Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Reichen 2 Gb?

2144376 hat dies geteilt, 3 Monaten her
vorgeschlagen

Ich finde mailbox.org wirklich außergewöhnlich gut. Nur die fehlende Vorschau von Anhängen ist mir bisher aufgefallen. Der einzige Grund, der mich bislang davon abhält, mailbox als meine Haupt-Mailadresse zu benutzen, ist der begrenzte Speicherplatz.

Weil ich nicht möchte, irgendwann immer mehr zu zahlen, nur wegen dem Speicher. Der ist heutzutage eigentlich billig, jedes Microsoft Konto bietet mehr und dort ist auch der mailspeicherplatz unbegrenzt. Das kostenlos.

Und ein mailwechsel ist ja nur schwer möglich, wenn die Mailadresse erstmal genügend Kontakte haben.

Was sind eure Erfahrungen? Wird der Platz schnell knapp?

Und ist es angedacht, das Modell diesbezüglich zu ändern? Ich denke für 25 Gb bzw. 100 Speicherplatz gleich das 3,5 bzw 5 fache pro Monat zu zahlen, ist kein Modell, dass den realen Mehrkosten entspricht. Mir wäre ein unbegrenzter privater Mailspeicher mit einem etwas höheren Tarif lieber.

Kommentare (28)

Foto
1

Hallo 2144376 es kommt immer darauf an was man möchte:

1. Reine Web Bearbeitung ( Speicherbedarf je nach Aufkommen ).

2. Arbeiten mit Web und E - Mail Programm ( Speicherbedarf hält sich in Grenzen )

Mann hat die Möglichkeit bei der Lösung 2 E - Mails, Termine, Aufgaben, usw, vom Mailbox Konto abzurufen IMPA ( somit der Speicherbedarf gesenkt ).

Wenn Sie unbegrenzten Speicherplatz benötigen oder möchten und auf Service und Leistung verzichten ist die Aufwahl groß. Ferner lege ich zb. Wert auf Sicherheit und

Zuverlässigkeit ich kann auch auch noch nach 3 Monaten die gesendet E - Mail incl.

Mitteilung z.B. Datum und Zeit nachweisen. Diese Möglichkeit gibt es auch bei einigen

Anbietern ab, dann gegen eine Gebühr von 5,00 Euro pro Monat.

Jeder Nutzer - Kunden muss dieses für sich selbst entscheiden, was und wie er Leistungen

möchte.

Dazu kommt dann auch noch, das man bei Mailbox auch andere Konten abrufen kann und versenden kann, dazu gibt es dann auch noch die Alias - Adressen.

Evt. sich einmal mit der Produktbeschreibung vertraut machen.

Foto
2

Wir kaufen dieser Tage für 300.000 EUR ein neues SAN. Und das ist nicht das erste und einzige, das wir besitzen.

Die Idee, daß (professioneller, enterprisetauglicher 24/7-Speicher) billig oder umsonst ist, kann ich nicht bestätigen.

Foto
2

300.000€ ? Was für ein Modell wäre das? Und was wird er für Benefits mitbringen?

Foto
Foto
1

Man sollte auch immer bedenken, dass Microsoft ein anderer Player ist und der Speicherplatz ist dort garantiert auch nicht kostenlos, sondern meist über ein Abonnement (Office) zu kaufen. Aber man sollte auch einmal bedenken, dass man dort vielleicht mit anderen Sachen, z.B. den eigenen Daten bezahlt. Und mitnichten sind die Speicher bei Microsoft für einen unbegrenzten Speicherplatz ausgelegt, irgendwann kommt auch dort die Nachricht das es zuviel ist (siehe unbegrenzten Speicherplatz bei OneDrive, wurde wieder eingestellt).

Und wenn Du OneDrive mit OX Drive vergleichen möchtest, dann musst Du schon OneDrive Business vergleichen und der kostet auch. Nicht zu vergessen ist das Anwendungsgebiet von Mailbox.org, nämlich bevorzugt E-Mail und als AddOn Office mit CloudDrive.

