Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Wie bewertet Ihr den Support von Mailbox.org?

7484699 hat dies geteilt, 1 Jahr her
unbeantwortet

Hallo zusammen,

auf der Suche nach einem sicheren E-Mail Dienst hat mir ein Bekannter Mailbox.org empfohlen. Alle Punkte, die ich mir im Vorfeld angeschaut habe fand ich sehr gut. Deshalb habe ich ein Mailaccount hier eingerichtet.

Nach ca. 8 Wochen Nutzung und aktiviertem "Mailbox-Guard" scheint einiges nicht so zu funktionieren, wie ich es erwarte. Eine kurze Suche in den Support-Seiten von Mailbox.org zeigen mir, dass ich damit meist nicht alleine bin.

Erschreckend finde ich jedoch, dass viele Meldungen seit Monaten unbeantwortet sind oder mit sehr schwammigen Kommentaren beantwortet werden. Mein aktuellstes Beispiel: Anhänge lassen sich nicht öffnen, gleiches Thema wie: https://support.mailbox.org/topic/anh%C3%A4nge-an-emails-werden-nicht-korrekt-angezeigt

- 11 Monate alt, Kommentar: langsame Internetanbindung?!

Noch überlege ich, ob ich nach 8 Wochen wieder umsteige und erneut eine neue Mailadresse an mein Adressbuch verteile.

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Support?

Grüße

Kommentare (25)

Foto
1

Na ja, wenn du die Meldungen hier im Forum meinst, sollte eigentlich klar sein, dass dies ein Nutzerforum ist. Hier helfen sich die Kunden von mailbox.org gegenseitig. Der eigentliche Support läuft über die Support-Mailadresse. Meine eigenen Supportanfragen dort wurden eigentlich immer zügig beantwortet, da kann ich nicht klagen. Mit dem Guard hatte ich jedoch auch schon so meine Problemchen, insbesondere bei der Verwendung eigener keys. Ich hab's mir letztlich einfach gemacht und den key vom Guard erzeugen lassen. Seidem läuft die Gaudi problemlos. Noch ein kleiner Tipp. Du kannst deinen mailbox.org-Account auch mit eigner Domain nutzen (inkl. Catchall). Domains gibt's schon für ca. 10 Euronen/Jahr, einschließlich Whois-Privacy, damit deine Daten nicht im Domainregister stehen. Du kannst beliebig viele Mailadressen mit deiner eigenen Domain nutzen und wenn du mal den Mailanbieter wechseln willst, musst du dein Adressbuch nicht über den Wechsel informieren, da die Adresse gleichbleibt und du nur die MX-Einträge deines DNS auf den neuen Anbieter "umbiegen" musst. Dies ist in Minuten erledigt.

Das Forum hier finde ich eigentlich auch klasse, nette Community und wenig rumgetrolle.

Foto
2

"Wie sind eure Erfahrungen mit dem Support? "

Schlecht. Offenes Support-Ticket seit dem 6.12.2016 (nach dem Crash "Cluster" und "Netzwerkkarte" am 5.12.2016). Seitdem nichts als Versuche, mir den Fehler unterzujubeln.

Der Fokus von mailbox.org scheint mir eindeutig auf allen möglichen gefühlten Sicherheitsaspekten zu liegen und weniger auf einem zuverlässig (mit allen beworbenen Features) Betrieb.

Foto
1

Meine Erfahrungen mit dem Support sind gut, bekam bisher noch immer Hilfe, auch wenns manchmal ein paar Tage dauerte (die Probleme waren aber auch nie gross und hatten durchaus Zeit). Und ich habe auch Verständnis, dass das Team Priorisierungen vornimmt, zumal sie vermutlich nach dem Bericht der Stiftung Warentest von neuen Nutzern überrannt wurden.

Was mich persönlich aber stört:

das User-Forum sollte meiner Meinung nach nicht mehr unter "support.mailbox.org" aufgeschalten sein, sondern klar abgegrenzt sein und eine eigene Subdomain haben (z.B. "userforum.mailbox.org"), da es mich auch schon verwirrt hat im User-Forum Antworten vom Mailbox-Team zu lesen und an anderen Orten steht dann "wir lesen hier nur sporadisch mit".

Foto
3

Meiner Erfahrungen mit dem Support sind auch eher schlecht.

