Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Undelivered Mail Returned to Sender

5807788 hat dies geteilt, 7 Monaten her
kein Problem

Hallo liebe Community,


ich habe über meinen alternativen Absender bei web.de versucht eine E-Mail an service@konsum-dresden.de zu senden. Darauf erhielt ich an meinen alternativen Absender nachstehende Nachricht. Ist das Problem bekannt? Danke!


P.S.: Ein Ticket kann ich irgendwie leider nicht eröffnen.


  1. This is the mail system at host mx2.mailbox.org.


    I'm sorry to have to inform you that your message could not

    be delivered to one or more recipients. It's attached below.


    For further assistance, please send mail to postmaster.


    If you do so, please include this problem report. You can

    delete your own text from the attached returned message.


    The mail system


    <service@konsum-dresden.de>: host smtp-1.pop-dresden.de[89.28.242.8] said:

    550-5.7.1 Sender policy violation 550 5.7.1 80.241.60.215 is not permitted

    to send mail originating from web.de. (in reply to RCPT TO command)

Kommentare (11)

Foto
1

Was heißt denn "alternativer Absender"? Hast du deine mailbox.org-Adresse bei web.de eingebunden? Oder hast du deine web.de-Adresse bei mailbox.org eingebunden und aktiviert? Sendest du aus dem Webmailer, oder aus einem Mailprogramm heraus?

Foto
1

web.de und GMX verbieten, daß von anderen Providern Mails mit deren Absendern erzeugt werden (Sogenannte SPF-Records).


Beschwerden bitte ausschließlich an web.de, jeder andere Provider auf der Welt hat damit nichts zu tun.

Foto
1

Wüsste nicht, dass ich mir bei web.de eine Sondererlaubnis besorgt habe. Versendet über den webmailer.


Date: Mon, 26 Nov 2018 13:09:57 +0100 (CET)

From: xxxl@web.de

To: xxxe@L.de

Message-ID: <1340403655.24329.1543234197858@office.mailbox.org>

In-Reply-To: <OFC97EBA8F.CBCFA69C-ONC125834E.00282D9D@lvb.de>

References: <OFC97EBA8F.CBCFA69C-ONC125834E.00282D9D@lvb.de>

MIME-Version: 1.0

Content-Type: text/plain; charset=UTF-8

Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

X-Priority: 3

Importance: Medium

X-Mailer: Open-Xchange Mailer v7.10.0-Rev20

X-Originating-Client: open-xchange-appsuite

X-OX-Marker: 7ada57ec-c4d4-4c8e-9ed4-e9a12fcfcc25

Foto
1

Tja, aber was soll ich jetzt machen?


Es hilft ja nix: Web.de gibt diese Policy vor und Ende der Diskussion und Möglichkeiten. Es ist wirklich Zeitverschwendung an anderer Stelle als bei web.de nach einer Lösungsmöglichkeit zu suchen.


SPF soll ja gerade verhindern, daß über andere Server verschickt wird. ES GEHT NICHT.


Heißt eben: Tut genau so, wie SPF als Technik soll und wie web.de in seiner SPF-Policy eben absichtlich bewußt gewollt eingestellt hat.


Works-as-expected.

Foto
1

Nix. Wenn ich über die Webmailfläche von mbo mit web.de als Absender versenden kann ist doch alles in Ordnung. qed

Foto
Foto
1

Ich habe einen GMX TopMail Account hier mit eingebunden. Ich kann problemlos mit der GMX-Adresse über den Webmailer von mailbox.org auf externe Mailadressen senden.

Foto
1

Wenn sie im Webmailer als Postfach eingebunden ist, werden die ausgehenden e-Mails mit den vorhandenen Zugangsdaten auch über die SMTP-Server von GMX versendet. Damit stellt sich dann das Problem SPF gar nicht.

Foto
1

Ja, das ist mir klar.


Ich bekomme den Eindruck, dass der TO seinen Mailbox.org-Account bei web.de eingebunden hat, und nicht umgekehrt. Denn wenn er web.de als externen Account bei mailbox.org eingebunden hätte, würde für ihn doch auch das Argument SMTP greifen, so dass er (und kein anderer) mit SPF Probleme kriegen können dürfte.


Oder stehe ich jetzt total auf dem Schlauch?

Foto
1

Ich stehe mit auf dem Schlauch.

Wenn die ui-Gruppe derartige Vorgaben hat und es Mailserver gibt die dies prüfen ist dies völlig in Ordnung. Das Problem ist wohl eher, dass dies nicht so häufig passiert. Sonst würde meine web.de-Adresse nicht so in der Welt herumschwirren.

Foto
Foto
1

zitat von kreativmedia.ch:

"Aufgrund der grossen Spam-Flut im E-Mail-Verkehr werden auf Mailservern immer strengere Prüfungen vorgenommen.

Empfänger-Mailserver prüfen im SPF-Eintrag in der DNS einer Domain, ob eine IP-Adresse authorisiert ist, für die betreffende Domain E-Mails zu versenden. Diese Prüfung wird nicht von allen Mailservern vorgenommen.

Diese Prüfung verhindert, dass z.B. Dritte mit Ihrer E-Mail Adresse und unter Ihrem Namen einen Spam-Versand vornehmen können (E-Mail Spoofing)."

Nix mit Sondererlaubnis. Der Empfängerserver des Konsums aus DD ist einfach schärfer eingestellt.

Foto
1

Der Empfängerserver des Konsums aus DD setzt um, was web.de als Policy vorgegeben hat. Beschwerden an web.de, nicht an denjenigen, der das nur respektiert und macht.

Foto