Also ich finde das hier nicht zwei gleiche Sachen miteinander verglichen werden. Und im Bedarfsfall kannste ja OneDrive in Mailbox.org einbinden.

Noch zu deiner Frage wegen dem Speicherplatz: Es kommt immer auf den Anwendungsfall drauf an, aber grundsätzlich sollten 2 GB ersteinmal reichen, zudem kannste ja jederzeit upgraden. Mit der E-Mail Adresse würde ich dann auf eine eigene Domain gehen und dann wirst Du nie Probleme haben wenn Du mal wechseln möchtest.

P.S. Ich habe viele E-Mailanbieter in der letzten Zeit ausprobiert und alles in allem gibt es keinen besseren als Mailbox.org wenn man mal die einzelnen Leistungen vergleicht (ist meine persönliche Meinung und keine Werbung), wenn auch hier nicht alles perfekt ist.

Eine Freigabe von CalDAV/CardDAV (auch zu Bearbeitung) an externe würde ich mich z.B. Im günstigen Tarif wünschen.

Foto
1

Ich benutze Thunderbird als Mailclient. Damit speichere ich angehängte Dateien lokal auf meinem Rechner und lösche sie dann normalerweise aus meinen Mails, was den Speicherbedarf enorm reduziert. Meine komplette Korrespondenz aus mehreren Jahren belegt gerade 6% der 2 GB. Hochgerechnet müsste ich sehr alt werden, um speicherbedingt den Tarif wechseln zu müssen. :)

Foto
2

Also es muss nicht gleich kostenlos sein oder unlimited. Aber vlt von 2 auf 4-5GB hoch gehen?

Foto
1

Der Tarif Mail XL bietet für 2,50 EUR die gewünschten 5 GB.

Foto
Foto
1

Hallo 2144376.

Zur Frage ob 2 GB reichen kann hier vermutlich niemand eine Antwort geben. Sofern du viele Mail mit großen Anhängen bekommst, und diese dauerhaft im Postfach lassen willst, dann wird das Postfach schnell groß. Bekommst du nur wenige Mails, und/oder löscht Anhänge oder auch Mails komplett nach ein paar Jahren, reichten vielleicht 2 GB dauerhaft.

Im Vergleich zu anderen Anbietern die auf Datenschutz Wert legen sind die Preise ähnlich. Ich persönlich finde den aktuellen Preis von 5 EUR für 100 GB Mailplatz nicht teuer und würde sagen er ist marktüblich wenn nicht sogar günstig.

Mit Anbietern die Werbung einblenden und/oder die Mailinhalte auswerten und verkaufen, wie google, Microsoft, gmx und so weiter, kann man Mailbox.org und deren Konkurrenz nicht vergleichen. Diese bieten natürlich viel mehr Speicherplatz an, aber eben auch zum Preis der geopferten Privatsphäre.

Foto
2

Nach zwei Jahren bin ich bei ca. 700MB.

Also falls du nicht vorhast die Mails zu löschen kommst du nach einigen Jahren schon ans Limit.

Ich finde den Upgrade persönlich auch zu teuer. Bei Posteo kostet es pro Extra Gigabyte nur 25Cent mehr im Monat. Das ist deutlich flexibler da du dein Tarif bequem deinem Bedarf anpassen kannst und halt auch wesentlich günstiger.

Hier würden die 5GB 2,50€ kosten, dort nur 1,75€.

Für 2,50 würde man dort schon 8GB erhalten.

Also die Tarife könnte man meiner Meinung nach auch etwas günstiger gestalten.

Foto
1

Sehe ich ähnlich. Es ist zwar ein Luxusproblem, aber durch Google und Co. ist man mittlerweile daran gewöhnt keine Mails mehr zu löschen. Klar, kann man die wieder aufräumen, ist nur etwas nervig die separat zu sichern. Die Lösung von Posteo ist da schon sehr attraktiv. Denn ob ich jetzt 25% mehr zahle oder 150%, ist schon ein Unterschied. Da lösche ich doch eher die alten Mails und bleibe im alten Tarif.