Anfängliche Fragen, teilweise ging es auch um klare Bugs, wurden trotz wirklich übersichtlicher Auflistung und der Empfehlung, direkt jeweils darunter zu antworten, nur ganz pauschal am ende der E-Mail bzw. auch gar nicht beantwortet. Das war mein erster Kontakt mit Mailbox.org...

Beim Übertragen der Mailbox.org Adresse vom "normalen Account" zum Familienacount gab es einen Systemfehler. Auch hier dauerte es ca. 2 Wochen, bis Mailbox.org eine Lösung fand und die Adresse wieder nutzbar war. Auch hier zeigte sich der Support sehr wortkarg und reagierte spät.

Zugegebenermaßen war dies kurz nach dem Stiftung Warentest Ergebnis, was natürlich zu einem Run auf Mailbox.org führte. Trotzdem merkt man schon, ob sich der Support dem Problem wirklich annehmen möchte oder es einfach wegdrücken bzw. auf die lange Bank schieben möchte.

Gefühlt gibt es immernoch zu wenig Mitarbeiter im Support.

Ein weiterer Punkt, der bei mir eher negativ aufstößt ist die häufige Antwort von Mailbox.org im Forum, dass die Gegenseite die Mailserver schlecht konfiguriert hat. Das mag schon sein, jedoch klappt der Mailaustausch bei anderen Providern seit Jahren reibungsloser als hier.

Die Antworten, auch hier im Forum, sind halt für meinen Geschmack zu wenig lösungsorientiert - es wird zu viel auf Andere geschoben. Ich arbeite selbst an einem IT-Helpdesk. Würde ich meinen Kunden mit der Art begegnen, mit der mir der Mailbox.org Support begegnete, käme ich hier nicht weit.

Insbesondere der seit langem häufig geäußerte Wunsch, seinen Spamfilter kontrollieren zu können bzw. zumindest abgewiesene E-Mails in einem Log einsehen zu können, wurde immernoch nicht umgesetzt. Bevor ich mit der Gegenseite schimpfe, dass eine E-Mail nicht ankam, würde ich den Fehler nämlich gerne erstmal auf meiner Seite ausschließen können...

Die Idee von Mailbox.org, einen sicheren E-Mailaustausch zu etablieren, finde ich nach wie vor toll. Auch gefällt mir, dass Mailbox.org keiner dieser US Giganten ist und hier ein deutscher Mittelständler unterstützt wird. Die zusätzlichen Möglichkeiten durch die Office-Integration gefallen mir ebenfalls sehr gut - damit erledige ich alle "einfachen" Büroarbeiten.

Der Support jedoch ist meiner Ansicht nach stark ausbaufähig.

Foto
1

Ich habe eine gemischte Meinung: Bei Anfragen über die Support E-Mail wurde mir zeitnah geholfen. Allerdings lassen Antworten im Forum immer auf sich warten. Für mich ist es kein reines Userforum sondern ein Support-Forum, da man hier Probleme berichten und Verbesserungvorschläge posten kann.

Bevor ich den Support direkt anschreibe, suche ich erst ob es im Forum einen passenden Beitrag gibt. Und ja - die gibt es zuhauf, leider allerdings ohne Antwort - sogar bei Themen die zig User interessieren.

Aus meiner Sicht sollte der Support sich aktiver an den Forum-Themen beteiligen und gerade bei Verbesserungsvorschlägen eine Statement abgeben und bei Problemen helfen.

Für mich lebt ein Webdienst auch immer von der Community, die fleißíg testen, Verbesserungen vorschlagen und Probleme berichten.

Ich würde gerne komplett auf Mailbox umsteigen und ein größeres Paket buchen, allerdings sind noch einige Punkte offen bei denen ich auf eine Verbesserung hoffe.

Foto
1

Meine Erfahrung mit dem Support wahr sehr schlecht, was mich damals zu einer sofortigen Kündigung veranlasst hat. Mein Haupt Mailverkehr läuft seitdem über Posteo. Der Grund weshalb ich bei Mailbox wieder ein Postfach habe (Minimal Account 1EUR/Monat, Weiterleitung zu Posteo), weil ich den Kontakt zu Mailbox.org, trotz Ärger nicht verlieren möchte und weil Mailbox.org einen besseren Sammeldienst hat. Support werde ich nicht mehr einholen.

