Google Acc Imap aktivieren)
  2. Nachrichten markieren und mittels Rechtsklick und "kopieren in" in den mailbox.org-Account kopieren, das dauert eine weile (nur ca. 2 Emails/Sekunde)
  3. Email-Weiterleitung in Google aktivieren

Kalender:

Da angeblich der Gmail-Export nicht so ganz in mailbox.org passt (doppelte IDs - http://blog.inpc.de/2016/09/04/google-kalender-nach-mailbox-org-umziehen/) kann man wie folgt den/die Kalender umziehen:


  1. Gmail Kalender öffnen, auf dem kleinen Pfeil neben dem Kalender klicken und dann auf "Kalendereinstellungen"
  2. In den Einstellungen gibt es den Punkt "Privatadresse", dort auf den grünen Button "ICAL" drücken, die dann angezeigte URL kopieren
  3. In Thunderbird (Lighting) einen neuen Kalender hinzufügen (Netzwerk), im Format ics, mit der URL von Google - am besten eine grelle Farbe vergeben
  4. Diesen Kalender nun per Rechtsklick exportieren
  5. Die exportierte Datei in der Weboberfläche hochladen (neben dem Kalendernamen auf die drei Linien klicken und importieren wählen (ical).
  6. Wenn man nun den mailbox.org Kalender auch mit Thunerbird synchronisiert, kann man sehr leicht prüfen ob alles übernommen wurde (jeder Termin sollte doppelt vorhanden sein, einmal im mailbox.org Kalender und einmal im Gmail-Kalender).
  7. In Gmail unter "Privatadresse" auf "Private URLs zurücksetzen" klicken, damit die vorher erzeugten URLs nicht mehr genutzt werden können

Kontakte:


  1. In Gmail zu den Kontakten gehen, alle markieren und exportieren (vCard-Format, wenn man in der "neuen" Kontaktansicht ist, fordert Gmail erst noch auf, in die "alte" Ansicht zu wechseln)
  2. In Cardbook auf das Adressbuch rechts klicken und "Kontakt aus einer Datei importieren" wählen
  3. Prüfen, ob alles richtig Übernommen wurde.

Folgendes ist mir dabei aufgefallen:


  • manche Telefonnummern werden in Gmail mit "+49" angezeigt, aber in Cardbook mit "0"
  • Geburstage ohne Jahresangabe werden auf 1970 umgestellt, man kann das Jahr wieder wegnehmen, Cardbook überträgt sie danach trotzdem richtig in den Kalender, nur ohne Alter. (Ggf. die Geburstage nochmal aus dem Kalender löschen, beim nächsten Start werden diese neu Angelegt)
  • Teilweise wurden Email-Adressen zu einem Kontakt doppelt angelegt
  • Custom-Feldnamen (z.B: für eine Telefonnummer) werden korrekt übernommen
  • Email-Adressen, die in Gmail das Label "Sonstiges" haben, kommen in Cardbook mal als "Geschäftlich" und mal als "x-other" an
  • Profil-Fotos von Kontakten werden nicht mit Exportiert, wenn man aber später per Android ein Bild festlegt, wird es korrekt synchronisiert.
  • Soetwas wie die "markiert" Funktion von Google konnte ich nicht finden, alternativ könnte man Gruppen/Kategorien anlegen
  • Zusätzliche "Jahrestage" neben Geburtstag (z.B Hochzeitstag) werden nicht übernommen
  • Irgendwie wurden auch die "Gesammelten Adressen" übertragen, unzählige nur-Email Kontakte, die bei der Synchronisation danach auch in Android angezeigt wurden (Intressanterweise Hauptsächlich Adressen meines alten Arbeitgebers, inkl. interne Adressen für Besprechungsräume - vermutlich hat Goolge die aus weitergeleiteten Terminen rausgezogen).


XMPP/Jabber


Jabber statt GoogleTalk/Hangouts funktioniert auch mit der eigenen Domain problemlos (https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/jabber-service-mit-eigener-domain-nutzen).

Client für Android (inkl. PGP-Support via OpenKeychain): https://f-droid.org/repository/browse/?fdfilter=Conversations&fdid=eu.siacs.conversations


Meine Todo's für die Zukunft:


  • Suche in verschlüsselten Emails
  • Suche in K-9 über alle Ordner (die Server-seitige Suche in K-9 sucht nur im aktuellen Ordner, es ist nicht möglich, alle Ordner gleichzeitig zu durchsuchen, https://github.com/k9mail/k-9/issues/649)


[1] Mailbox.org unterstützt das "+" in der Adresse, wenn die Adresse z.B. "max.mustermann@example.com" ist, kann man z.B. bei Onlineshops "max.mustermann+onlineshop@example.org" (es ist egal, was hinter dem "+" steht) nehmen - die Emails kommen im gleichen Postfach an; Man sieht dann aber im Email-Programm die andere Empfängeradresse und kann so man ggf. sehen, welcher Shop für Spammails verantwortlich ist.


