Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Welchen E-Mail Client unter iOS?

7113974 hat dies geteilt, 2 Jahren her
unbeantwortet

Hallo zusammen,


Kennt ihr einen Client unter iOS (außer der original Mail App), der nicht den ganzen Sicherheitsansatz von mailbox.org torpediert, indem die Mails bspw. über die Server des App Anbieters geleitet werden (und dort was weiß ich mit den Inhalten geschieht)?


Danke und Grüße,


Daniel

Kommentare (15)

Foto
1

Das schwierige an alternativen Mailclients für iOS ist die Signalisierung für neu eintreffende Mails bzw. anders formuliert, die wiederkehrende Abfrage nach neuen Mails (z.B. alle 15 Minuten nach neuen Mails checken). Mit den Nutzungseinschränkungen, welche vermutlich ihren Ursprung im Energiemanagement von iOS haben, ist es externen Apps nicht möglich, diese periodischen Abfragen nach neuen Mails selbst zu bestimmen. Vielmehr gibt dies das System, also iOS, vor. Nach welchem Muster iOS dies macht, kann ich nicht sagen, es geschieht jedenfalls gefühlt sehr willkürlich und uneinheitlich. Tja, dafür sind Energiefresser in iOS höchst selten.


Willst du einen alternativen Mailclient in iOS, welcher neue Nachrichten unmittelbar pusht, wird ein Relais-Server benötigt, welcher wiederum deine Zugangsdaten abgreift (z.B. Outlook für iOS).


Kannst du auf Push verzichten und guckst lieber manuell nach neuen Nachrichten, solltest du mal nen Blick auf "SecurePIM" legen. Das Dingens kostet ca. 25,- Euronen/Jahr (3 Monate zum Testen), dafür bekommst du ein S/MIME-Zertifikat der unabhängigen Instanz Swisssign gratis drauf.


Du hast nach Alternativen gefragt, hier hast du eine. Dies soll aber KEINE Werbung sein. In einem anderen Thread habe ich schonmal auf die App hingewiesen. Ich hoffe du bekommst von anderen Nutzern noch Alternativen genannt.


Gruß

Foto
1

eine Enduser-Version von SecurePIM gibt es nicht mehr, nur noch Enterprise und Behörden!


Hab noch Canary Mail auf iOS ausprobiert. Dieser unterstützt nativ PGP und somit die verschlüsselte INBOX von mailbox.org. Leider sieht die App nicht so trendig aus und ein paar Dinge fehlen noch (z.B. temporäres Nachladen von zuvor geblockten Bildern in Mails). Canary unterstützt als Lademodus „fetch“ und „push“. Bei Push werden jedoch die Zugangsdaten wiederum zu einem Fremdserver hochgeladen, also ein „no go“.

Foto
1

Danke für die Info

Foto
1

Canary Mail - Secure Email App von Mailr Tech LLP


Kann man aktuell für drei Tage kostenlos testen!

Foto
Foto
2

Danke für deinen Kommentar. Ich hätte gedacht, dass active sync (über Exchange Account) automatisch den Push Service hinbekommt, also die App bzw. deren Anbieter das nicht selbst machen muss. Das spricht alles sehr für eigene Mail Apps von Mailbox.org, um das Konzept abzurunden. Finde ich zumindest.


Grüße

Foto
1

Ich finde die Frage wurde nicht beantwortet. was empflielt denn mailbox.org

Foto
1

Mailbox.org empfiehlt meine ich garnichts und überlasst dir die Wahl.

Darf ich denn Fragen was gegen die Hauseigene iOS Mail App spricht? Ich nutze diese seit Jahren und bin damit eigentlich sehr zufrieden.

Foto
1

Hallo,


Mir gefällt das Look&Feel nicht besonders. Aber wichtiger: weiß auch nicht wie es sich mit der Datensicherheit verhält.

Ich möchte vermeiden, dass der Schutz den Mailbox anbietet durch Apple wieder verwässert wird, indem meine Mails oder schlimmer Login-Daten auf amerikanische Server gespeichert werden.


Ich habe im Netzt noch keine vertrauenswürdige App gefunden. Würde natürl. auch einen angemessenen Preis bezahlen aber die Suche gestaltet sich äußerst schwer. tendiere die Mail per Browser zu laden.


Schöne Grüße

Foto
1

Wenn Du den Schlüsselbund nicht via iCloud synchronisierst, werden IMO keine Login-Daten bei Apple gespeichert. Wenn Du weiterhin "Suchen und Siri-Vorschläge" bei Mails deaktivierst, sollten auch die Mails nicht weiter durchsucht werden.

Sofern Du Apple grundsätzlich misstraust, nützt Dir aber auch keine zusätzliche App eines Drittanbieters.

Auch bei der Verwendung des Browsers innerhalb von iOS, bist Du letztlich Apple "ausgeliefert".


Ich betrachte daher die Mail-App noch als die sicherste Variante.

Foto
1

Hi,


danke dir für die Infos, ich nutze tatsächlich keine iCloud. Die Siri Einstellung werde ich prüfen. Mir ist schon klar, dass ich auf einem iOS arbeite und Apple technisch sicher Wege hat auf Daten zuzugreifen. aber es ist enie Sachen, wenn sie die Kundendaten ilegitim vom Handy abgreifen oder, wenn ich Ihnen das erlaube indem ich mit meinen "Daten bezahle" (gilt auch für andere Apps wie Outlook).


Aber danke nochmals für die Info da ich doch Push will, werde ich den Mail wohl wieder einrichten.

Foto
1

Richte dir einen kostenlosen Account bei tutanota.com ein und lade die deren App aufs iPhone. Erstelle in den Einstellungen von MBO eine Regel, dass deine Mails zu tutanota weitergeleitet werden. So hast du Push und Sicherheit.

Foto
1

Hi König, wenn du auf tutanota weiterleitest, sind die Mails doch bei mailbox.org weg und nicht mehr im Account lesbar, oder? Ich hab die tutanota-App mal ne Weile verwendet, die sah jedoch grottig aus und hatte nicht mal ne Suchfunktion innerhalb der Mails. Hat sich da zwischenzeitlich was getan?

Foto
1

Beachte: Keine Weiterleitung einrichten, sondern eine Regel (Filter).

Und ja, die App ist lausig, aber so gelingt ein verlässlicher Push. Sofern du weniger sicherheitsparanoid bist, könnte man auch auf ein gmx-Postfach weiterleiten und deren App verwenden. Sieht besser aus und Push schaffen sie auch.

Foto
1

0e91b38221de4b1f24e9fc4c75ecd7dd

Foto
Foto
1

ich könnte für IOS noch fastmail empfehlen. Push geht , 2FA auch...