Willkommen im User-Forum von mailbox.org
 

Weiterleitung für Aliase eigener Domains

6865477 hat dies geteilt, 7 Monaten her
unbeantwortet

Hallo zusammen,


ich habe meine Domain zu mb.org umgezogen, welche primär nur eine einzelne Adresse enthält, die auf mein Postfach aufläuft.

Allerdings habe ich diverse Adressen der Domains, die auf andere Postfächer weitergeleitet werden müssen. Ich kann jedoch nur 3 Aliase einrichten, womit ich nicht alle benötigten Adressen abdecken kann.

Besteht die Möglichkeit, Weiterleitungen einzurichten, die der SMTP direkt weiterleitet, ohne, dass ich diese als normales Alias einrichten und per Filter weiterleiten muss?

Beste Antwort
Foto

Guten Abend 6865477,

das geht theoritisch, indem Du per Catch-All-Alias alle Mails in Deinen Account bekommst und dann einzelne Adressen weiterleitest. Wirklich schön ist das aber aus zwei Gründen nicht:


  • Catch-All zieht SPAM an, da Du dann für wirklich jede mögliche, auch nicht-existente Adresse Mails bekommst. Also z.B. an sowas wie support@deine.domain.example, ohne, dass Du diese Adresse jemals angelegt hast. Glaub mir, das nervt auf die Dauer. :)
  • Wenn die weiteren Adressen anderen Menschen gehören, fände ich das persönlich eher seltsam, wenn sie erst durch Deinen Account laufen. Du könntest so -und wenn auch nur ausversehen- evtl. Mails bekommen, die nicht für Dich bestimmt sind.:/

Wesentlich schöner finde ich die Variante mehrere Mailbox.org-Accounts zu verwenden. Es ist nämlich problemlos möglich für verschiedene Adressen ein und derselben Domain an verschiedene Mailbox.org-Accounts zu leiten. :)

Grob funktioniert das so:


  1. Jeder Account generiert seinen DNS-Key
  2. Du trägst alle Keys im DNS ein.
  3. Jeder Account konfiguriert sich seine Aliase.
  4. Du entfernst die Keys wieder aus dem DNS.
  5. Die einzelnen Accounts können sich nun keine weiteren Aliase mehr unter der Domain holen, erhalten aber selbstverständlich weiterhin die Mails der für sie konfigurierten Aliase.


Je nach Vetrauen, solltest Du bei Punkt 3 evtl. der Person über die Schulter sehen, ob sie/er/* sich auch die richtigen Aliase konfiguriert. :)


Vielleicht ist diese Variante ja auch etwas für Dich?

Kommentare (14)

Foto
1

Guten Abend,


du kannst eine Catch all Adresse anlegen, mit dieser kannst du alle Adressen abdecken. Sobald eine Domain auf die Mailserver von MBO zeigt, werden alle Mails dorthin übermittelt.

Foto
2

Guten Abend 6865477,

das geht theoritisch, indem Du per Catch-All-Alias alle Mails in Deinen Account bekommst und dann einzelne Adressen weiterleitest. Wirklich schön ist das aber aus zwei Gründen nicht:


  • Catch-All zieht SPAM an, da Du dann für wirklich jede mögliche, auch nicht-existente Adresse Mails bekommst. Also z.B. an sowas wie support@deine.domain.example, ohne, dass Du diese Adresse jemals angelegt hast. Glaub mir, das nervt auf die Dauer. :)
  • Wenn die weiteren Adressen anderen Menschen gehören, fände ich das persönlich eher seltsam, wenn sie erst durch Deinen Account laufen. Du könntest so -und wenn auch nur ausversehen- evtl. Mails bekommen, die nicht für Dich bestimmt sind.:/

Wesentlich schöner finde ich die Variante mehrere Mailbox.org-Accounts zu verwenden. Es ist nämlich problemlos möglich für verschiedene Adressen ein und derselben Domain an verschiedene Mailbox.org-Accounts zu leiten. :)

Grob funktioniert das so:


  1. Jeder Account generiert seinen DNS-Key
  2. Du trägst alle Keys im DNS ein.
  3. Jeder Account konfiguriert sich seine Aliase.
  4. Du entfernst die Keys wieder aus dem DNS.
  5. Die einzelnen Accounts können sich nun keine weiteren Aliase mehr unter der Domain holen, erhalten aber selbstverständlich weiterhin die Mails der für sie konfigurierten Aliase.


Je nach Vetrauen, solltest Du bei Punkt 3 evtl. der Person über die Schulter sehen, ob sie/er/* sich auch die richtigen Aliase konfiguriert. :)


Vielleicht ist diese Variante ja auch etwas für Dich?

Foto
1

Hallo,


erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort!

Konkret handelt es sich bei der Domain um eine mit meinem Familiennamen, der an die jeweiligen Familienmitglieder die Mails weiterleitet.

Niemand davon ist wirklich "technikaffin", weswegen es schwierig sein wird sie von ihren Gmail-Postfächern zum Wechsel auf mb.org zu bewegen.


Zu der Catch-All Lösung: würde es nicht gehen für die Domain einen Catch-All einzurichten und dann als letzte Filterregel alles zu verwerfen, was nicht auf gültige Adressen verweist? Somit würde man dem Spam von nichtexistenten Adressen ja prinzipiell entgehen.

Foto
1

Ja, das müsste gehen. Hab jetzt nicht die genauen Filteroptionen im Kopf. Beachte jedoch die Rechtssicherheit, der Unzustellbarkeit bezüglich Bounce Mails.