Foto
1

Wo ist eigentlich die offizielle Seite mit den bekannten Fehlern/Problem? Ich kann diese nicht mehr finden.

edit: Hab sie gefunden. Sorry :-)

Foto
1

Meine Erfahrungen mit dem Support sind durchweg positiv. Ich kann die negative Bewertung anderer Kommentatoren nicht verstehen, dass der Mailbox.org-Support sich NICHT aktiver im Forum beteiligt. Liebe mailbox.org-User: das hier ist ein Userforum - im Userforum helfen sich mailbox.org-User gegenseitig. Und wer ein individuelles technisches Problem hat, wendet sich bitte direkt an den Support.

Was das Thema Spam betrifft - in den vergangenen 3 Jahren hatte ich keine einzige Spamnachricht und das ist gut so. Und ich möchte mich auch nicht selbst mit der Filterung der Spamnachrichten befassen. Hier macht aus meiner Sicht das Team von mailbox.org einen wirklich guten Job - danke!

Foto
1

auch eher schlecht....

Was mich konkret stört:

1. " Der Support liest nur sporadisch mit" Ich persönlich würde mir ein betreutes Forum wünschen. Wenn MBO dadurch ein wenig teurer wird, wäre mir das auch egal

2. Der Verweis auf "die anderen" Bei Problemen heißt es oft der Zulieferer dieser und jener Komponenten hat ein Problem etc. Das mag zwar richtig sein, hilft dem Nutzer wenig. Beim Auto will ich mir ja auch nicht vom Hersteller anhören, der Zulieferer xy... letzten endes ist es ja das Produkt Mailbox.org das ich bezahle.

Foto
2

Ich hatte an sich (noch) kein großes Problem mit dem Support, aber irgendwie macht das Unternehmen für mich ein bisschen den Eindruck, als wenn es den Schwung aus dem guten Stiftung-Warentest Urteil entweder nicht mitnehmen will oder kann. Eigentlich hätte das doch eine Chance sein können, jetzt so richtig durchzustarten, ein schönes ansprechendes modernes Portal zu bauen, den Support massiv aufzustocken, dem "Forum" ein wenig mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, neue Features zu entwickeln, zusätzliche Dienstleistungen und Produkte rund um Mail, Cloud und Office anzubieten und damit die Konkurrenz komplett abzuhängen.

Stattdessen dümpelt alles irgendwie ein wenig gefühlt vor sich hin und das ist sehr schade, wenn man das riesige Potential dieser wirklich guten Software(OX) sieht...

Foto
2

Hier muss man allerdings beachten, dass MBO größtenteils nur das Backend stellt. Das eigentliche Frontend stammt von Open-Xchange. MBO ist somit nur ein "Kunde" von OX, genauso wie Strato oder 1&1 (Strato gehört seit kurzem zu United Internet). Wenn wir also im Forum bzw. beim Support ein Problem melden oder um ein Feature bitten, kann MBO das nicht selber umsetzen oder fixen, sondern ist von der OX-Politik und deren Priorisierung abhängig. So gut OX mit seinem Frontend ist, sehe ich hier einen kleinen Nachteil zu anderen Mailanbietern, welche komplett auf Open Source aufbauen und sich ihr System drumherum stricken. MBO hatte die letzte Zeit durchaus Probleme beim technischen Betrieb, der Kundenansturm scheint jedoch nur ein Grund dafür zu sein. Heinlein-Support ist auch beim Produkt ox.io beteiligt. Dort haben sich Open-Xchange, der Suchmaschinenbetreiber Qwant und MBO zusammengetan um freemail.ox.io anzubieten. Hier wird natürlich auch das gleiche Frontend von OX verwendet, mit 2 GB Drive-Speicher gratis, jedoch bislang mit eingeschränktem Funktionsumfang. Ich bleibe trotzdem hier, da ich meinen Account mit eigener Domain nutze und ich ein komplett Werbefreies Angebot will, was bei freemail.ox.io wohl nicht so ist.

Im finde, dass MBO nach wie vor ein tolles Produkt liefert. Die Probleme beim Support müssen allerdings in einem größeren Zusammenhang betrachtet werden, MBO muss mit seinen bestehenden Ressourcen arbeiten und jeder Mitarbeiter hat nur zwei Arme. Ich drücke MBO weiterhin die Daumen und bin zuversichtlich, dass es in Zukunft besser flutscht :-)

Foto
1

Naja, für einen OX.IO Zugang habe ich mich auch schon vor Weihnachten registriert, auch da tut sich nix. Bislang noch keine Zugangsdaten bekommen. Obwohl auf der Seite von "ein paar Tagen" gresprochen wird. Ich fand das Projekt ziemlich Vielversprechend, weil ich eine Lösung mit Suchmaschinendiensten schon sehr gut praktisch nutzen könnte...

