Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Warum ist mailbox.org nicht via IPv6 erreichbar?

Patrick hat dies geteilt, 4 Jahren her
beantwortet

Nach folgendem Artikel ist mailbox.org auch per IPv6 erreichbar:

https://mailbox.org/mailbox-org-ipv6-fuer-unsere-eingehenden-mailserver-deaktiviert/


Ein AAAA Eintrag für die IMAP bzw. SMTP Server liegt aktuell jedoch nicht vor,

daher kann man die Server nicht per IPv6 erreichen.


Wie kam es zum kompletten IPv6 Ausstieg, gab es wirklich seit dem Beitrag keine Besserung?

Dieser ist immerhin fast 2 Jahre alt ...


Danke,

Gruß Patrick

Beste Antwort
Foto

In den letzten Wochen haben wir hinter den Kulissen heimlich IPv6 hochgefahren.

Maildienste (SMTP/IMAP) laufen schon seit längerer Zeit auf IPv6, die mailbox.org-Webseite ebenfalls seit rund zwei Wochen und seit heute Nachmittag auch unser mailbox.org Office und damit alle OX-Dienste.

Für heute Abend hat das noch den Status "Beta" und im Falle von Komplikationen rollen wir das zurück. Aber ich rechne nicht wirklich mit irgendwelchen Auswirkungen.

Wir teilen Euch das gerne hier in diesem Forums-Thread schonmal vorab mit. Die öffentliche Stellunnahme käme dann morgen.


[Aus Spamschutzgründen verbleiben unsere MX-Records übrigens auf IPv4-Adressen. Das betrifft aber nur die Mailzustellung zwischen den Providern und ist für Nutzer irrelevant.]

Kommentare (18)

Foto
1

Wir haben in der zwischenzeit ein zweites Rechenzentrum in Betrieb genommen und die hier verwendeten Loadbalancer, die über zwei Standorte verteilen, können noch kein IPv6. Wir werden hier neue Balancer anschaffen, doch hatten wir das aus Zeitgründen in den letzten Monaten nicht angegangen.

Foto
1

gibt es hierzu ein Update?

Foto
1

Immer noch kein IPv6 verfügbar? Sehr schade!

Foto
3

habe gerade versucht, via native IPv6 zuzugreifen. Timeout. bester Mailanbieter 2016 ????

Foto
1

Wann wird IPv6 zum Abruf der Mails nutzbar sein?

Foto
1

Lt diesem Eintrag sollte IPv6 für die IMAP- (für Abruf) und SMTP-Server (zur Einlieferung/Submission) verfügbar sein; nur für die MX-Server sollte IPv6 deaktiviert sein. Tatsächlich weisen aber auch der IMAP- und SMTP-Server keine IPv6-Adresse auf.

Foto
1

Die Website ist auch nicht per IPv6 erreichbar.

Foto
1

Bevor sich noch jemand die Mühe macht und den Support fragt – der weiß es auch nicht:


"Der neue Loadbalancer mit IPv6 ist geplant und wird kommen.

Wann genau kann ich ihnen leider nicht sagen."

Foto
1

Gibt es hierzu ein Update?

Foto
2

In den letzten Wochen haben wir hinter den Kulissen heimlich IPv6 hochgefahren.

Maildienste (SMTP/IMAP) laufen schon seit längerer Zeit auf IPv6, die mailbox.org-Webseite ebenfalls seit rund zwei Wochen und seit heute Nachmittag auch unser mailbox.org Office und damit alle OX-Dienste.

Für heute Abend hat das noch den Status "Beta" und im Falle von Komplikationen rollen wir das zurück. Aber ich rechne nicht wirklich mit irgendwelchen Auswirkungen.

Wir teilen Euch das gerne hier in diesem Forums-Thread schonmal vorab mit. Die öffentliche Stellunnahme käme dann morgen.


[Aus Spamschutzgründen verbleiben unsere MX-Records übrigens auf IPv4-Adressen. Das betrifft aber nur die Mailzustellung zwischen den Providern und ist für Nutzer irrelevant.]

Foto
1

Besten Dank!

mxext1/mxext2/mxext3.mailbox.org hat aber noch keinen AAAA-Record, oder habe ich etwas übersehen?

Foto
1

Das sollten die MX-Records sein, die laut Herrn Heinlein aus Spamschutzgründen auf IPv4 bleiben. Wobei das sehr langfristig sicherlich auch noch geändert wird.

Ansonsten Daumen hoch dass Mailbox.org auch bei IPv6 nicht schläft. Das ist nicht selbstverständlich. :-)

Foto
1

Natürlich sind das die MX-Records, aber es hörte sich so an, als wäre das gesamte Mailsystem schon umgestellt, und da gehören die MX ja dann dazu ;-)

Foto
1

Vielen dank!

Foto
1

"[Aus Spamschutzgründen verbleiben unsere MX-Records übrigens auf IPv4-Adressen. Das betrifft aber nur die Mailzustellung zwischen den Providern und ist für Nutzer irrelevant.]"


Darf man Fragen warum IPv6 Spamanfälliger wäre?

Weil ohne IPv6 bekommt man hier nicht die volle Punktzahl ;)

Foto
3

Schon jetzt haben viele Provider Schwierigkeiten für Ihre Mailserver ("MX") ein sauberes RFC-konformes DNS-Setup einzurichten. Namentlich den korrekten Match zwischen HELO-Hostnamen im SMTP-Protokoll und Reverse Lookup.


Wir fürchten bei IPv6 einfach einen höheren Anteil an schlampig oder falsch eingerichteten IP-Adressen udn Reverse Lookups.


Für uns spielen solche Kriterien aber sehr in die Spamfilterung rein, denn wir erkennen darüber in Zusammenhang mit anderen Effekten Botnetze, die Spam oder Viren verschicken.


Da wir nicht möchten, daß wir unseren Spamschutz hier zum Nachteil unserer Nutzer "herunterfahren" müssen, verzichten wir derzeit auf IPv6 auf den Mailrelays. Denn für User ist das in Wirklichkeit piepegal.


Das wird sich mittelfristig auch ändern. Auch, weil wir derzeit neue Spamschutzmechanismen im internen Beta-Test haben. Aber aktuell hätte ein IPv6 für User nur Nachteile.

Foto
1

Danke für die Erklärung, ja es ist irgendwie immer wieder erschreckend wie schlampig manche Konfigurationen sind.


Dann bin ich mal gespannt auf die neue und weitere Entwicklung :)

Foto
1

I hope your able to make some improvements, not aving ip46 support may not seem like a large deal, but in the end is detrimental to security long term. I hope some improvement is made, lest we have to look elswhere,

Foto