Foto
1

Wie meinst du das?

Foto
1

Catch-All: Ja, das geht. Leider kannst Du den SPAM dann aber AFAIK nicht mehr im SMTP-Dialog abweisen lassen. D.h. die Mails werden erst angenommen und dann zurückgeschickt. Du wirst also fiese Bounces bekommen, weil die Spammer*innen ungültige Absender*innenadressen verwendet haben, bzw. landen Deine Error-Mails bei irgendwelchen unschuldigen Menschen (dessen Adressen die Spammer*innen gefälscht haben).

Um das zu verhindern, kannst die Mails nur komplett droppen (verwerfen), was rechtlich kritisch ist oder sie in einen Extra-Ordner "vermutlich SPAM" sortieren, den Du regelmäßig durchsiehst.

Ansonsten richtet sich Mailbox.org in meinen Augen schon auch an Gmail-User*innen und nicht nur an Technik-Affine Menschen. ☺ Ich habe es zumindest sehr vielen Nicht-Nerd-Menschen empfohlen und bisher ist keiner wieder zurückgewechselt.

Im Grunde ist auch eines der wichtigsten Merkmale von Mailbox.org, dass es für Otto-Normal direkt verwendbar ist. Nerd-Provider gibt es genug. Etwas was sowohl technisch und datenschutzmäßig tauglich und auch von Otto-Normal verwendbar ist, gibt es sehr, sehr selten. Mailbox.org ist eine dieser löblichen Ausnahmen. :)

Schönen Abend.

Foto
1

hmm ok, dann werde ich das wohl sein lassen.

Wird wohl einfach drauf hinauslaufen, dass ich meinen Leuten die Wahl lasse Mailbox.org zu nutzen oder keine Mails mehr darüber empfangen zu können. Ist ja nie verkehrt die Leute von Big-G wegzubekommen :)

War vorher bei Fastmail, hauptsächlich wegen Push auf iOS, aber das kann MB ja auch seit einiger Zeit, da konnte ich beliebig viele Aliase anlegen, die dann auch direkt an externe Adressen zugewiesen werden konnten.

Foto
1

Gute Idee. ☺ Wenn man es den Menschen nett erkläert und ein paar positive Eigenschaften hervorhebt sind sie auch oft dran interessiert von Google zu wechseln. Die Wegwerf-Adressen mögen viele Leute z.B. gern, oder die Möglichkeit mehrere Aliases zu haben (Arbeit, Privat, Uni/Schule). Messenger. Schickes Interface. Keine Werbung. Und alles für nur einen Euro..

Übrigens: Mailbox.org hat zur Weihnachtszeit bisher immer Geschenkgutscheine angeboten. Vielleicht machen sie es dieses Jahr ja wieder. Ich hab damit auch die ein oder anderen Familienmitglieder unter dem Weihnachtsbaum angefixt. ☺

Viel Erfolg und einen schönen Abend.

PS: Fastmail. Hmm.. Hatte ich mir auch mal angesehen. Fühle mich aber irgendwie wohler dabei, wenn meine Daten in der EU liegen und nicht in Australien. :/

Foto
1

bisher bin ich auch zufrieden und finde die Bedienung sollte eigentlich jeder hinbekommen :)

Bei FM fand ich den Spamfilter besonders super, sehr viel Konfigurationsmöglichkeit und hat auch selbst dazu gelernt anhand von Spam und Ham Ordnern. Das vermisse ich hier etwas, aber vielleicht ist die Erkennung hier ja auch so gut, dass man das alles nicht braucht ;)

Foto
1

Der Spamfilter hier kann seit neuestem auch vom User trainiert werden und dürfte das daher leisten.

Foto
Foto
1

Ich habe eine (glaube ich) ähnlich Frage und schließe mich deswegen hier einfach an.

Ich habe eine Mail-Adresse: hallo@domain.de. Alle Mails an diese Adresse sollen an vorname1@domain.de und vorname2@domain.de weitergeleitet werden. Brauche ich jetzt auch drei Accounts von dem einer zu den beiden weiterleitet?


Beste Grüße und vielen Dank!

Foto
2

Wenn die beiden "Vornamen-Adressen" von verschiedenen Personen abgerufen/gelesen werden sollen, dann ja. Am besten dann einen Team-Account anlegen.

Wenn es nur ums Sortieren von Mails geht, und nur eine Person darauf zugreift, dann kann man mit Regeln die Mails in getrennte Ordner leiten.

Foto
1

Vielen Dank für die Info!

Ja, die beiden Personen sollen jeweils auf ihr Konto zugreifen.

Ist es nicht ein bisschen redundant, wenn für die hallo@… ein extra (dritter) Account angelegt werden muss, der allerdings nur weiterleitet? Technisch gibt es da doch bestimmt eine elegantere Variante.

Foto
1

Verstehe ich das richtig, dass es eigentlich nur 2 Personen gibt? In diesem Fall kann man ja die "Hallo-Adresse" und die "Vorname1-Adresse" auf einem Account einrichten, letztere als Alias. Dann benötigt man nur einen weiteren Account.

Wenn der Team-Account nicht gewünscht ist (ich finde ihn gut und wir nutzen ihn), dann kann man auch 2 normale 1-EUR-Accounts anlegen, der erste wie o.g. mit 2 Adressen und von diesem eine Weiterleitung per Regel an die "Vorname2-Adresse" (= 2. Account).

Hier gibt es weitere Infos zum Team-Account.

Foto