Foto
1

Danke für die Info zum Thema ox.io ! Ich weiss nur nicht was ich davon halten soll. Heinlein hat jpberlin auch als E-Mail Anbieter, dann MBO und nun in ähnlichem Umfang noch ox.io? Was istbder Unterschied zu MBO? Auf mehreren Hochzeiten zu tanzen ist nie gut ausgegangen... Kanibalisiert Heinlein nicht seine Produkte so langsam? Eventuell kann Peer dazu etwas sagen. Soll es ein reines Freeware Produkt sein?

Foto
2

Für mich ist OX.IO die Zukunft, nicht Mailbox.org. Es kommt sicherlich immer auf die Nutzung an, und ob man eben Geschäftskunde oder Privatkunde ist. Deshalb hoffe ich auch, dass OX.IO nach der Testphase bestehen bleibt und auch kostenpflichtige Pakete (zusätzlich) bekommt.

Ich als Privatkunde suche nach einem sicheren alternativen Kosmos zu Google-Diensten und Co. Ich brauche langfristig ca. 25GB für Mail und 100GB Cloud, im Prinzip brauche ich eine Startseite fürs Web mit Mail, Cloud, Kalender, Adressen, Office, Notizen, Bookmarks und Suchmaschine und da wäre OX.IO eigentlich schon ziemlich nah dran.

Einen entsprechenden Mailbox.org Tarif gibt es aber leider nicht.

Wenn es da "OX.IO Premium" oder so für nen 5er im Monat gäbe, das würde mir schon sehr stark weiterhelfen in Richtung einer sicheren Universalplattform für meinen Kram.

Und dass die Mailadressen so kurz sind, gefällt mir auch.

Foto
1

Ich habe meinen Accont bei OX.io schon vor einiger Zeit bekommen, wollte es mir einfach mal anschauen. Es gibt keinen Support und technisch ist es ein Standard Open-Xchange. Alle Verbesserungen, die Heinlein entwickelt hat, fehlen dort (kein OTP-Login, kein verschlüsseltes Postfach, keine TLS Versandgarantie u.ä.) Ganz brauchbar, wenn man mal einfach nur einen E-Mail Account braucht, einen E-Mail Client nutzt und gelegentlich mal ein paar Fotos teilen will.

> Ich brauche langfristig ca. 25GB für Mail und 100GB Cloud [....] da wäre OX.IO eigentlich schon ziemlich nah dran.
Ähmm - Du hast gelesen, das OX.io 2 GB Storage bietet? Was ist da "nahe dran"?
Wenn ein Produkt klar beschrieben ist, dann sollte man es entsprechend nutzen und seine Erwartungen an die Beschreibung anpassen, das gilt auch für das Forum hier. Wenn auf der Startseite vom Forum in Fettschrift steht, das es ein User-helfen-Usern Forum ist, dann ist das von Heinlein so gemeint und es wird vielleicht auch einen Grund geben - oder? Ich finde es gut, dass dieses Forum als Austauschplattform angeboten wird, auch wenn der Support keine Zeit hat, hier auch noch alles zu beantworten. Die Alternative wäre wahrscheinlich nur "kein Forum" für den Austausch.
Leider wird das Forum wenig für den Austausch der User untereinander genutzt sondern meist nur, weil irgendjemand unzufrieden und irgendwelche Wünsche gegenüber mailbox.org hat. Ich habe noch nie einen Thread gelesen, in denen sich ein User mit einem positiven Vorschlag an andere User gewendet hat im Sinne von Erfahrungsaustausch. Vielleicht haben wir nicht verstanden, was sich mailbox.org bei der Einrichtung des Forums erhofft hat?

Foto
1

Nahe dran ist OX.IO wegen der Features. Nicht wegen des Speichers. Deswegen mein Vorschlag eines OX.IO "Premium", wenn Du meinen Beitrag bis zum Ende gelesen hast.

Das ganze ist ja BETA, deswegen sind auch sicherlich einige Funktionen noch nicht implementiert.

Ein Wunsch oder eine Feature Request ist also für Dich kein positiver Vorschlag? Für mich schon.

Was die Beantwortung von Fragen angeht, macht es erfahrungsgemäss mehr Sinn, wenn man dies zumindest für generische Fragen auch öffentlich tut, als wenn 1000 Leute mit der gleichen Idee alle einzeln ein Support-Ticket aufmachen und sich das ganze erklären lassen. So verstehe ICH ein Support-Forum. Die User-hilft-User Geschichte ist deshalb doch trotzdem machbar?!