Was ich vielleicht noch einen guten Kompromiss fände, wenn man recht einfach die Daten mit einem externen Cloud-Anbieter synchronisieren könnte. Da könnte man die Daten bei Bedarf einfach zu seinem Google-, Dropbox- oder Onebox-Konto schieben und wieder zurück. Am besten gleich mit Filterregeln wie verschiebe alle Mails die älter als zwei Jahre sind oder Anhänge größer 25 MB haben.

Foto
1

Ich benutze Mailbox.org u.a. weil ich glaube, dass meine Daten dort besser aufgehoben sind als bei Google, Dropbox, etc. Darum würde ich nicht auf die Idee kommen, meine Daten zu einem dieser Cloud-Anbieter schieben zu wollen.

Foto
2

Steht natürlich jedem frei das für sich selbst zu entscheiden. Man kann die Daten ja auch verschlüsselt übertragen oder einen privaten Server mit OwnCloud o.ä. verwenden.

Foto
Foto
3

Also zuerst einmal: Wir reden hier von 75 Cent/Monat, nicht von Welten und Größenordnungen. Und "Speicher" und "Speicher" kann man überhaupt nicht einfach so vergleichen.

Speicher bei mailbox.org ist:

  • Voll redundant in zwei Rechenzentren
  • Auf SANs mit in sich vorhandenen entsprechend hohen Redundanzen und Ausfallsicherheiten
  • Zusätzlich Einmal im Backup mit Snapshots über mehrere Tage

Insofern sind "5 GB Quota" speichertechnisch gesehen rund 15 bis 20 GByte.

Und hier werden Äpfel mit Birnen vergleichen, wenn die von uns hier zur Verfügung gestellte Qualität in SachenAusfallsicherheit, Speichergeschwindigkeit und mehrfacher Geo-Redundanz mit beliebigen anderen Anbietern auf einfach angemieteten externen Root-Servern verglichen wird.

Einen Polo und einen Jaguar kann man nicht nach dem Preis vergleichen -- bzw. wer diese Qualitäten will, wird mit mailbox.org tatsächlich nicht glücklich werden, das mag dann so sein.

Foto
2

Ich finde die Skalierungen der Tarife einfach nicht optimal.

1€ - 2GB

2,50€ - 5GB

-----

3,50€ - 25GB

5€ - 100GB

75Cent im Monat sind auf ein Jahr gerechnet bereits 9€ Mehraufwand.

Vielleicht geht man irgendwann auch dazu über die Tarife flexibel zu gestalten und pro GB zu berechnen. Oder man passt die Tarife etwas an. Finde bspw. den 2,50€ Tarif zu teuer dafür dass nur 5GB geboten werden.

Nur meine Meinung als Nutzer.

Foto
1

Wie wärs zB mit

1€

2€

3€ und 5€

Foto
1

Geht nicht. Du hast die 4€ vergessen.

Außerdem, würde das mit den "pro GB" eingeführt, dann passt das auch manchen wieder nicht. Was dann? Pro halbe GB oder besser pro MB???

Ist schon gut so wie es ist.

Foto
Foto
2

Die Preise bei mailbox.org sind ja nun wirklich sehr tolerant bemessen. Ich hab den Tarif "Office" und damit 25 GB Mail-Speicher und zusätzlich 25 GB Office-Speicher, somit gleich meinen Cloud-Speicher auf sicherem Server in Deutschland und nicht bei der NSA :-)) Dafür zahle ich (gerne) gerade mal 4.50 € im Monat.

Foto
2

Vielen Dank an alle Beiträge, mit denen ihr meine Frage beantwortet habt! Könnt natürlich gerne weiter schreiben.

Ich denke, das ist ein Thema, das für manche Kunden eine Rolle spielt und es deshalb auch wert ist, im Forum diskutiert zu werden. Schliesslich kompetitiert Mailbox mit Posteo und grossen Anbietern und die Kundenbasis könnte eingeschränkt werden, wenn Nachteile wie begrenzter Speicherplatz entstehen. Es ist einfach eine Sorge, die der Kunde hier selbst lösen muss, was Unerfahrene abschreckt. Ich hoffe einfach, dass hier kein zusätzliches Geld mit Speicherplatz gemacht wird, aber das kann man ja an der Konkurrenz vergleichen.