[2] Informativ fand ich bezüglich PGP und auch Einrichtung Thunderbird das CT-Sepzial "Sichere Email" (https://shop.heise.de/katalog/ct-wissen-sichere-e-mail), leider ist das aber schon veraltet (Stand 2014)

Kommentare (9)

Foto
1

Sehr hilfreich, vielen Dank für die Zusammenstellung!

Foto
1

Sehr genau beschrieben und sehr hilfreich!

Foto
1

Sehr gute Beschreibung, da hast du dir wirklich viel Arbeit gemacht. Eine Anmerkung hätte ich dennoch. Ich würde im im Bereich Umzug der Emails, Kontakte und Kalender unter Nr. 3 keine Weiterleitung der E-Mails einrichten, sondern den POP3-Abruf der Gmail-E-Mails in den Einstellungen von mailbox.org aktivieren. Die Weiterleitung "entmachtet" den Spamfilter von mailbox.org, da wichtige Kriterien zur Spamfilterung durch die Weiterleitung verloren gehen. Durch den POP3-Abruf des Gmail-Accounts in mailbox.org kann der Spamfilter ungehindert seine Arbeit verrichten. Siehe hier:


https://support.mailbox.org/knowledge-base/article/warum-bekomme-ich-spam-mails

Foto
1

Das ist ein gut gemeinter Gedanke, aber der angeführte Link sagt nichts darüber, dass der POP3-Abruf dem Spamfilter helfen würden. Das Grundproblem bleibt nämlich bestehen: Die Mail wurde von einem sauberen System (hier Google) angenommen und mailbox.org kann nicht mehr direkt mit dem Mailserver des Spammers kommunizieren. Das würde dafür sprechen, dass das hier keinen Unterschied macht.

Foto
1

doch, es macht einen Unterschied, siehe hier:


https://support.mailbox.org/topic/funktioniert-spamfilter-auch-bei-weiterleitung-von-fremden-accounts


Entscheidend ist der Hinweis von Herrn Heinlein, dass bei Weiterleitung nicht mehr gescheckt werden kann, ob der eigentliche Versender auf ner Spamliste steht.


Über dieses Thema wurde schon diverse Male im Forum diskutiert und so wie ich es verstanden habe, bleibt bei einem POP3-Abruf die Information "WER" versendet hat erhalten und Spamversender können identifiziert und gefiltert werden...

Foto
2

Der Hinweis ist gerade nicht entscheidend, denn aus der Aussage, dass bei der Weiterleitung der Spamfilter nicht mehr funktioniert, kann nicht geschlussfolgert werden, dass beim POP3-Abruf der Spamfilter funktioniert.


Entscheidend ist, was technisch passiert – und in beiden Fällen spricht der mailbox.org-Mailserver nicht direkt mit dem Spammer, sondern mit dem "sauberen" Google-Mailserver. Die Filtertechniken von mailbox.org setzen aber ganz wesentlich auf dieses "persönliche Gespräch", weil sich viel Spammer darin verraten, gewissermaßen "von Angesicht zu Angesicht" die Fassade nicht aufrecht erhalten können. Wenn Google als Mittelsmann dazwischen die Nachricht erst einmal angenommen hat, ist dieses Gespräch nicht mehr möglich und die Informationen daraus unwiederbringlich verloren.


Auch beim POP3-Abruf bleibt in den Kopfzeilen der E-Mail der Received-Eintrag des bisherigen Servers erhalten, insofern sehe ich da keinen Unterschied.

Foto
1

Es freut mich, dass ich dem ein oder anderen Helfen konnte!


Zum Spam-Problem & Weiterleitungen:

Bei mir hat der Google Spamfilter gut funktioniert, es passierte nur sehr selten, dass echter Spam nicht als solcher markiert wurde. Da die Weiterleitung bei Google nur die "echten" Emails weiterleitet war das gut genug für mich. Die Emails im Google-Spam Order werden nicht weitergeleitet.

Foto
Foto
1

Vielen Dank für den Hilfreichen Artikel,

ich habe den Umzugservice ausprobiert und hatte leider keinen Erfolg.


Bist du weiter gekommen beim Suchen in Verschlüsselten Emails?

Foto
1

Den Umzugservice hab ich nicht genutzt, ich hab alles per Hand gemacht (ist oben erklärt).


Für die Suche in verschlüsselten Emails gibts wohl noch keine gute Möglichkeit. Der empfohlene Workaround ist, per Enigmail-Filterregel die Emails in einen extra Ordner unverschlüsselt auf dem lokalen PC zu speichern, und dann in den unverschlüsselten Daten zu suchen.