Foto
1

Die Fragen, die vom mailbox.org Support oder von P. Heinlein als generisch eingestuft werden, werden ja auch hier im Forum beantwortet. Aber das sind eben nicht alle Fragen.

Zu OX.io noch eine Bemerkung: Dieses OX.IO "Premium" was Du Dir wünscht, das heißt wahrscheinlich "mailbox.org". Es würde für Heinlein überhaupt keinen Sinn ergeben, einen weitern Premium Dienst parallel zu mailbox.org zu betreiben - das wäre totaler Blödsinn und ökonomisches Harakiri für mailbox.

Es könnte aber für Heinlein sinnvoll sein, einen kostenfreien, werbefinanzierten Einstieg in die Open-Xchnage Plattform zu haben (OX.IO) und dann mailbox.org als das passende Premium Produkt mit erweiterten Features zu berwerben (wobei Support natürlich schon mal das erste Premium-Reature wäre).

Also: wenn man 1+1 zusammenzählt, dann ....

Foto
1

Kennt ihr den Blog-Beitrag:

https://blog.open-xchange.com/2016/12/19/ox-io/

Liest sich für mich, als wäre ox.io hauptsächliche eine "Sandbox" um von den Usern zu lernen: Fehler, Wünsche usw. um den Hauptkunden - den Service Providern - eine ausgereiftere Plattform zu liefen.

Foto
1

https://m.heise.de/newsticker/meldung/Angriff-auf-Google-Open-Xchange-und-Qwant-starten-Mail-Dienst-und-geloben-Datenschutz-3569215.html

Hier klingt es eher so, dass ein europäisches Google geplant ist. Wobei hier wohl eher auf die Kombo "Cloud, Mail, Office, Suchmaschine, News" abgestellt wird. Natürlich soll das Produkt noch "lernen", deshalb ist es ja noch beta. Mir stößt nur höchst sauer auf, dass an Qwant Axel Springer beteiligt ist.

Foto
Foto
1

Ich kann mich bisher über den Support von Mailbox.org nicht beschweren. Es kann vielleicht etwas dauern, bis eine Anfrage bearbeitet wird, aber ich habe Verständnis dafür, dass Heinlein / Mailbox.org kein Internetgigant ist, der dutzendweise Supportmitarbeiter beschäftigt. Am Userforum mag man monieren, dass der Support sich dort zu wenig einschaltet, aber die Idee ist eben, das sich User untereinander helfen. Immerhin gibt es dieses Forum, das andere Anbieter nicht bieten. Und mit diesem Forum gibt es auch eine Transparenz, was Probleme betrifft, die andere Anbieter ebenfalls nicht bieten.

Das Produkt, das Mailbox.org bietet, finde ich übrigens top (besser und umfangreicher als z.B. Posteo), also kann ich nur sagen: Weiter so!

Foto
2

Dann dürfte es im Userforum aber auch nicht möglich sein, Ideen zu posten - weil hier können die User mit Sicherheit nicht helfen.

Ich fände es auf jeden Fall Klasse, wenn der Mailbox-Support sich auch aktiv am Forum beteiligen würde. Wir reden ja nicht von hunderten Posts pro Tag. Die Anzahl der täglichen Themen im Forum halten sich doch in Grenzen und gerade bei Themen die schon lange offen sind und die User zig mal nachfragen, wäre ein offizielles Statement nicht verkehrt.

Foto
1

Naja, so abwegig erscheint es mir nicht, seitens des Betreibers Ideen mitzulesen die Antworten auf Fragen eher den Usern zu überlassen.

Foto
Foto
4

Liebe mailbox.org-Nutzer,

natürlich haben wir auch diese Diskussion aufmerksam verfolgt. Unsere Cordula hat dazu mal ein Interview mit unserem Support-Leiter Ben durchgeführt, das wir heute im Blog veröffentlicht haben:

https://mailbox.org/blick-hinter-die-kulissen-kundensupport-bei-mailbox-org/

Foto
1

Finde ich gut und interessant. Danke!

Foto
1

Als hätte mir jemand "den Kopf gewaschen". Sehr lehrreich und gut gemacht, Kompliment!

Hier muss man nochmals betonen, welch tolles Produkt und super Leistung es trotz manchem "Schluckauf" ( :-) ) es hier doch gibt.

Summa summarum - Daumen hoch!