Dennoch, wie manche hier schon bemerkt, die Tarife sind schon OK, wenn man hohe Qualität will.

Foto
2

Ich sehe das ganze so: die 2 GB sind nach "einigen" Jahren relativ schnell voll und ab dann wird es schon happig. 30€ im Jahr für Mails oder nach den 5GB bereits 42€...

Ist ein sensibles Thema aber für mich persönlich ist das schon etwas teuer.. zumindest wenn man gerne seine ganzen Emails zentral als Archiv auf dem Server lassen möchte.

Foto
2

Verstehe ich nicht, wenn es Dir zu teuer ist kannst Du doch wechseln anstatt das anzumerken. Nur wenn Du die Qualität möchtest müsste es halt zahlen.

@ all: Posteo bittet zwar mehr Speicherplatz aber nicht die Leustung von Mailbox.org wie zum Beispiel externe Domains, also hinkt der Vergleich an der Stelle. Bitte immer alles vergleichen. Und wer das nicht braucht kann doch zu Posteo wechseln, wo verdammt ist also das Problem?

Foto
3

@Daniel

Der Ton macht die Musik.

Und so ein dezent aggressiver Post verdirbt hier die Diskussionskuktur mMn.

Foto
1

Da man nicht wie beim Mobilfunk die Mail Adresse beim Umzug mitnehmen kann, ist das schon ein gewisses Hindernis. Viele wären durchaus bereit 25 bis 50 Cent für etwas mehr Speicher zu zahlen. 1,50 Euro sehe ich dann aber nicht mehr ein, wenn ich auch einfach alte Mails löschen kann.

Foto
Foto
2

Das ist richtig, aber ich glaube auch nicht, dass hier über einen Mitbewerber geredet werden sollte! So etwas macht man auch nicht. Teilweise wird hier nur davon berichtet wie toll dieser ist. Aber es erfolgt kein konstruktiver Vergleich aller Leistungen, nur der Speicherplatz und das ist genausowenig eine zielführende Diskussion.

Foto
3

Hier geht es um Preise, die im Promillebereich eines Durchschnittseinkommens liegen. OK, das hat nicht jeder, aber trotzdem fällt es mir schwer zu verstehen, dass es Unzufriedenheit mit der Preisgestaltung von Mailbox.org gibt. Ich wundere mich eigentlich, wie dieses Unternehmen mir zu diesen Preisen werbefrei einen erstklassigen Service für E-Mail und Online-Office bieten kann. Wem dieses Preis-Leistungsverhältnis nicht reicht, der kann sich ja woanders ein besseres suchen. Viel Erfolg dabei! ;-)

Foto
2

Wenn man die beiden Berliner Anbieter Miteinander vergleicht, dann sollte möglichst alles auf den Tisch und nicht nur der Mailspace. Während hier im zweitgünstigsten Tarif 25 Aliase inklusive sind, fallen anderswo Kosten an. Das Aufschalten eigener Domains wurde bereits erwähnt. Wieviele Kalender man hier aktivieren kann weiß ich nicht. Beim anderen Anbieter kosten mehr als drei extra. Und ganz nebenbei lassen sich hier der eigene Briefkopf und andere Vorlagen einrichten und nutzen wenn man schlicht einfach mal einen Brief oder ähnliches schreiben muss.

Foto
1

Mir reichen die 2 GB und ich habe kein extra Mailprogramm. Bestimmte Mail hebe ich auf und der größere Rest landet ins Archiv und nach 6 Jahren wird der „alte Kram“ gelöscht. Die allgemeinen Verjährungsfristen für Alltagsgeschäfte dürften abgelaufen sein.

Foto
1

Mir persönlich reichen 2GB voll. Bei mir sind nur 25% belegt, unnötige E-Mails landen bei mir im Müll und werden nach ein paar Wochen Vorhaltezeit gelöscht.

Foto
1

Ich hatte bisher auch noch kein Speicherplatzproblem im 1 Eurotarif.